Über die Hochalm

Leicht. Die Wanderung über die Hochalm zum Osterfelderkopf erfolgt auf breitem Wander- bzw. Fahrweg. Höhenunterschied - 380 Hm im Anstieg wie im Abstieg. (Autor: Heinrich Bauregger)
6 km
760 m
3.00 h
Der einfache Zugang vom Kreuzeck zur Hochalm ist ein Spaziergang vor großartiger Kulisse. Nur leicht ansteigend führt der breite Almweg von der Bergstation an die Felsen der Längenfelder heran, dann an diesen entlang zur weithin sichtbaren Hochalm. Von dort schwingt sich die Hochalmbahn hinauf zum Osterfelderkopf. Von der Hochalm führt zudem ein Wirtschaftsweg in einer großen Rechtsschleife durch die Felsbarriere der Aschenköpfe am Fuß der Alpspitz-Nordwand, zuletzt in weiten Kehren, hinauf zum Osterfelderkopf, wo eine weitere Einkehrstation die Bergwanderer erwartet. Danach wandert man rechts auf leichtem Wanderweg mit schönen Ausblicken nach Norden über den freien Rücken wieder hinab Richtung Kreuzeck, trifft auf den Anstiegsweg zur Hochalm und kehrt links haltend zurück zur Bergstation.

Dauer - Kreuzeck – Hochalm 1/2 Std.; Runde über den Osterfelderkopf 2 1/2 Std.; insgesamt 3 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied760 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterDas beeindruckende Panorama der großen Wettersteingipfel – Alpspitze, Zugspitze, Waxensteine – vor Augen wandert man auf leichten Wegen zum Osterfelderkopf.
Beste Jahreszeit
KartentippTK 1 - 50 000 Werdenfelser Land (BLVA).
VerkehrsanbindungMit PKW - A95 zum Ende, B 2 weiter nach Garmisch und in Richtung Griesen; kurz vor Ortsende Garmisch linksab zu den Talstationen der Kreuzeck- bzw. Osterfelderbahn ab. Parkplätze. Mit der Bahn: Werdenfels-Takt nach Garmisch, Zugspitzbahn zum Haltepunkt Kreuzeckbahn.
GastronomieKioskbetrieb und Restaurant an der Bergstation der Osterfelderbahn (2050 m). Kreuzeckhaus, 1652 m (AV-Haus, von Mitte Mai bis Mitte November bewirtschaftet, ebenso von Mitte Dezember bis Ostern, 58 Betten, 43 Lager; Tel. 08821/22 02). Hochalm, 1705 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, geschlossen von Ostern bis Pfingsten und November bis Mitte Dezember, 7 Betten, 30 Lager; Tel. 08821/2907).
Tipps
Von der Talstation der Kreuzeckbahn führt ein Wanderweg über die Aulealm (Einkehr) zum Rießersee, der mit einer Badeanstalt aufwarten kann. Am südöstlichen Ende des Sees kann man dann auf steilem Wanderweg zum Haltepunkt Rießersee der Zugspitzbahn hinabwandern.
Unterkunft
Kioskbetrieb und Restaurant an der Bergstation der Osterfelderbahn (2050 m). Kreuzeckhaus, 1652 m (AV-Haus, von Mitte Mai bis Mitte November bewirtschaftet, ebenso von Mitte Dezember bis Ostern, 58 Betten, 43 Lager; Tel. 08821/22 02). Hochalm, 1705 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, geschlossen von Ostern bis Pfingsten und November bis Mitte Dezember, 7 Betten, 30 Lager; Tel. 08821/2907).