Vom Kaltenbronn durch das Wildseemoor

Leichte Waldwanderung, die im Bereich des Wildseemoors »auf eigene Gefahr« zu begehenden Bohlenwegen folgt. (Autor: Chris Bergmann)
12 km
200 m
3.00 h
Von den Parkplätzen gehen wir mit Richtungsangabe »Wildsee« am Wildgehege vorbei und folgen dem Mannslohweg durch den Wald zur Leonhardshütte. An dieser Schutzhütte macht der Weg einen kurzen Rechtsschlenker und führt dann links auf einem Holzbohlensteg durch das Naturschutzgebiet Wildseemoor. Zu den schönsten Stellen zählt der Platz mit den Sitzbänken, die Blick auf den Wildsee bieten. Am Ende des Schutzgebiets folgen wir dem Mittelweg des Schwarzwaldvereins (Markierung rote Raute) rechts an der Weißensteinhütte (Schutzhütte) vorbei zur gemütlichen Waldgaststätte Grünhütte (830m) mit Sonnenterrasse. Wo vor über 250 Jahren der Wald als Sommerweide gerodet und das Stierhäusle als Stützpunkt für Waldarbeiter und Hirten errichtet wurde, befinden sich heute Wiesen und Grillstellen unter schattigen Bäumen. Wer mit dem Bus von Bad Wildbad zum Kaltenbronn heraufgefahren ist, kann dem Mittelweg nun weiter bergabwärts bis Bad Wildbad folgen; wir zweigen an der Grünhütte jedoch rechts auf den Billionenweg ab und werden im Wald zur Weißensteinhütte zurückgeführt. Hier muss man sich entscheiden: Entweder folgt man wieder dem bekannten Bohlenweg durch das Wildseemoor, oder man umgeht das Moor auf dem Mittelweg. Letzterer folgt einem Forstweg im Wald zurück zum Kaltenbronn und bietet an einer Stelle einen wunderbaren Blick über das Eyachtal hinweg zum Dobel.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied200 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBushaltestelle und Parkplatz am Skizentrum Gernsbach-Kaltenbronn.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterVom Naturpark-Informationszentrum Kaltenbronn führt diese Wanderung durch das größte Hochmoor Deutschlands. Der Rückweg lässt sich variieren, entweder durch das Moor mit seinem urwüchsigen Bannwald oder durch den Wald mit Gelegenheit zu einem wundervollen Ausblick über das Eyachtal.
Beste Jahreszeit
KartentippSchwarzwaldvereins-Wanderkarte 1:50000 Blatt 1 Karlsruhe/Pforzheim (Landesvermessungsamt Baden-Württemberg) oder Atlasco-Wanderkarte 1:30000 Blatt 231 Schwarzwald Bad Herrenalb Bad Wildbad.
MarkierungenNamentliche Ausschilderungen und rote Raute.
VerkehrsanbindungLinienbus ab Bahnhof Bad Wildbad bzw. ab Bahnhof Gernsbach, im Winter verkehren zusätzlich Skibusse.
GastronomieKaltenbronn, Grünhütte.
Tourismusbüro
Verkehrsamt Gernsbach, Igelbachstraße 11, 76584 Gernsbach, www.gernsbach.de; Reise- und Verkehrsbüro Bad Wildbad, König-Karl-Straße 7, 75314 Bad Wildbad, www.bad-wildbad-tourismus.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Chris Bergmann

Schwarzwald Mitte/Nord

Ein Ganzjahreswandergebiet allererster Güte: Vom sonnenverwöhnten Rheintal geht es hinauf auf skandinavisch kühle Höhen – mit Touren für jedes Wanderkönnen

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema