Von Bernshausen auf die Stoffelskuppe

Überwiegend breite, teils holprige Waldwege. Abseits der markierten Wege wird das Gelände schnell unübersichtlich. Herrlicher Blick von der Stoffelskuppe auf die Vorderrhön. (Autor: Norbert Forsch)
13 km
390 m
2.00 h
Vom Parkplatz auf den links an den vorgelagerten Teichen entlangführenden schmalen Weg und zur eigentlichen Bernshäuser Kutte, einem kreisrunden See, Markierung grüner Tropfen. Nun links bergan und zwischen dem Waldstreifen des Hochufers und Viehweiden zu einem Feldweg hinauf. Hier rechts, roter Keil und Muschel des Jakobusweges. An einem Waldstreifen entlang, dann durch ein Stück offene Flur. Am Abzweig nach Roßdorf vorbei. Achtung! Nach etwa 100m führt die Markierung links in den Wald auf einen kaum erkennbaren Weg, der sich nur wenig vom Waldrand entfernt. Bald geradeaus über eine weitläufige Kreuzung und weiter auf breitem Weg zur nächsten Kreuzung in einer Waldecke. Links und den Osthang der Stoffelskuppe hinauf, Muschel, grüner Keil mit gefüllter Spitze des Wagner-Mosengeil-Weges. Geradeaus über eine Kreuzung und an einer Holzhütte vorbei zur nächsten Kreuzung. Ein Abstecher führt einem Wegweiser folgend auf den Gipfel der Stoffelskuppe.
Auf gleichem Weg zur Kreuzung zurück, links ab und geradeaus haltend auf weitgehend ebenem Weg zur Kreuzung am Roßdorfer Tor (Hinweisschild). Hier links mit grünem Keil. In der Rechtskurve des breiten Forstweges geradeaus auf einen schmalen Waldweg und zu einer Kreuzung mit Ruhebänken oberhalb des Schönsees hinab. Hier links den Hohlweg bergab. Achtung! Nach etwa 1km links ab und weiter talwärts. Aus dem Wald und geradeaus durch die Flur zu einer Querstraße. Links nach Bernshausen und am nächsten Abzweig rechts zur Kutte zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied390 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz an der Bernshäuser Kutte.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDiese Kurzwanderung erkundet das mächtige Basaltblockmeer auf der aussichtsreichen Stoffelskuppe und die Bernshäuser Kutte, mit knapp fünf Hektar Wasserfläche der größte See der Rhön. Er ist durch Auslaugungen von Salzlagern entstanden und steht unter Naturschutz.
Beste Jahreszeit
KartentippTK 50 W »Westlicher Thüringer Wald«, 1:50000, Blatt 55, Thüringer Landesvermessungsamt und TK 50 W »Thüringische Rhön«, 1:50000, Blatt 52, Thüringer Landesvermessungsamt; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 762.
MarkierungenGrüner Tropfen bis Anschluss roter Keil und grüner Keil mit gefüllter Spitze. Ab Roßdorfer Tor grüner Keil.
VerkehrsanbindungAuf der B285 von Dermbach Richtung Stadtlengsfeld. Nach 2km rechts ab und über Urnshausen nach Bernshausen. Im Ort gleich rechts zur nahen Kutte. Busverbindung mit Dermbach (selten).
GastronomieIn Bernshausen.
Tipps
Wegvariante. Vom Roßdorfer Tor mit dem grünen Keil gegen die Spitze zur Rhönklubhütte (Samstag, Sonntag und Feiertage geöffnet) auf dem Pleß und auf gleichem Weg zum Roßdorfer Tor zurück. Die Wanderung verlängert sich um 5km.
Unterkunft
In Bernshausen.
Tourismusbüro
Verwaltungsgemeinschaft Dermbach, Hinter dem Schloss 1, 36466 Dermbach, Tel. 036964/880, vg-dermbach@t-online.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Norbert Forsch

Rhön

Die schönsten Touren für jeden Anspruch durch die weitläufige, reizvolle Rhönlandschaft, zu sehenswerten Naturschauspielen und idyllischen Plätzen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema