Stramme Tour zum Muttekopf, 2774 m

Aussichtswarte über Imst - Noch leichte Wanderung auf gut markierter Route. Stellenweise Drahtseilsicherung. Vorsicht bei Nässe, Schneelage oder Vereisung! (Autor: Siegfried Garnweidner)
Zur Fundoasalpe Direkt vom kleinen Pfafflartal folgt man dem Wanderweg nach Süden in den Wald hinein. Anfangs geht es ein wenig steil hinauf, doch schon bald flacht die Route ab, man kommt in freie Wiesenhänge hinein und der Weg fällt bis zum Fundoasbach ab. Anschließend geht es im Wesentlichen neben dem Bach gering ansteigend nach Süden weiter. Dabei gewinnt man im flachen Gelände kaum an Höhe. Doch unvermittelt führt der Hang steil hinauf und man plagt sich rund 200 m zu dem grünen Boden auf der Fundoasalpe (auch Fundeisalpe genannt) hinauf. Durch die Kübelwände zum Gipfel Bei der Alpe wird der Bergweg erreicht, der von der Hanauer Hütte herüberkommt. Dort biegt man links ab, um gegen Nordosten auf die Kübelwände zuzugehen. Die lange Querung durch das felsige, karge Berggelände fällt nicht sehr anstrengend aus, denn der Bergpfad steigt nur gering an, bis schließlich die Muttekopfscharte erreicht ist. Von der Scharte geht es auf einen letzten Sprint am breiten Grat zum Gipfelkreuz hinauf. Abstieg Wer wieder zum Ausgangspunkt zurück will, muss entlang der Aufstiegsroute absteigen. Ansonsten gäbe es einen schönen Abstiegsweg nach Südosten über die Blauen Köpfe zur Muttekopfhütte, von der man auf Bergwegen und Fahrstraßen bis nach Imst hinunterspazieren kann.

Dauer - ges. 6 Std. Pfafflar – Fundoasalpe 13/4 Std., Fundoasalpe – Muttekopfscharte 11/2 Std., Muttekopfscharte – Muttekopf 1/4 Std., Muttekopf – Muttekopfscharte 1/4 Std., Muttekopfscharte – Fundoasalpe 1 Std., Fundoasalpe – Pfafflar 11/4 Std. Höhenunterschied: ?? 1215 m Pfafflar – Fundoasalpe ? 55 m ? 520 m, Fundoasalpe – Muttekopfscharte ? 490 m, Muttekopfscharte – Muttekopf ? 150 m, Muttekopf – Muttekopfscharte ? 150 m, Muttekopfscharte – Fundoasalpe ? 490 m, Fundoasalpe – Pfafflar ? 520 ? m 55 m

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied1215 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktPfafflar am Hahntennjoch, 1619 m
TourencharakterDer bei Wanderern und Bergsteigern sehr beliebte Muttekopf ist einer der höheren Gipfel der Lechtaler Alpen, für die eigentlich steile Grashänge typisch sind. Am Muttekopf überwiegt allerdings der Fels, der sich dort in vielerlei Schattierungen zeigt und interessante Einblicke in die geologischen Verhältnisse gewährt.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass-Wanderkarte, 1 - 50000, Blatt 24 (Lechtaler Alpen)
VerkehrsanbindungVon Imst mit Auto oder Bus über das Hahntennjoch und weiter bis Pfafflar
GastronomieIn Pfafflar
Höchster Punkt
Muttekopf, 2774 m
Unterkunft
In Pfafflar
Tourismusbüro
Boden/Bschlabs, Tel.: 0043/(0)5635/330; Internet: www.tirol.at/boden-bschlabs
Mehr zum Thema