Über die Krinnenspitze

Auf schmalen Bergsteigen über den Gipfel, der dank seiner vorgeschobenen Lage weite Ausblicke bietet. Der beschriebene Aufstieg über den Gamsbocksteig führt im Gipfelbereich über einen felsigen, mit Drahtseilen gesicherten Grat, der nur von trittsicheren und schwindelfreien Bergsteigern begangen werden sollte. Als Anstiegsalternative bietet sich für An- und Abstieg der als Abstieg beschriebene Weg über die Nesselwängler Ödenalpe an, der über zwar steile, aber gefahrlose Bergwiesen zum Gipfel führt und auch mit Kindern zu begehen ist. (Autor: Bernhard Irlinger)
7 km
480 m
3.00 h
Von der Bergstation des Krinnenliftes (1544m) gehen wir auf einer Schotterpiste nach links (Wegweiser Gamsbocksteig) zum Liftgelände. Wir biegen nach ca. 300m rechts auf einen schmalen Steig ein (Wegweiser Krinnenspitze, Gamsbocksteig), der sich links an einem Liftgebäude vorbei nach oben schlängelt. Er führt uns bald durch den steilen Latschenhang aufwärts, bis wir den Bergrücken erreichen, der von der Krinnenspitze nach Osten streicht. Der Steig wendet sich hier nach rechts und zieht bald über die Südflanke der Krinnenspitze durch aussichtsreiche Bergwiesen in weiten Kehren zum Bergkamm hinauf. Wenig unterhalb des Kammes wandern wir dann auf den schmalen, felsigen Ostgrat der Krinnenspitze zu, über den der Schlussanstieg zum Gipfel führt. Teils mit Hilfe von Drahtseilen und Ketten gilt es nun mehrere felsige Steilstellen zu überwinden, ehe wir am Gipfelkreuz der Krinnenspitze (2000m) sanfte Bergwiesen erreichen. Besonders imposant sind von hier die Blicke hinüber zu den Tannheimer Bergen, deren steile Südwände jenseits des Tales aufragen.
Für den Abstieg bieten sich mehrere Wege an. Der kürzeste, Alpenrosensteig benannte Weg folgt vom Gipfel kurz dem Bergkamm nach Westen und führt dann durch die steile Nordflanke direkt zum Panoramaweg hinab, der die Nesselwängler Ödenalpe mit der Krinnenalpe verbindet. Wir wählen jedoch den etwas bequemeren Weg zur Nesselwängler Ödenalpe (ausgeschildert als Edenalpe), der sich für weniger trittsichere Wanderer auch als Aufstiegsweg eignet. Wir folgen dem Weg über die sanft abfallende Gipfelwiese nach Südwesten zu einem Wegweiser und halten uns kurz darauf an der Weggabelung rechts. Auf schmalem, nach Regenfällen rutschigem Steig nun über steile Alpwiesen rechts haltend abwärts. Wenig oberhalb einer Alpstraße erreichen wir einen bequemen Weg (in Gegenrichtung Wegweiser Weg 14), der uns rechts sanft fallend durch den Hang leitet. An seinem Ende wenige Meter abwärts zur Wirtschaftsstraße (in Gegenrichtung Wegweiser Enziansteig, Weg 14) und rechts zur nahen Nesselwängler Ödenalpe (Edenalpe, 1670m).
Wir wandern an der Alpe vorbei zu einer Gabelung, an der wir dem großen Wirtschaftsweg nach rechts folgen (Wegweiser Krinnenalpe, Bergstation). Er läuft als herrlicher Panoramaweg durch die Nordflanke der Krinnenspitze abwärts zur Krinnenalpe (1527m). Geht man geradewegs weiter, erreicht man nach kurzer Strecke wieder die Bergstation des Krinnenliftes (1544m).
Wir wollen jedoch zu Fuß ins Tal absteigen und wechseln beim ersten Gebäude der Krinnenalpe (1527m) links auf ein schmales, abwärts laufendes Weglein (Wegweiser Nesselwängle). Dreimal quert der rot markierte, teils steile und steinige Steig in der Folge eine breite Schotterstraße. Dann läuft er kurz an einer Piste entlang zur Kiesstraße, auf die wir in einer Kurve geradewegs überwechseln. Auf ihr ca. 300m bergab, bis wir rechts die Fortsetzung unseres Steiges finden. Er stößt bald wieder auf die Schotterstraße, der wir nun nach rechts zurück zur Talstation des Krinnenliftes (1130m) folgen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Höhenunterschied480 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktDie Berg- bzw. Talstation des Krinnenliftes östlich von Nesselwängle.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterSüdlich über dem Haldensee im Tannheimer Tal ragen die steilen Nordabstürze der Krinnenspitze aus den dunklen Bergwäldern. Dank eines Sesselliftes und des gut ausgebauten Wegenetzes lässt sich dieser unnahbar erscheinende Gipfel, der eine herrliche Rundsicht bietet, überraschend einfach ersteigen.
Beste Jahreszeit
MarkierungenWegweiser und Farbmarkierungen.
VerkehrsanbindungMit eigenem Fahrzeug auf der B199 durch das Tannheimer Tal, bis wenig östlich von Nesselwängle nach Süden die beschilderte Straße zum nahen Krinnenlift abzweigt. Busverbindung auf der Strecke, die Reutte in Tirol durch das Tannheimer Tal mit dem Oberallgäu verbindet.
GastronomieAuf der Nesselwängler Ödenalpe (Edenalpe) und auf der Krinnenalpe.
Unterkunft
In Nesselwängle und den anderen Orten des Tannheimer Tales.
Tourismusbüro
Tourismusbüro Nesselwängle, Tel. ++43/(0)5675/8271; Liftgesellschaft Nesselwängle, Tel. ++43/(0)5675/8250.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Bernhard Irlinger

Ostallgäu und Tannheimer Berge

40 Touren für jeden Anspruch: über sanfte Hügel bis zu Gipfelbesteigungen – zum Teil mit Seilbahnunterstützung

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema