Von Elmau ins Schachentor

Langer Fahrweg (der sich gut fürs Mountainbike eignet) bis zur Wettersteinalm und darüber schöne, unschwierige Bergwege. (Autor: Siegfried Garnweidner)
15 km
1040 m
5.00 h
Vom Parkplatz auf dem Fahrweg neben dem Elmauer Bach talein, bald durch eine Rechtskehre und zunächst recht flach am Schachenweg nach Südwesten hinauf. Allmählich schwingt sich die Straße auf und schafft über ein längeres Stück immerhin 15%. Nach 2,45km wird es wieder deutlich flacher, und gleich hinter dem Flachstück verzweigt sich der Fahrweg nach 2,6km. Dort links abbiegen, anfangs noch ziemlich eben durch weite Kurven, aber schon bald wieder sportlich steil zur nächsten Abzweigung nach 3,3km.
Dort rechts weiter und nach Süden durch den Wettersteinwald hinauf. Der Untergrund wird im weiteren Verlauf deutlich gröber. Gleich hinter einem Weidegatter verzweigt sich nach 5,38km der Weg.
Auf der linken Abzweigung nach Süden zur Wettersteinalm (5,8km; 1Std.). Wer mit dem Rad heraufgekommen ist, stellt es dort ab. Von der Wettersteinalm auf einem groben, steilen Bergweg zuerst nach Süden hinauf. Dann in weitem Rechtsbogen weiter, durch einen kurzen und relativ breiten Felseinschnitt und in ein weites, malerisches Tal.
Unter den markanten Felsengebilden der Wettersteinwand am Wiesenweg nur gering ansteigend nach Südwesten hinauf. Langsam wird dieser Weg aber immer steiler und stößt in das Schachentor, das zwischen den wilden, felsigen Nordabstürzen des Frauenalpkopfs und dem mit Latschen bewachsenen, schroffen Schachentorkopf liegt. Der Rückweg verläuft auf der Aufstiegs- bzw. Auffahrtsroute.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour15 km
Höhenunterschied1040 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktWanderparkplatz südlich von Elmau, am Anfang des Schachenwegs.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDer lange Zuweg zum Schachenhaus und zum Königsschloss am Schachen wird sehr oft zu Fuß zurückgelegt. Dabei bietet sich die mäßig steile Fahrstraße geradezu fürs Mountainbike an, mit dem man gut die Hälfte (465m) des gesamten Höhenunterschieds überwinden kann. Das Schachentor gewährt über das Königsschloss hinweg einen eindrucksvollen Blick zu den höchsten Bergen des Wettersteins. Übrigens, wer versucht, weglos dem Schachentorkopf (1957m) aufs Haupt zu steigen, wird im dichten Latschengestrüpp und in wilden Felsabbrüchen höchstwahrscheinlich scheitern.
Beste Jahreszeit
KartentippUK L 31 »Werdenfelser Land«, 1:50000, Bayer. Landesvermessungsamt; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 5; Freytag & Berndt Wanderkarte, 1:50000, Blatt 322.
MarkierungenWegtafeln und Markierungspunkte.
VerkehrsanbindungBahnverbindung ab München bzw. Innsbruck bis Krün. Von dort auf einer Mautstraße zum Ausgangspunkt.
GastronomieWettersteinalm.
Tipps
Man kann vom Schachentor auch noch zum Schachenhaus (Königsschloss) hinübergehen (0:45Std., 2km).
Unterkunft
Elmau.
Tourismusbüro
Krün.
Mehr zum Thema