Über Filzegg und Schönbichl, 2049 m

Nette Überschreitung mit einfachem Rückweg - Gut markierte und beschilderte Bergwege, teilweise auch Fahrstraßen machen die Routenfindung auf dieser recht einfachen Wanderung leicht. Es gibt allerdings auch steilere Abschnitte, die aber nicht schwierig sind. (Autor: Siegfried Garnweidner)
10 km
811 m
4.00 h
Von Oberhof zum Filzegg Vom Liftparkplatz über die Bundesstraße, am Hotel Alpina rechts vorbei und über eine Wiese neben dem Schönachhof das Schönachtal gering ansteigend hinauf. Die Bachbrücke rechts liegen lassen und dahinter kurz neben der Schönach weiter, dann links abbiegend der Wegmarkierung nach Südosten folgen. Durch Wald und über Almhänge mäßig steil hinauf, eine Straße queren und zu einem Fahrweg auf ca. 1460 m Höhe. Auf ihm links halten und in ein paar Kehren zur Kreidlschlagalm, 1520 m. Über der Alm auf Fahrspuren weiter und nach der Rechtskehre des Fahrwegs auf 1545 m Höhe links den Markierungszeichen über einen Wiesenhang zum Waldrand folgen. Dort steht auf 1645 m der Jungfernbrunnen. Anschließend taucht der Bergweg in den Wald ein, durch den er sich einigermaßen steil zum Filzegg, 1734 m, hinaufwindet. Über die Laab zum Gipfel Am Filzegg dreht die Route nach rechts und steigt gegen Südosten über einen Rücken, anfangs noch im Wald, dann am Waldrand zwischen Heidelbeer- und Alpenrosensträucher moderat an. Neben stämmigen Zirben, filigranen Lärchen und vom Wind gezeichneten Fichten führt der Pfad lange in diese Richtung weiter und flacht dabei etwas ab, bis schließlich ein etwas auffallender Geländepunkt erreicht ist. Von dort der Markierung rund 15 Höhenmeter hinab in einem Linksbogen folgen und zum Schönbichl hinauf. Abstieg über die Lahnerhöhe Vom Schönbichlgipfel geht es entlang deutlichen Wegmarkierungen nach Süden ein wenig auf und ab und schließlich in einen breiten grünen Sattel. Man ist an der Lahnerhöhe angekommen. Dort rechts halten, den oberen Rand einer steilen Lawinenrinne querend in lichten Wald hinein und an einer verfallenen Alm vorbei. Gleich darunter steht die Hochlahneralm. Von ihr im Wesentlichen in der gleichen Richtung weiter und schließlich bei der Lahneraste zu einer Fahrspur. Auf dieser Wegtrasse in ausholenden Kehren zur Lahneralm hinab und auf die breite Straße im Schönachtal. Diese Straße führt an der Stinkmoosalm vorbei und beim Parkplatz zu einer Brücke, die nach rechts über die Schönach führt. Gleich hinter der Brücke wird die Aufstiegsroute erreicht, auf der es zum Ausgangspunkt zurückgeht.

Dauer - ges. 41/2 Std. Gerlos-Oberhof – Kreidlschlagalm 3/4 Std., Kreidlschlagalm – Filzegg 3/4 Std., Filzegg – Schönbichl 1 Std., Schönbichl – Lahnerhöhe 1/4 Std., Lahnerhöhe – Hochlahneralm 1/4 Std., Hochlahneralm – Lahneralm 1/2 Std., Lahneralm – Gerlos-Oberhof 1 Std. Höhenunterschied: ?? 811 m Gerlos – Kreidlschlagalm ? 267 m, Kreidlschlagalm – Jungfernbrunnen – Filzegg ? 209 m, Filzegg – Schönbichl ? 15 m ? 330 m, Schönbichl – Lahnerhöhe ? 5 m ? 90 m, Lahnerhöhe – Hochlahneralm ? 85 m, Hochlahneralm – Stinkmoosalm ? 520 m

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied811 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGerlos-Oberhof, 1258 m
TourencharakterUnser Wanderziel (Nr. 30094) hat zwar kein Gipfelkreuz und kein Gipfelbuch zu bieten, aber dafür eine Hinweistafel, auf der steht, an welche Telefonnummer man eine SMS-Mitteilung von seinem Handy schicken kann, damit man in das Tourenbuch des Tourismusverbands aufgenommen wird. Wer kein Handy dabei hat, muss deshalb nicht traurig sein, denn solche Auswüchse sind sowieso nicht jedermanns Sache. Das Tourenziel hat jedoch nicht nur eine hohe Nummer, sondern sogar einen Namen, der auf einer separaten Tafel am Gipfel deutlich mit »Schönbichl« – als Zugeständnis an konservative Bergsteiger – zu lesen ist. Und auch die Aussicht ist nicht vom Tourismusverband festgelegt, die hat der Berg ganz allein zu bieten, und diese reicht auf die südlichen Kitzbüheler Alpen und zu den mit Gletschern verzierten Gipfelhäuptern der östlichen Zillerkämme.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass-Wanderkarte, 1 - 50000, Blatt 28 (Vorderes Zillertal–Rofan–Wildschönau)
VerkehrsanbindungAus dem Zillertal auf der Gerlospassstraße durch Gerlos bis zum Liftparkplatz in Oberhof; auch Busverbindung
GastronomieBescheidene Einkehr in der Stinkmoosalm beim Abstieg
Tipps
Abkürzung Man kann sich bei Auf- und Abstieg jeweils eine knappe Viertelstunde sparen, wenn man mit dem Auto zum Parkplatz an der Schönach fährt. Die Fahrstraße zum Abstellplatz beginnt bei der Brücke am Gerlosbach, etwa 500 m südwestlich des beschriebenen Ausgangspunktes.
Höchster Punkt
Schönbichl, 2049 m
Unterkunft
Bescheidene Einkehr in der Stinkmoosalm beim Abstieg
Tourismusbüro
Gerlos, Tel.: 0043/(0)5284/52440; Internet: www.gerlos.at
Mehr zum Thema