Tirol (-erweg) an der Pforte des Schwarzwalds

Einfache Wanderung, immer am Würmtalhang entlang
Willkommen zu einer Wanderung rund um den Pforzheimer Höhenstadtteil Hohenwart. Wir starten unsere Wanderung in Hohenwart in der Schönbornstraße. Dort, wo die letzten Häuser stehen, kurz vor dem Hohenwart Forum. Zunächst spazieren wir runter zum Hohenwart Forum, wo wir uns recht in den Wald wenden. Der Waldbronnweg führt in nordöstlicher Richtung leicht bergab. Wir streifen zuerst einen restaurierten alten Brunnen, den Waldbronn, und kommen gleich darauf an einer ebenfalls restaurierten Wildmauer vorbei. Wildmauern grenzten in früheren Zeiten die Felder vom Wald ab und dienten dazu, Äcker und Wiesen vor Wildschäden zu schützen. Etwas weiter unten gabelt sich der Weg, wir wählen die weiter abwärts führende Variante. Der Hamannsteinweg ist nun unser Begleiter und führt uns hinunter zum Tirolerweg. Er wird uns nun recht eben dahinziehend den Würmtalhang entlang führen. Wir passieren die Wiesenklinge, kreuzen die Dollbronner Straße und kommen nach der Dollbronnerklinge an eine Abzweigung, die uns rechts etwas steiler den Wald hinaufführt. Bald erreichen wir den Sturzwaldweg, es geht wieder fast eben dahin, bis uns der Teschenbachweg wieder leicht bergab zur Hegarhütte führt. Die Dollbronner Straße wird jetzt wieder gequert und der Hamberger Torweg ist nun unser Begleiter. Ein wenig bergauf, ein klein wenig bergab und schon sind wir, noch vor dem Emesweg bzw. Köpflesweg, am Grenzweg. Der schmale Pfad führt uns nun, vorbei an der Wiesenklinge zur Wolfsgrube. Sie wurde um 1600 ausgehoben; damals gab es in der Region noch sehr viele Wölfe und vor allem später, in der Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg, ist von einer regelrechten Wolfsplage zu sprechen. Von hier hat man auch einen schönen Blick auf die an der anderen Talseite gelegene Ruine Liebeneck. Weiter geht es auf dem Grenzweg, bis wir den Hamannsteinweg erreichen, der uns bergauf zum Wolfsgrubenweg führt, der uns wiederum den Weg aus dem Wald weist und die Runde schließt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
Beste Jahreszeit
Mehr zum Thema