Vom Wasserschloss Mellenthin zur Halbinsel Cosim

Wald- und aussichtsreiche Küstenwanderung; mit dem Rad muss man gelegentlich schieben. (Autor: Bernhard Pollmann)
16 km
155 m
4.00 h
Das ehemalige Gutsdorf Mellenthin im Achterland ist Standort des einzigen erhaltenen Schlosses auf Usedom. Charakteristisch für Mellenthin sind die roten pyramidenförmigen Ziegeldächer der früheren herrschaftlichen Wirtschaftsgebäude; sie fungieren heute als Wohnhäuser oder Gastronomiebetriebe. Bauherr des 1575–80 an der Stelle einer mittelalterlichen Burg auf einer künstlichen Insel errichteten Renaissancebaus war Rüdiger von Neuenkirchen, dessen Grabstein mit lebensgroßer Figur sich in der Kirche befindet. Auch ein lebensgroßes Relief seiner Frau Ilsabe von Eickstaedt ist in der Dorfkirche zu bewundern. In der zweiten Hälfte des 20.Jh. verwahrloste das Schloss, bis ein privater Investor auf den Plan trat. Da er keine Förderung zur Restaurierung des Schlosses erhält, geht die Restaurierung nur schleppend voran. 2002 eröffnete das Schlossrestaurant. Außer dem Restaurant befindet sich im Schloss eine Ausstellung zur Geschichte von Mellenthin. Vom Wasserschloss am Ortsrand folgen wir der Gelbstrich-Markierung auf einem Wiesenweg hinaus in die Feldflur. Schon bald wendet sich der Weg links und führt in sachtem Auf und Ab über den Höhenzug des Borgwalds. Hier versteckt sich ein Ringwall, der im 8.Jh. als Höhenburg angelegt wurde und wie viele ähnliche Anlagen in ganz Deutschland in der Neuzeit den Namen Schwedenschanze erhielt. Schließlich senkt sich der Weg hinab in das Dörflein Balm.
Der ruhige Ort im Achterland hat einen neuen Aufschwung genommen durch den 1998 eröffneten Golfpark Balmer See, der bislang einzigen Golfanlage auf Usedom. Sie verfügt über 18-Loch-Meisterschaftsplatz, 6-Loch-Übungsplatz, Driving-Range und Golfschule; angeschlossen ist ein Wellness-Hotel. Wir folgen der Dorfstraße zur Küste am Balmer See, wo sich ein Badestrand und das Golfhotel befinden, und wandern längs der Küste links zur Halbinsel Cosim. Dieses Naturschutzgebiet im Norden der Halbinsel zwischen Balmer und Krienker See zählt neben dem Borgwald zu den Höhepunkten der Wanderung, auch eine Bade- und Grillstelle befinden sich hier mit weitem Blick auf das Achterwasser. Man kann dem Weg weiter nach Dewichow folgen, kommt dann aber als Wanderer schlecht zurück, da die Verbindungsstraße Dewichow–Balm schmal und viel befahren ist und keinen Rad- und Fußweg hat. Also machen wir in diesem Naturparadies kehrt und wandern zurück in Richtung der Badestelle am Balmer See. Sobald rechts die Rundwandermarkierung »Grünpunkt« abzweigt, folgen wir ihr hinaus durch Gehölze und Wiesen zum Stempelberg und erreichen kurz nach Passieren des Golfplatzes wieder die Straße: Hier geht es links und gleich rechts durch den Wald hinauf zum Fuchsberg und zurück nach Mellenthin.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour16 km
Höhenunterschied155 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktKirche in Mellenthin.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterVom Wasserschloss Mellenthin führt diese Wald- und aussichtsreiche Küstenwanderung durch den Borgwald zum Balmer See und auf die vogelreiche Halbinsel Cosim im Achterwasser.
Beste Jahreszeit
KartentippRad- und Wanderkarte 1:30000 Lieper Winkel und Usedom (Verlag Grünes Herz) oder Kompass-Wander- und Radtourenkarte 1:50000 Blatt 1005 Usedom/Wollin (Kompass Kartenverlag) oder Wander- und Freizeitkarte Usedom 1:75000 (Nordland Verlag).
MarkierungenGelbstrich, Grünpunkt und namentliche Ausschilderungen.
VerkehrsanbindungB110 Anklam – Usedom – Zirchow – Ahlbeck, bald nach Passieren der Stadt Usedom abzweigen nach Mellenthin.
GastronomieMellenthin, Balm.
Tourismusbüro
Usedom Tourismus GmbH, Bäderstraße 5, 17459 Ückeritz, www.usedom.de
Mehr zum Thema