Von Burg zum Bismarckturm

Bequeme Wanderung auf breiten Wegen und schmalen Pfaden, häufig wechselnde Eindrücke und Badegelegenheit. (Autor: Tassilo Wengel)
Wir starten in Burg bei der Touristinformation und gelangen über die Hafenstraße zur Hauptstraße. Dort wenden wir uns nach links und überque-ren die Hauptspree beim Kahnfährhafen Burg. Nur wenige Meter danach schwenken wir bei einer Info-Tafel nach rechts, Weg-weiser Bismarckturm (Markierung gelber Querstrich). Der Weg führt über eine Brücke und anschließend als schöner Wiesenpfad entlang der Hauptspree. Bei einer Brücke, Sitzplatz und Infotafel schwenken wir nach links und gelangen auf eine Asphaltstraße. Hier wenden wir uns wieder nach links und wandern nun zwischen Wiesenflächen, kommen an einem Mast mit Storchennest vorbei und gelangen zu einem quer verlaufenden Radweg. Hier biegen wir nach rechts und sind in wenigen Minuten am Bismarckturm (1 Sd.).
Dort folgen wir dem schmalen Asphaltband zum Heimatkundlichen Lehrpfad (Wegweiser), der nach 500 m als Rundweg beginnt. Dort finden wir eine Kreuzung mit überdachtem Sitzplatz und Wegweiser vor und folgen nun dem Weg geradeaus (Markierung grüner Schrägstrich). Bald verlassen wir das schmale Asphaltband auf einem Feldweg. Bei der Tafel Schloßbergfließ schwenken wir nach links, kommen zur Straße Am Wiesenfließ und biegen hier nach links. Zwischen Feldern mit Gemüseflächen wandern wir nun dahin, hin und wieder fallen versteckt liegende Häuser auf, und schließlich überqueren wir die Straße Burg–Byhlegure und folgen der Straße Am Schloßbergfließ bis zu einer Asphaltstraße. Dort schwenken wir nach links und kommen nach wenigen Metern zu einem Badesee mit schönem Sandstrand (1:45 Std.).
Im weiteren Wegverlauf überqueren wir die Byhlegurer Straße und gelangen auf einem Pfad erneut zur Straße Burg– Byhlegure. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich ein sehenswerter Kräutergarten (2:15 Std.).
Wir gehen auf der Straße wenige Meter nach links, biegen abermals links ab (Wegweiser Bismarckturm, Spreewaldhafen) und kommen zur Wegkreuzung am überdachten Sitzplatz, wo sich die Runde Lehrpfad schließt. Hier wenden wir uns nach rechts, kommen zum Bismarckturm und folgen der Markierung roter Querstrich zum Spreewaldhafen in Burg und zur Touristeninformation (2:45 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBurg, Touristeninformation.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDie gewaltige Wallanlage auf dem Schlossberg bei Burg hatte als Denkmal der Bronzezeit einst eine überregionale Bedeutung als Kultanlage. Vom Bismarckturm aus lässt sich die Anlage gut überblicken, außerdem bietet sich von der Höhe eine faszinierende Rundsicht.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wander- und Radtourenkarte Nr. 748, Spreewald, 1:50000.
MarkierungenGelber Querstrich, grüner Schrägstrich, roter Querstrich.
VerkehrsanbindungAutobahn A 15, Ausfahrt Vetschau bis Burg. Busverbindung mit Cottbus.
GastronomieUnterwegs: Biergarten am Bismarckturm. Seehotel am Badesee. Burg: Gaststätte Zum Metzger, Hauptstraße 27. Gasthaus Zur Linde, Hauptstraße 38. Café Urban, Hauptstraße 39.
Tipps
Der 29 m hohe Bismarckturm auf dem Schlossberg wurde zwischen 1914 und 1917 erbaut und ist ein Werk Bruno Möhrings, der sich am Stil von David Gilly orientierte. Er steht an der Straße Burg–Straupitz und ist von April–Juni und September/Oktober täglich außer Do von 10.00–18.00 Uhr, im Juli/August täglich von 10.00–19.00 Uhr geöffnet.
Unterkunft
Burg: Landgasthof/Pension Zur Wildbahn, Tel. 035603/293, Fax 035603/61856; Landhotel Burg im Spreewald, Tel. 035603/646, Fax 035603/64800.
Tourismusbüro
Tourist-Information Burg (Spreewald), Am Hafen 6, 03096 Burg, Tel. 035603/417.

Buchtipp

Tassilo Wengel

Genusswandern Berlin und Umgebung

35 abwechslungsreiche Wanderungen, von der historische Stadtmitte bis zu reizvollen märkischen Dörfern. Mit zahlreichen Tipps zu Kultur und Kulinaria.

zum Shop
Mehr zum Thema