Von Gersfeld auf die Wasserkuppe

Mit Wald, Moor und rauschenden Bächen, typischen Rhönmatten und ausgezeichneten Panoramablicken zeigt sich die Rhön von ihrer schönsten Seite. Überwiegend Kieswege und Wiesenpfade, aber auch steinige und rutschige Abschnitte. (Autor: Norbert Forsch)
Vom Marktplatz in Gersfeld auf dem Weg Am Rathaus zum Parkplatz an der Wasserkuppenstraße, B284. Bis zum Querweg vor dem Roten Moor leitet nun der blaue Winkel. Die Bundesstraße queren, wenige Meter ortsauswärts, dann rechts auf den Hugo-Pfeiffer-Weg. Zu Beginn im Schatten von Fichten an der jungen Fulda entlang. An einem Weiher vorbei und geradeaus zur Querstraße vor einem Gewerbebetrieb. Rechts zur nahen Kreuzung hinauf und links (Maiengraben) zur Straße nach Sandberg. Hier rechts, über den Feldbach und links ab. Mit Schotterweg auf die Anhöhe und links zu einem breiten Querweg. Hier rechts und dicht am Feldbach entlang zum Wanderparkplatz Kaskadenschlucht hinauf. Dem Bach in die Kaskadenschlucht folgen, wo Wiesenschachtelhalm und Hasenlattich gedeihen.
Nach zweimaligem Uferwechsel führt ein Wurzelpfad zu einem breiten Forstweg hinauf. Hier rechts. Beim Zusammenfluss dreier Bäche, die im Sommer versiegen können, immer geradeaus dem Hauptweg folgen und steil bergan. Eine Forststraße queren, über einen Steg und mäßig bergan zur so genannten Reichsstraße, dem Querweg vor dem Roten Moor. Hier rechts (blauer Keil gegen die Spitze).
Geradeaus zur Kreuzung bei einem Rastplatz mit Hütte. Hier links (roter Keil). Nach etwa 250m links ab (Nr.1, 2 ,3) und an der Infohütte vorbei auf einen Bohlenpfad.
Abstecher: Zuvor mit dem roten Keil geradeaus zum etwa 500m entfernten Infozentrum »Haus am Roten Moor« beim Parkplatz Moordorf.
Auf dem Bohlenpfad durchs Rote Moor. Am Aussichtsturm vorbei dem Schotterweg folgen. Am nächsten Querweg rechts abzweigen (blauer Keil). Auf breiter Forststraße geradeaus in die offene Flur, die Wasserkuppe vor Augen. Der Linkskurve des Weges folgen, die B284 in einen Waldweg hinein queren und von alten Buchen beschattet bergan. Der Pfad führt durch ein Meer aus Felsblöcken, dann wieder auf ebenem Weg durch Nadelwald. Zur Rechten öffnet sich eine weite Wiesenfläche. Nun einen Kiesweg queren, weiter durch Wald auf unbefestigtem Weg und bald steil zu einem Querweg hinab. Hier rechts. An der folgenden Pfadkreuzung (Gabelwegweiser) rechts. Bergan durch dunkle Fichten. An der jungen Fulda entlang, dann über eine Wiese zu ihrer Quelle hinauf (nun mit der Markierung Nr.4).
Über den lang gestreckten Parkplatz bergan und weiter auf dem Kiesweg auf die Wasserkuppe. Das Rhön-Info-Zentrum hält einen nützlichen Übersichtsplan bereit.
Zwischen Segelflugmuseum und Hotel Deutscher Flieger hindurch und geradeaus auf einem Pflasterweg. Vor der Märchenwiesenhütte links, dem Schotterweg bergan folgen. Dann dem Wegweiser nach rechts folgen, über einen Parkplatz hinweg und zur luftigen Abtsrodaer Kuppe, wo bei günstigem Wetter zahlreiche Modellflugzeuge starten.
Nun links, an der Bergstation des Skilifts vorbei und unterhalb der Radarkuppel entlang zum bereits sichtbaren Fliegerdenkmal. Links auf einen Wiesenpfad, über typische Rhönmatten zu einem geschotterten Querweg und rechts. An einem Unterstand vorbei zum Waldstück und links. Nun dem roten Winkel gegen die Spitze folgen.
An einem Rastplatz mit Unterstand vorbei, über die schattenlose Höhe, dann geradeaus in den Wald. Vor der Linkskurve des breiten Weges rechts auf einen schmalen Weg abbiegen. Am Waldrand entlang und steil zu einem Asphaltweg hinab. Hier rechts und an einem Unterstand vorbei. Der Linkskurve des Hauptweges folgen. Bei einem Bauernhof mit der Rechtskurve und weiter auf Asphaltweg. Auf kaum befahrener Straße (K95) bergab an Bauernhöfen und an einem Hochspannungsmast vorbei. Achtung! In der folgenden Rechtskurve geradeaus auf den Wiesenweg, der wieder zur Straße führt. Nun die Straße rechts versetzt queren, dann die nächste Straße überqueren. Auf einem Pfad weiter bergab und geradeaus auf die Fliegerstraße von Gersfeld. Über Ebersberger Platz und Karlsstraße zum Parkplatz an der B284 und auf bekanntem Weg zum Marktplatz zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour20 km
Höhenunterschied620 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktMarktplatz in Gersfeld.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterNach steilem Aufstieg durch die Kaskadenschlucht erreichen wir das Rote Moor, ein Hochmoor mit urwüchsigem Karpatenbirkenwald und Lebensraum seltener Tiere und Pflanzen. Dann geht es entlang der jungen Fulda zu ihrer Quelle hinauf. Nun ist es nicht mehr weit zur Wasserkuppe, dem höchsten Berg der Rhön.
Beste Jahreszeit
KartentippTF-50-RH-Nord, »Rhön Nord« 1:50000, Hessisches Landesvermessungsamt; Fritsch Wanderkarte, »Die Rhön, Naturpark und Biosphärenreservat«, 1:50000; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 762.
VerkehrsanbindungGersfeld liegt an der B279 Fulda–Coburg. Bahnverbindung von Fulda. Busverbindung mit Bad Neustadt/Saale.
GastronomieAuf der Wasserkuppe; Haus am Roten Moor.
Tipps
Haus am Roten Moor. Ein lohnender Abstecher führt vom Roten Moor zum »Haus am Roten Moor« beim Parkplatz Moordorf. In dem 2004 eröffneten Gebäude findet man im Informationszentrum umfassende Erklärungen zum Naturschutzgebiet, zu Torfabbau und über den Artenreichtum des Moores. Ein Laden mit regionalen Produkten und ein Imbiss laden zur Brotzeit ein.
Unterkunft
In Gersfeld.
Tourismusbüro
Brückenstr. 1, 36129 Gersfeld, Tel. 06654/1780, Fax 1788, www.gersfeld.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Norbert Forsch

Rhön

Die schönsten Touren für jeden Anspruch durch die weitläufige, reizvolle Rhönlandschaft, zu sehenswerten Naturschauspielen und idyllischen Plätzen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema