Traumhafte Almidylle über Oberwössen

Schöne, teilweise etwas steilere Tour im schönen schattigen Bachgraben.
-Rolli: Nicht geeignet.
-Rodel: Gut geeignet.
-Kinderwagen: Geeignet. (Autor: Robert Theml)
6 km
270 m
2.00 h
Prinzipiell ist der Weg zur Feldlahn-Alm leicht zu finden, da man ganz einfach immer geradeaus durch den Hammergraben am Bach entlang bergauf geht. Dieser Weg startet am hinteren Ende des Wanderparkplatzes und führt zunächst an dem kleinen See, der bei der neuen Hochwasserverbauung entstand, vorbei. Von nun an geht es, was besonders an heißen Sommertagen sehr angenehm ist, stets auf dem breiten Weg dem Bachlauf bergauf folgend, nicht anstrengend, aber doch ordentlich bergauf. Nach etwa 30 Minuten wird der Weg zu einem schmalen Pfad – mit dem Kinderwagen muss man hier zweimal etwas mühsam eine Stufe überwinden. Schon erreichen wir die breite Forststraße zur Feldlahn-Alm, welche wir jedoch einfach nur überqueren, um auf der gegenüberliegenden Seite der Straße wieder auf dem Bachgrabenweg weiterzugehen. Der Weg ist nun stets wieder breiter, sodass wir ohne Mühe – auch wenn es nun eine etwas stärkere Steigung zu überwinden gilt – die Feldlahn-Alm erreichen. Die Feldlahn-Alm ist auf den ersten Blick zwar nur eine gewöhnliche oberbayerische Alm, aber auf den zweiten Blick hat sich die ganze Familie in die Alm verliebt: Neben leckeren Gerichten und angenehm gekühlten Getränken bietet die Alm nämlich auf der schönen großen Almwiese vor der Terrasse einen kleinen Sandspielplatz in Sichtweite, was für die Eltern mindestens 30 Minuten Ruhe bedeutet. Der Brunnen mit Viehtränke direkt neben der Terrasse garantiert weitere 30 Minuten Spielvergnügen und somit einen perfekten Wandertag für die ganze Familie.Nach der Einkehr geht es auf dem Anstiegsweg wieder zurück. Zwar ist dieser nun schon bekannt, aber abwechslungsreicher als ein Bachgraben kann auch eine Rundtour nicht sein.Alternative, wenn es zu heiß ist Wenn es im Sommer sehr heiß ist, bietet sich nach der Tour noch ein Badestopp in Unterwössen im Wössener See an. Man fährt zurück Richtung Unterwössen am Campingplatz vorbei und bald durch die Serpentine. Nach dem Holzwerk rechts abbiegen (Rexau oder Hacklau).

kindgerechtes wandern

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied270 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterDie Feldlahn-Alm ist eines der schönsten Almziele – auch wenn man auf eine spektakuläre Aussicht verzichten muss, lohnt ein Aufstieg durch den Hammergraben für Groß und Klein.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:50 000, Blatt Chiemsee – Chiemgauer Alpen (BLVA)
VerkehrsanbindungAutobahn München–Salzburg (A 8) bis Ausfahrt Bernau am Chiemsee. Über Rottau und Marquardtstein weiter links haltend nach Unterwössen. Im Ortsteil Brem in Oberwössen nach links in den Hammergraben abbiegen und am Ende parken.
GastronomieFeldlahn-Alm, Mai bis Oktober täglich geöffnet, im Winter nur an den Feiertagen und am Wochenende
Tipps
Tipp In Marquartstein wartet ein nicht mehr ganz taufrischer, aber dafür umso urigerer Märchenpark, dessen beschauliche Dimensionen durchaus ein Vorteil sind (www.maerchenpark.de).
Höchster Punkt
Rehwaldkopf (1395 m), Rachelspitz (1415 m)

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Robert Theml

Die schönsten Erlebnistouren für Zwergerl

Mit diesen Tourenideen bringen Sie Ihre Kleinen groß raus: 70 kurzweilige, erlebnisreiche Wanderabenteuer durch das Allgäu – für die komplette Familie

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema