Von Arbon ins Hinterland

Erstes Drittel der Strecke überwiegend sanft bergauf, zweites Drittel leicht auf/ab, letztes Drittel bequem zum Seeufer; befestigte Wege, Asphaltwege, Landsträßchen und Ortsstraßen; Bademöglichkeit. (Autor: Ute und Peter Freier)
13 km
180 m
4.00 h
Die Kleinstadt Arbon hat eine interessante Geschichte: Pfahlbausiedlung vor 5700 Jahren; römisches Kastell vor knapp 2000 Jahren; um das Jahr 600 im Steinachtal die Einsiedelei des Hl.Gallus; 1000 Jahre lang im Besitz der Bischöfe von Konstanz, deren Vögte die Stadt befestigten. Am Standort des einstigen Römerkastells oberhalb des Hafens steht das Schloss, in dem das Historische Museum untergebracht ist. In der Stadt sind mehrere historische Gebäude erhalten, u.a. die mittelalterliche Häuserreihe auf der Stadtmauer in der Untertorgasse.
Vom Parkplatz am Strandbad folgen Sie zunächst der Grabenstraße, biegen links ab in die Fischergasse und befinden sich nun in der Altstadt. Hier gehen Sie gleich wieder rechts in die Freiheitsgasse, erneut links und geradeaus durch die Altstadt zur Hauptstraße. Ihr folgen Sie nach links, wenden sich auf Höhe des Schlosses und der Martinskirche nach rechts und passieren die überbaute Stadtmauer, anschließend das Rathaus in einem Eckturm der Stadtmauer. Sie kreuzen eine Bahnlinie, biegen links ab in die Rebhaldenstraße und folgen der St.Gallerstraße nach rechts zu einem Kreisverkehr. Sie wenden sich nach links in die Landquartstraße, halten sich nach 500Metern an einer Straßengabelung rechts und an einer Kreuzung erneut rechts in die Stacherholzstraße. In einer Wohnsiedlung am Stadtrand biegen Sie ab in die Straße Wuhrweg und verlassen die Stadt.
Bei Stachern halten Sie sich links, wenden sich kurz darauf nach rechts auf die Alte Roggwilerstraße und folgen in Roggwil der Ortsdurchfahrt nach links (435m; 1:45 Std.). Dieses Dorf ist eine der ältesten alemannischen Siedlungen im Thurgau.
Kurz nach dem Gasthaus Traube, einem in Riegelbauweise errichteten Fachwerkgebäude, biegen Sie links ab, steigen an und erreichen nach Überqueren der nach St.Gallen führenden Straße das Schloss Mammertshofen (493m; gut 2 Std.).
Innerhalb der Mauern steht ein mächtiger Wehrturm (13.Jh.) mit zwei angebauten Häusern; die Burg gilt als eine der am besten erhaltenen in der Ostschweiz. Erst im 16.Jh. wurde der hölzerne »Obergaden« aufgesetzt.
Sie setzen Ihren Weg nach links fort, folgen einem Gehweg an der Straße und gelangen nach Überqueren der Straße Roggwil–St.Gallen bequem in das Dörfchen Berg (506m; 2:30 Std.). Rechts neben der Kirche verlassen Sie den Ort und stoßen auf eine ruhige Landstraße, der Sie hangabwärts folgen, vorbei am Schlösschen Plauenmoos. Wenig später biegen Sie rechts ab und halten sich vor einem Gehöft rechts zum Waldrand mit der Steinerburg (ca. 480m; 3 Std.). Von der Burg, die ursprünglich aus einem um 1220 erbauten Wehrturm bestand, sind noch beträchtliche Mauerreste vorhanden. Sie kehren zum Gehöft zurück, gehen zwischen den Gebäuden hindurch und gelangen hangabwärts in das Dorf Obersteinach (420m; 3:15 Std.). Der Ortsdurchfahrt folgen Sie nach rechts und biegen unmittelbar nach der Brücke über die Steinach links ab auf einen Dammweg.
Bei den ersten Häuser von Steinach überqueren Sie den Bach (3:30Std.), gehen am Rand einer Wohnsiedlung entlang (3:30 Std.) und in der Siedlung stets geradeaus. Sie kreuzen die Ortsdurchfahrt, folgen im alten Dorfkern der Otmarstraße und wenden sich nach links in die Gallusstraße. Kurz darauf biegen Sie rechts ab, kehren entlang dem Seeufer nach Arbon zurück und gelangen, vorbei am Hafen, zum Ausgangspunkt zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied180 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktArbon.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterIm Hinterland von Arbon liegen schmucke Dörfer mit den typischen Fachwerkhäusern in Riegelbauweise. Über Jahrhunderte war die Region umstrittenes Grenzgebiet zwischen dem Bistum Konstanz und der Abtei St.Gallen. Zur Grenzsicherung wurden befestigte Plätze angelegt wie die Turmburg in Mammertshofen, der Turm in Roggwil und die Steinerburg.
Beste Jahreszeit
KartentippFreizeitkarte des LVA Baden-Württemberg, Blatt 529 Östlicher Bodensee, 1:50000.
MarkierungenGelb.
VerkehrsanbindungPkw: Von Konstanz/Kreuzlingen B13 über Romanshorn nach Arbon; Parkplatz Seeplatzareal beim Strandbad. Bahn: Arbon ist Station an den Linien St.Gallen–St.Margrethen und Kreuzlingen–St.Margrethen. Schiff: Autofähre Friedrichshafen- Romanshorn und B13 nach Arbon; Personenfähre Mainau-Rorschach.
GastronomieIn Arbon, Roggwil, Berg, Obersteinach und Steinach.
Tipps
Bootsvermietung und Schwimmbad in Arbon. Am Ende der Wanderung besteht im Hafen von Arbon die Möglichkeit, noch eine Runde im Pedalo zu drehen oder, nach Durchqueren des Seeparks, im modernen Schwimmbad direkt am See vom 10m-Turm zu springen bzw. die Riesenrutschbahn hinunterzusausen (Anfang Mai–Mitte Sept. tägl. 8.30–19.30, Juli–Mitte Aug. bis 20.30Uhr).
Tourismusbüro
Schmiedgasse 6, CH-9320 Arbon, Tel. 0041/(0)71/4401380, www.infocenter-arbon.ch

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Ute und Peter Freier

Bodensee

40 abwechslungsreiche, meist kindgerechte Touren führen Sie am Seeufer entlang, durch Weinberge und Naturschutzgebiete, in Schluchten und auf Bergrücken.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema