Von Ahrweiler nach Altenahr

Unschwierige Streckenwanderung; Bademöglichkeiten. Rückweg mit der Bahn oder zu Fuß auf dem Rotweinwanderweg ( Tour 27). (Autor: Helmut Dumler)
17 km
200 m
4.00 h
In Ahrweiler, gegenüber dem Kur- und Verkehrsverein und neben der Gaststätte Marktbrunnen geht es erst einmal durch die schmucke Ahrhutstraße. (Hut ist einer von vier Stadtteilen.) Mit dem fünfgeschossigen Ahrtor, dem größten der Stadttore, gibt uns der historische Kern frei. Rechts haltend schlendern wir über den Parkplatz in die Karl-Ehrenwall-Allee. Vorbei am Kinderspielplatz und an der Ahr entlang. Bald erscheint linker Hand auf einer flachen Basaltkuppe der imposante Komplex des Klosters Kalvarienberg, seit 1838 Mutterhaus der Ursulinen.
Im Mittelalter stand an diesem Fleck der Galgen. Beim Ursulinensteg bleibt man diesseits der Ahr. Weiter zur Josephsbrücke in Walporzheim. Nun beginnt der romantische Mittellauf der Ahr; im bewaldeten Hang sind Passagen geländergesichert. Der nächste namhafte Weinort ist Dernau. Am Restaurant Winzerstuben gehen wir vorüber und erreichen nach 10 Min. Steinbergsmühle. Die Südrichtung beibehaltend, kommt man nach Rech. Mit der Nollstraße zur Kirche wandern, dann links in die Bärenbachstraße; an der Gabelung rechts (Dellenweg). Bei den letzten Häusern bleiben wir auf dem oberen Weg und gehen oberhalb des Friedhofs hinan in den Saffenburgsattel. Rechts sind es nur wenige Minuten zur Ruine Saffenburg (252 m), der ältesten Burg an der Ahr, erstmals 1074 erwähnt, 1704 gesprengt. Aus dem Saffenburgsattel geht es nun abwärts. Unten wandern wir neben dem 1880 angelegten Bahnkörper her, bis dieser in einem Tunnel verschwindet. Hier wird die Ahr wieder unsere Begleiterin. In Reimerzhoven bleibt man auf derselben Seite (am anderen Ufer: Gasthof Krämer-Koch). Und auch der nächste Ahrsteg, ca. 20 Min. später, bleibt unberücksichtigt, denn reizvoller ist die Fortsetzung im dicht bewaldeten Langfigtal, dem eindrucksvollen dramaturgischen Finale. Von rechts oben grüßt die Burgruine Are. Wir spazieren entlang der Ahrschlinge, die der störrische Langfig-Felsstock bedingt. Nach 15 Min. bleiben wir auf dem unteren Weg und queren dann einen Steg. Etwa 10 Min. später erlaubt ein betoniertes Wehr ungetrübte Badefreuden. Steigerung des Szenariums sind die mauerglatten Felswände der Breiten Ley in der so genannten Kleinen Schweiz. Anschließend lädt die Gaststätte Ahrterrasse – Winzergenossenschaft Altenahr-Mayschoß – zur Einkehr ein. Hinter der Genossenschaft schwenkt der Ahruferweg links in den Weg im Wallgarten ein und leitet im hinteren Teil von Ahrweiler zurück zum Bahnhof.

Weinwandern

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour17 km
Höhenunterschied200 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktAhrweiler. Niedertor-Parkplätze günstig.
EndpunktAltenahr. Siehe Ausgangspunkt Tour 27.
TourencharakterDer Ahruferweg bildet den Gegenpart zum Rotweinwanderweg ( Tour 27). Ersterer bewundert die Welt aus der Froschperspektive, weil er sich weitgehend an den Fluss hält. Und solch eine Betrachtungsart weist ihre unverkennbaren Reize auf.
Beste Jahreszeit
KartentippWanderkarte des Eifelvereins 1:25 000, Blatt 9 »Das Ahrtal«.
MarkierungenSchwarzes »A« mit Wellenlinie auf weißem Grund.
VerkehrsanbindungUmgehungsstraße (B 267). Von Linz/Rheinfähre 17 km, von Nürburgring und Mayen jeweils 40 km. Bahnstation Ahrweiler-Markt, Busverbindungen.
GastronomieOrte am Uferpfad; in Ahrweiler Speiselokal Eifelstube (Ahrhutstr., Dienstag/Mittwoch geschlossen), 90 Jahre Familiengastronomie in altdeutscher Stube.
Tipps
AhrWeinForum, Walporzheimer Str. 19, Ahrweiler Winzerverein, kulturhistorische Ausstellung zum Weinbau an der Ahr bis hin zu den erfassbaren Anfängen im 8.Jh. Info über Führungen: Tel. 02641/97 73 50.
Unterkunft
Im Zentrum: Hotel Rodderhof, Tel. 02641/39 90; Hotel-Garni Lindenmühle, Am Mühlenteich 7, nahe Altstadt, Parkplätze, Tel. 02641/3 43 53; empfehlenswert: Hotel-Garni Schützenhof, Schützenstr. 1, beim Ahrtor, Parkplätze, Tel. 02641/9 02 83.
Tourismusbüro
Kur- und Verkehrsverein, Marktplatz 21, 53474 Ahrweiler, Tel. 02641/23 25, Fax 02641/2 97 58.
Mehr zum Thema