VON ELZACH NACH DENZLINGEN

Eine Streckentour, die im Tal der Elz zwischen Wiesen und großen Einzelhöfen bequem talabwärts in die sogenannte Freiburger Bucht führt, eine Verbreiterung der Oberrheinebene; überwiegend asphaltierte Rad- und Wirtschaftswege, einzelne Abschnitte auf ruhigen Straßen und befestigten Wegen; keine nennenswerten Anstiege. (Autor: Ute und Peter Freier)
34 km
40 m
2.00 h
Von Elzach über Winden und Gutach im Breisgau nach Waldkirch An der Bahnstation Elzach wenden wir uns nach rechts, leicht bergauf, biegen kurz darauf rechts ab und überqueren den Bach Yach. Entlang der Bahnlinie führt der Weg nach Winden, wo wir im Ort die Elz überqueren, der Ortsdurchfahrt folgen und entlang der B294, mit Blick auf den halb links vor uns liegenden Kandel (1242 m), einen der höchsten Schwarzwaldberge, das Straßendorf Niederwinden erreichen. Hier bieten sich zwei Möglichkeiten für die Weiterfahrt - entweder auf dem Radweg weiter entlang der Bundesstraße oder kurz nach der Kirche links abbiegen und entlang der Bahngleise nach Bleibach; die zweite Möglichkeit ist etwa einen Kilometer länger, aber angenehmer zu fahren. In Bleibach folgen wir der quer verlaufenden Ortsdurchfahrt nach rechts, kreuzen wenig später die B294 – Vorsicht beim Überqueren! – und erreichen Gutach im Breisgau. Geradeaus und entlang der Elz führt unser Weg an einem Industriegebiet vorbei und durch den Ortsteil Kollnau zur Bahn-Haltestelle der Kleinstadt Waldkirch mit der am bewaldeten Talhang sitzenden Ruine Kastelburg. In der Rheinebene nach Emmendingen Am Fuß des Talhangs, durch eine Wohnstraße und entlang der nach Denzlingen führenden Bahnlinie verlassen wir am Ende des Waldkircher Ortsteils Batzenhäusle das Elz- tal und radeln nun in der Rheinebene an einigen Weinbergen vorbei nach Lösch, einen Ortsteil von Sexau. Zwischen Obstwiesen und mit Blick auf den Kaiserstuhl passieren wir den linker Hand gelegenen Ort Kollmarsreute und gelangen, vorbei am Gebäudekomplex eines Psychiatrischen Landeskrankenhauses, nach Emmendingen. Wer den kurzen Abstecher in die Altstadt machen möchte, wendet sich an der Bahnstation nach rechts. Entlang der Elz und nach Denzlingen An der Bahnstation verlassen wir den gerade- aus führenden Europäischen Radweg und unterqueren die Bahngleise. Unmittelbar vor der Elz-Straßenbrücke wenden wir uns nach links auf einen auf dem Uferdamm verlaufenden Fuß- und Radweg, radeln bequem flussaufwärts und passieren die Ortschaft Wasser. Wenige Minuten später verlassen wir den Fluss, erreichen die Verbindungsstraße Lösch–Denzlingen und folgen ihr nach rechts über die Elz. Kurz danach führt links entlang der Straße ein Radweg nach Denzlingen, und auf einer ruhigen Ortsstraße erreichen wir einen Kreisverkehr und die Bahn-Haltestelle. Variante Wer große Schwarzwaldhöfe sehen möchte, verlängert die Tour: Zunächst von Elzach talaufwärts nach Prechtal/Dorf und auf dem gleichen Weg zurück nach Elzach (hin und zurück 17 km/ca.1,5 Std./ Anstieg 110 m); Länge der Tour dann 50 km/ Dauer 3,5–4 Std.

BADEMÖGLICHKEITEN Freibäder in Elzach, Gutach im Breisgau, Kollnau, Waldkirch, Emmendingen und Denzlingen; auf der zusätzlichen Strecke talaufwärts nach Prechtal/Dorf ein Freibad in Dorf.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour34 km
Höhenunterschied40 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktElzach.
EndpunktDenzlingen.
TourencharakterDie Stadt Waldkirch am Ausgang des Elztals kontrollierte die alte Handelsstraße Freiburg–Kinzigtal und gelangte zu Wohlstand, wäh- rend Emmendingen im 19. Jahrhundert an Bedeutung gewann, als die Rheintal-Bahnlinie Mannheim/Heidelberg-Freiburg gebaut wurde und sich Industriebetriebe ansiedelten. Elzach dagegen blieb als Marktort für die großen Einzelhöfe im oberen Elztal ein kleines Landstädtchen.
KartentippRadwanderkarte des Landesvermessungsamts Baden-Württemberg, Blatt 51 (Schwarzwald Süd), 1 - 100000; für die zusätzliche Strecke Elzach–Prechtal–Dorf ist Blatt 50 (Schwarzwald Nord) notwendig.
MarkierungenZwischen Elzach und Emmendingen Markierungen des Europäischen Radwanderwegs Elzach–Villé.
VerkehrsanbindungPkw - A5, Karlsruhe–Basel, Ausfahrt 61 (Freiburg-Nord); auf der B294 3 km weit, auf der B3 in Richtung Waldkirch und nach 3 km abbiegen nach Denzlingen zu einem Parkplatz an der S-Bahn-Haltestelle; per S-Bahn zur Endstation Elzach. Bahn: Denzlingen ist Station an der Bahnlinie Karlsruhe–Freiburg; in Denzlingen umsteigen in die Breisgau-S-Bahn Freiburg–Elzach.
GastronomieIn allen Orten an der Strecke.
Tipps
ORGELBAU IN WALDKIRCH Waldkirch hat eine zweihundertjährige Tradition im Bau von Orgeln, die weltweiten Absatz fanden. Eine einzigartige Sammlung mechanischer Musikautomaten, Konzert- und Jahrmarktorgeln ist im Elztalmuseum am Kirchplatz untergebracht; www.elztalmuseum.de EMMENDINGEN Die einst ummauerte Stadt – heute ist nur noch ein Torturm erhalten – war im Mittelalter der Hauptort der Markgrafen von Hachberg, die ihren Sitz auf der nur wenige Kilometer nordöstlich bei Sexau gelegenen Hochburg hatten. Das auffälligste Gebäude in der Altstadt ist das am weitläufigen Marktplatz einzeln stehende Rathaus. Etwas versteckt am nördlichen Rand der Altstadt befindet sich ein kleines markgräfliches Renais- sanceschloss, in dem ein Heimatmuseum eingerichtet wurde (www.emmendingen.de).
Tourismusbüro
Tourist-Information, Haus des Gastes, 79215 Elzach, Tel. 07682/7990, www.elzach.de; Tourist-Information, Bahnhofstr. 5, 79312 Emmendingen, Tel. 07641/19433, www.emmendingen.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Peter Freier

Das perfekte Rad-Wochenende in Baden-Württemberg

Ab in die Natur! Dieser neue Radführer stellt 30 einfache und spannende Touren für die ganze Familie vor.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema