Von Bocca Callalta nach Jesolo

Leichte, aber sehr lange Wanderung entlang des Piavedamms und auf Nebenstraßen, in kurzen Teilstücken auch auf viel befahrenen Straßen: Bocca Callalta – Fossalta – Croce – Musile – Caposile – Jesolo (Autor: Eva-Maria Troidl, Stefan Lenz, Ludwig Graßler)
In Bocca Callalta wenden wir uns nach dem Verlassen des Hotels nach rechts. Kurz vor der Piavebrücke biegen wir erneut rechts auf das Teersträßchen ab, das dort auf dem Piavedamm verläuft. Es führt uns bequem und ohne viel Autoverkehr an Zensòn di Piave vorbei bis nach Campolongo kurz vor Fossalta. Der Damm folgt hier einer großen Schleife des Piave. Es ist möglich, sich den damit verbundenen Umweg zu sparen, indem man auf die Fahrstraße wechselt und auf ihr die rund zwei Kilometer bis Fossalta zurücklegt. Möchte man aber die Straße meiden, so bleibt man oben auf dem Damm, der ab hier einen Kiesweg trägt. In diesem Fall sind wir bis Fossalta etwa 2 1/2 Stunden unterwegs. Gleiches gilt für den Piaveabschnitt zwischen Fossalta und Croce. Auch hier haben wir die Wahl zwischen einem Abkürzer auf der lauten Straße und einem gemütlicheren, aber längeren Weg auf dem Damm. Entscheidet man sich, vor oder in Fossalta den Piavedamm zu verlassen, so steigt man aber bei Croce in jedem Fall wieder hinauf.
Der Weg auf der Dammkrone wird jetzt schmal und ist stellenweise recht zugewachsen, bleibt aber dennoch gut begehbar. Kurz hinter Croce quert eine Eisenbahnlinie den Damm, aber dort verlassen wir den Damm in Richtung Fluß, unterqueren die Bahnlinie und bleiben auf dem Wanderweg parallel zum Flußufer bis zum Ortsrand von Musile. Ab hier verläuft nun eine stark befahrene Straße entlang des Piave, den wir aber jetzt ohnehin nach Süden verlassen, um entlang des Alten Piave (auch als Sile bezeichnet) zur Lagune hinzuwandern. Wir nehmen also das Sträßchen Richtung Caposile und zweigen nach etwa vier Kilometern beim Dorf Castaldia links zum Alten Piave ab (Ausschilderung). Entlang des beschaulichen Flussufers können wir den letzten Kilometer nach Caposile in angenehmer Ruhe zurücklegen (von Musile 11/2 Std.). Hier sehen und riechen wir das erste Mal die Lagune und ahnen das Meer, was uns ungeahnte Kräfte und Motivation gibt.
Bei Caposile queren wir die Straße nach Venedig, benutzen eine Pontonbrücke über den Taglio di Sile und setzen unseren Weg auf der rechten Seite des alten Piave fort. Die Hauptverkehrsstraße mit ihrem Lärm liegt auf der anderen Flussseite. Fast immer in Sichtweite der oft stark verlandeten Wasserfläche und der Inseln der Lagune wandern wir in zwei Stunden direkt ins Zentrum von Jesolo. Nachdem wir die große Straßenbrücke unterquert haben, erreichen wir die linke Seite des alten Piave und das Stadtzentrum mit dem Hotel Udinese über eine zweite, kleinere Brücke. Im Gegensatz zu dem wenige Kilometer weiter Richtung Küste gelegenen Touristenort Lido di Jesolo hat sich der alte Ort noch einen Teil seiner Ursprünglichkeit bewahrt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour3 km
Dauer8.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBocca Callalta.
EndpunktJesolo.
TourencharakterHeute Abend werden wir schon den Geruch des Meeres in der Nase haben. Vor diesem Vergnügen haben wir allerdings eine der wirklich langen Etappen des Traumpfades zu absolvieren. In den Orten am Weg gönnen wir uns kurze Kaffeepausen in den kleinen Bars und stillen unseren Hunger mit Panini und Tramezzini. Im Spätsommer säumen Feigenbäume mit reifen, süßen Früchten die Wege, und wenn man zur Zeit der Weinlese unterwegs ist, bekommt man manchmal von den Bauern Trauben zum Probieren angeboten. Com'è bella la vita!
Beste Jahreszeit
KartentippBelletti V218 Litorale di Jesolo, 1:50 000; Carta d'Italia 106 (St. Donna di Piave) und 128 (Venezia), 1:50 000.
MarkierungenKeine.
VerkehrsanbindungBusverbindung z. B. in Bocca Callalta, Caposile und Jesolo, Bahnverbindung in S. Donna di Piave.
GastronomieZensòn, Fossalta, Musile, Caposile, danach keine Einkehrmöglichkeit mehr.
Tipps
Diese Etappe ist durch ihre Länge sehr kräftezehrend, und Schatten sucht man meist vergebens. Ein früher Aufbruch ist daher durchaus empfehlenswert.
Unterkunft
Hotel Ristorante Udinese da Aldo, Via C. Battista, I-30016 Jesolo, Tel. 0421/95 14-07 oder -09.
Tourismusbüro
Azienda di Promozione Turistica, Piazza Brecia, I-30017 Lido di Jesolo, Tel. 0421/37 06 88.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Eva-Maria Troidl, Stefan Lenz, Ludwig Graßler

Traumpfad München – Venedig

Der Traumpfad von München nach Venedig – von seinem »Erfinder« Ludwig Graßler – als Wanderführer zum Mitnehmen für unterwegs

Jetzt bestellen
Region:
Italien