Vom Bödele nach Schwarzenberg

Leichte Bergabwanderung auf einfachen Berg- und Güterwegen von der Kulturlandschaft der niederen Almen hinunter in ein fruchtbares Talbecken. (Autor: Karin Pegoraro, Manfred Föger)
5 km
450 m
2.00 h
Von den Parkplätzen bzw. der Bushaltestelle am Bödele wandern wir ein kurzes Stück auf der Straße zurück in Richtung Dornbirn. Nach den letzten Häusern zweigen wir rechts in einen schmalen, anfangs noch befahrbaren Pfad ein, der uns am Waldrand entlangleitet. An einem Garagengebäude geht es links vorbei. Über eine recht steile Wiesenkante steigen wir zu einer ebenen, vernässten Streuwiese hinunter, die wir teilweise auf ausgelegten Brettern überqueren. Doch nach wenigen Metern wird der Weg schon wieder besser und wir gelangen zu den Häusern und Gehöften Oberer Geißkopf.
Nun folgen zwei nicht ganz übersichtliche Wegkreuzungen, die aber durchwegs gut beschildert sind. Bei der ersten gehen wir links, an der zweiten rechts. In Kehren durchqueren wir ein idyllisches Alpdorf und wandern nun, zunächst fast auf gleicher Höhe bleibend, später schwach abfallend, zu den Häusern am Unteren Geißkopf (30 Min.).
Hier beginnt der steilere Teil des Abstiegs, was auch an der geänderten Wegmarkierung zu erkennen ist. Abschnittsweise recht abschüssig geht es zu mehreren Bächen hinunter, die den Südhang des Geißkopfs entwässern. An einer breiteren Bachquerung nach einer Rodungsinsel hilft eine Brücke über das kühle Nass.
Der Weg nützt nun das Gelände gut aus und es geht nur mehr sanft dem Tal entgegen. Bald darauf erreichen wir die Parzelle Beien. Hier folgen wir dem befahrbaren Weg in südlicher Richtung. Dieser schwenkt nach etwa 200 Metern auf Nordostkurs und leitet etwas abschüssiger in die Siedlung Freien hinunter. Hier treffen wir auch auf die Straße, die vom Bödele herunterzieht. Wir wandern auf ihr abwärts durch ihre letzte große Kehre und gelangen – nun wieder südwärts gehend – direkt ins malerische Ortszentrum von Schwarzenberg (2:30 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour5 km
Höhenunterschied450 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBödele (1148 m).
EndpunktOrtszentrum von Schwarzenberg (696 m).
TourencharakterNicht nur eine wichtige Straßenverbindung führt von Dornbirn über das Bödele nach Schwarzenberg. Es gibt auch zahlreiche Fußwege, die uns über den Höhenrücken in den traditionsreichen Ferienort bringen. Einem davon folgt unser Tourenvorschlag.
Beste Jahreszeit
Kartentippfreytag & berndt-WK Bregenzerwald, 1:50 000. Kompass-WK 2 Bregenzerwald – Westallgäu, 1:50 000
MarkierungenÜbliche Wanderwegemarkierung; Wegweiser an allen wichtigen Kreuzungspunkten.
VerkehrsanbindungDas Bödele liegt hoch über dem Rheintal am Übergang zwischen den Gemeinden Dornbirn und Schwarzenberg. Es ist von beiden Talorten über eine gut ausgebaute Straße in kurzer Zeit zu erreichen. Auch die Buslinie Nr. 38 (Dornbirn– Schwarzenberg) fährt über das Bödele. Wenn man sein Auto am Ausgangspunkt geparkt hat, ist die Rückkehr mit dieser Buslinie ebenfalls problemlos möglich.
GastronomieRestaurant im Hotel am Bödele; verschiedene Einkehrmöglichkeiten in Schwarzenberg.
Tipps
Auch wenn es auf dieser Wanderung immer bergab geht – eine Erfrischung kann den rauchenden Fußsohlen gut tun! Das Schwimmbad Schwarzenberg liegt in malerisch ruhiger Umgebung oberhalb des Ortes und bietet ein beheiztes Freibad, Kinderschwimmbecken und -spielplatz. Öffnungszeiten: Bei Schönwetter Juni –September 9:30–19:00 Uhr.
Unterkunft
Hotel am Bödele; verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten in Schwarzenberg.
Tourismusbüro
Dornbirn Tourismus, Rathausplatz 1, A-6850 Dornbirn, Tel. 05572/2 21 88, Fax 05572/3 12 33, tourismus@dornbirn.at, www.dornbirn.at; Tourismusbüro Schwarzenberg, Hof 454, A-6867 Schwarzenberg; Tel. 05512/35 70, Fax 05512/29 02, info@schwarzenberg.at, www.schwarzenberg.at
Mehr zum Thema