Von Abtsroda zum Guckaisee

Breite Wege, schmale Pfade, Wald, Hochrhönmatten und herrliche Aussichtspunkte. Bademöglichkeit im Guckaisee. (Autor: Norbert Forsch)
20 km
450 m
3.00 h
Vom Wanderparkplatz Abtsroda an Tafel1 »Ablauf der Erdgeschichte in der Rhön« vorbei und steil bergan. (Im Folgenden werden nur Tafeln an wichtigen Wegpunkten angegeben.) An einem alten Steinbruch vorbei zu Tafel2. Nun rechts, an Tafel4 vorbei zu einer Weggabelung und auf der Höhe bleibend geradeaus weiter. An Tafel7 vorbei zu einer Gabelung, links bergan und auf dem Hauptweg bleiben. An Tafel10 vorbei und vor der Schutzhütte rechts ab. An Tafel12 vorbei zu einer Wegekreuzung. Halb links bergan, sofort wieder rechts und zur Kreuzung bei Tafel15 »Kristalltuff«, dem Schnittpunkt des eine Acht beschreibenden Wanderpfades.
Nun geradeaus, an Tafel17 vorbei und über Stufen den Pferdskopf hinauf. Am Gipfelkreuz vorbei bergab und links halten. An Tafel21 beim Goldloch vorbei, wo einst vergeblich nach Bodenschätzen geschürft wurde. Nun rechts und steil bergab, dann links in den Wald zum Goldborn bei Tafel22 »Schuttquelle«. Bergab, durch dunkle Fichten zu Tafel23 und links auf einen breiten Weg.
An folgender Weggabelung rechts und auf einer Brücke über die Lütter. Der Wanderpfad lässt nun den Guckaisee links liegen, führt auf der Fahrstraße zum nahen Parkplatz und weiter auf gekiestem Fahrweg bergan. Bei Tafel31 an der links des Weges entspringenden Lütterquelle vorbei. Auf dem Fahrweg bleibend auf die Hochfläche und links zu Tafel34 »Rhönschwelle«. Durch ein kleines Waldstück zu Tafel35 und geradeaus weiter zur bekannten Kreuzung bei Tafel15.
Abstecher: Hier mit rotem Keil den Hohlweg bergan, an der folgenden Kreuzung links und über die Hochrhönmatten geradewegs zum Fliegerdenkmal. Weiter mit Nr.4 über die Wasserkuppe zu Tafel35 und rechts zu Tafel15 zurück.
Von der Tafel15 durch den Wald zu einem breiten Kiesweg hinab und weiter bergab. In einer scharfen Kehre an Tafel37 vorbei. An Tafel38 »Eiszeitliche Firneismulde« vorbei. Achtung! Nach etwa 250m den Hauptweg verlassen und scharf rechts auf einen Pfad. Zum Fahrweg bei Tafel41 und links. Den Fahrweg in der Linkskurve geradeaus verlassen. An Tafel42 vorbei. Geradeaus über eine Kreuzung. Zur Gabelung bei Tafel43 und rechts. Gegen Ende des Waldes an Tafel45 vorbei und links. Auf breitem Fahrweg zur Straße hinab und rechts zurück zum Parkplatz.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour20 km
Höhenunterschied450 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktWanderparkplatz Abtsroda.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDiese Wanderung erkundet den Geologischen Wanderpfad an der Wasserkuppe. Insgesamt 48 Tafeln geben einen fundierten Einblick in die Entstehung und den Gesteinsaufbau der Rhön. Der Guckaisee, die herrliche Aussicht vom Pferdskopf und der empfehlenswerte Abstecher auf die Wasserkuppe machen diese Tour zu einem Erlebnis.
Beste Jahreszeit
KartentippTF-50-RH-Nord, »Rhön Nord« 1:50000, Hessisches Landesvermessungsamt; Fritsch Wanderkarte, »Die Rhön, Naturpark und Biosphärenreservat«, 1:50000; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 762.
MarkierungenWeißes »G« und Wegweiser.
VerkehrsanbindungAuf der B458 von Fulda nach Dietges und weiter auf dem Hochrhönring Richtung Wasserkuppe zum Wanderparkplatz oberhalb von Abtsroda.
GastronomieAm Guckaisee; auf der Wasserkuppe.
Unterkunft
In Abtsroda.
Tourismusbüro
Rhön-Info-Zentrum, Wasserkuppe 1, 36129 Gersfeld, Tel. 06654/918340, www.rhoen.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Norbert Forsch

Rhön

Die schönsten Touren für jeden Anspruch durch die weitläufige, reizvolle Rhönlandschaft, zu sehenswerten Naturschauspielen und idyllischen Plätzen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema