Wandern in der Fränkischen Schweiz

Vom Mathelbach nach Störnhof

Der Naturlehrpfad bei Veilbronn informiert nicht nur über Bäume, Sträucher und Kräuter der Gegend, sondern ist auch ein reizvoller Pfad im Schatten des Waldes mit Sitzplatz und bizarren Felsen. (Autor: Tassilo Wengel)
5 km
117 m
2.00 h
Vom Wanderparkplatz in Veilbronn aus schlagen wir die Richtung Störnhof ein und verlassen nach wenigen Metern die Asphaltstraße nach links (Wegweiser Leidingshofer Tal, Lehrpfad, Markierung roter Ring). An der folgenden Gabelung halten wir uns links und steigen einige Stufen aufwärts. Am plätschernden Bach entlanggehend mündet der Pfad auf einen breiten Waldweg, hier wenden wir uns nach rechts (Wegweiser Rundwanderweg und stilisierter Pavillon).

Wir kommen an einem überdachten Sitzplatz vorbei zur Mathelbachquelle, finden einige Lehrtafeln vor Gehölzen vor und erreichen eine Weggabelung. Hier folgen wir dem Hinweis nach Streitberg (Markierung gelbes Dreieck), steigen aufwärts und folgen am nächsten Wegweiser wieder der Markierung gelbes Dreieck in Richtung Streitberg. Variante: Um die Wanderung auf den Lehrpfad zu beschränken, folgt man hier der Markierung P und roter Ring weiter auf dem Lehrpfad nach Veilbronn (Gesamtwanderzeit 1:30 Std.).

Wir setzen dann unsere Wanderung auf einem breiten Wiesenweg nach Störnhof (1:15 Std.) fort, gehen nun auf der Asphaltstraße durch den Ort in Richtung Streitberg. Beim ersten Abzweig schwenken wir auf einen Feldweg (Wegweiser Veilbronn und Markierung gelber Schrägstrich) und können von einem Sitzplatz den Blick auf Störnhof genießen. Schließlich gelangen wir durch den Wald zu einer Gabelung. Hier müssen wir gut auf die Markierung achten. Es folgt ein schöner Wiesenweg, dann geht es abwärts in den Wald, und unser Wanderweg mündet auf eine Asphaltstraße, auf der wir geradewegs nach Veilbronn kommen (2 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour5 km
Höhenunterschied117 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktVeilbronn, Wanderparkplatz.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterBequeme Wanderung auf schönen Wegen, im Bereich des Lehrpfades ansteigend, um Störnhof als Höhenweg zwischen Feld und Wiese. 
Beste Jahreszeit
KartentippFritsch Wanderkarte Naturpark Fränkische Schweiz Veldensteiner Forst – Hersbrucker Alb, Blatt Süd, 1:50 000.
MarkierungenRoter Ring, gelbes Dreieck, gelber Schrägstrich.
VerkehrsanbindungAutobahn A 70, Abfahrt Schirradorf oder Stadelhofen, über Hollfeld, Aufseß, Heiligenstadt nach Veilbronn. Busverbindung mit Ebermannstadt und Heiligenstadt.
GastronomieStörnhof: Gasthaus Hofmann, Dorfstraße, Brotzeit immer, warme Mahlzeiten am Sonntag.
Tipps
In Veilbronn ist der Landgasthof Lahner-Buhr längst kein Geheimtipp mehr. Den Gast erwarten nicht nur gemütliche Fremdenzimmer, sondern eine ausgezeichnete Küche mit sehr schmackhaften Wildgerichten und Spezialitäten der fränkischen Küche sowie hausgebackene Kuchen. Dieser kinderfreundliche Landgasthof wird vom ADAC besonders empfohlen.
Unterkunft
Veilbronn: Landgasthof Lahner-Buhr, Tel. 09198/9 28 99-0, Fax 09198/9 28 99 55. E-mail: info@landgasthof-lahner-buhr.de. Landhaus Sponsel-Regus, Tel. 09198/ 2 22, Fax 09198/14 83.
Tourismusbüro
Verkehrsbüro Heiligenstadt/Ofr., Marktplatz, 91332 Heiligenstadt, Tel. 09198/92 99 32, Fax 09198/92 99 40. E-mail: tourismus@markt-heiligenstadt.de.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Tassilo Wengel

Mystische Pfade Fränkische Schweiz

Mehr als wandern: Dieser Wanderführer Fränkische Schweiz lotst durch urwüchsige Landschaft, zu historischen Bräuchen und geheimnisvollen Kraftorten.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema