Über die Müggelberge

Streckenwanderung auf breiten Waldwegen, nur der Aufstieg über viele Stufen zum Müggelturm ist steil und anstrengend. (Autor: Tassilo Wengel)
9 km
85 m
2.00 h
Vom S-Bahnhof Berlin-Grünau gehen wir die Wassersportallee entlang zur Fähre nach Wendenschloß (verkehrt Mo–Fr alle 10 bzw. 20Min., Sa, So, Feiertag alle 30Min. jeweils 10 und 40). In Wendenschloß gehen wir von der Fähre geradeaus bis zur Wendenschloßstraße, biegen dort nach rechts und kommen zum Möllhausenufer. Dort wenden wir uns nach links, unser Weg führt zwischen Grundstücken und dem Ufer des Langen Sees zu einer Informationstafel (Müggelturm 1Std.). Ab hier folgen wir dem breiten Waldweg, der sich am Ufer des Langen Sees entlangzieht. Vorbei an der ehemaligen Gaststätte Schmetterlingshorst kommen wir zur Fähranlegestelle Marienlust, wo sich früher ebenfalls eine Gaststätte befand. Hier wenden wir uns nach links und folgen dem Plattenweg vom Seeufer weg. Der Müggelturm ist schon durch die Schneise der Bäume sichtbar. Wir kommen zum Fuß der Müggelberge und müssen nun viele Stufen aufsteigen, um 85m Höhenunterschied zu überwinden (1Std.). Belohnt wird der Aufstieg durch eine traumhafte Aussicht auf den Wald- und Seenreichtum der südöstlichen Ecke von Berlin sowie des angrenzenden Landes Brandenburg. Vom Müggelturm steigen wir auf der anderen Seite auf einer Treppe wieder ab und kommen zum Teufelssee mit einer Tafel über die Wanderwege der Umgebung.
Hier verlassen wir das Ufer des Sees und gelangen auf einem halblinks verlaufenden Waldweg zum Müggelheimer Damm. Diese Straße überqueren wir geradeaus und erreichen das Ufer des Müggelsees beim Restaurant Müggelseeterrassen Rübezahl. Hier lassen wir uns nach Friedrichshagen übersetzen, gehen durch den Spreetunnel und erreichen über die Bölschestraße den S-Bahnhof Berlin-Friedrichshagen (2Std.). (Variante: Vom Müggelseeufer beim Restaurant Rübezahl nach links auf dem Uferweg zum Spreetunnel, 30Min.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied85 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktS-Bahnhof Grünau.
EndpunktS-Bahnhof Friedrichshagen.
TourencharakterDer Müggelturm ist wegen seiner schönen Aussicht ein beliebtes Wanderziel. Er bietet einen großartigen Überblick über den Wald- und Wasserreichtum der Berliner Umgebung.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wander- und Radtourenkarte Nr. 746, Märkische Schweiz, Maßstab 1:50000.
Markierungenkeine.
VerkehrsanbindungS-Bahn: S8, S46 bis Berlin-Grünau. Auto: A10, Schönefelder Kreuz, A113 bis Ausfahrt Berlin-Grünau.
GastronomieGrünau: Café und Restaurant Wendenschloß, Wendenschloßstraße 459. Unterwegs: Gaststätte Schmetterlingshorst am Müggelsee; Imbiss am Müggelturm. Rübezahl: Gaststätte Rübezahl am Müggelsee.
Tipps
Müggelturm und Müggelberge. Die Müggelberge sind mit 115m Höhe die höchsten Erhebungen Berlins. Während Theodor Fontane die aus der Ebene massig herausragenden Müggelberge mit einem »kauernden Fabelwesen« verglich, sah der Schriftsteller Bruno Wille eine Ähnlichkeit mit dem Bodensee, im Hintergrund der Kranz der »Berliner Alpen«. Seit 1889 erhebt sich über den Wäldern der Müggelberge der Müggelturm, den der Berliner Fabrikant Spindler spendete. Er wurde 1958 durch ein Feuer vernichtet und drei Jahre später neu erbaut. Von der Plattform bietet sich ein großartiger Blick zum Müggelsee auf der einen und zum Langen See zwischen Grünau und Schmöckwitz auf der anderen Seite.
Unterkunft
Buchung über Tel. 030/250025, Fax 030/25002424, Internet-Buchung: www.berlin-tourist-information.de
Tourismusbüro
Berlin Tourist Information, Europa-Center, Eingang Budapester Straße 45, 10787 Berlin, Tel. für Reservierung: 030/250025, für Information 0190-0-16316, www.berlin-tourist-information.de

Buchtipp

Tassilo Wengel

Genusswandern Berlin und Umgebung

35 abwechslungsreiche Wanderungen, von der historische Stadtmitte bis zu reizvollen märkischen Dörfern. Mit zahlreichen Tipps zu Kultur und Kulinaria.

zum Shop
Mehr zum Thema