Stöhrhaus

Das in den Jahren 1898–1900 erbaute Stöhrhaus auf dem Untersberg wurde nach einem Textilfabrikanten aus Thüringen benannt, der sich beim Bau des Hauses und der Zustiegswege finanziell großzügig beteiligte. Das knapp unterhalb des Berchtesgadener Hochthrons gelegene Haus bietet ein beeindruckendes Panorama der Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen. (Autor: Heinrich Bauregger)
1 km
990 m
3.00 h
1 Von Hallthurm Vom Parkplatz geht es zum Blasihof und weiter auf Forstweg (Mark.-Nr. 465), bis er sich teilt, dann links halten. Auf Forststraße wandern wir in südöstlicher Richtung bergan, bis diese sich zu einem Steig verengt. In Serpentinen geht es hinauf zum Reisenkaser und weiter zum Lisabethenkaser und zum »Leiterl«. In steilen Kehren steigen wir zum Stöhrhaus. 2 Von Hintergern Vom Gasthaus Bachgütl wandern wir bis zur Straßenverzweigung, dann links weiter auf Fahrweg (Mark.-Nr. 417) zum Nußhof und links auf Steig hinauf zum Stöhrweg. Auf diesem rechts unter Felswänden entlang, dann in Serpentinen hoch zum »Leiterl«. Dort rechts weiter durch Latschenhänge zum Stöhrhaus. 3 Von Ettenberg Vom Parkplatz in Hinterettenberg wandern wir erst auf Forststraße (Mark.-Nr. 466) rechts haltend in den Ludlgraben hinein, dann über den Bach und links durch Wald hinauf zum Ende des Sträßchens. Auf steilem Bergwanderweg geht es zu den Hängen des Scheibenkasers (1440 m). Im Linksbogen unter der Untersberg-Südwand auf schmalem Steig zum »Leiterl«, dann rechts hinauf zum Stöhrhaus. 4 Von der Untersbergbahn Von der Bergstation (1776 m) folgen wir erst dem Weg Nr. 410 zum Salzburger Hochthron und steigen jenseits hinab zur Mittagscharte. Dort geht es geradeaus, jenseits wieder bergan und südostwärts am Ochsenkamm vorbei zum Rauheck (1892 m). Bald erreichen wir den Berchtesgadener Hochthron und wandern von dort hinunter zum Unterkunftshaus.

Hütte

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour1 km
Höhenunterschied990 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
Hinweise
Dauer: Hütte Zeit Von Hallthurm: 3 1/2 Std.; von Hintergern/Ettenberg: je 3 Std.; von der Untersbergbahn: 3 1/2 Std. Schwierigkeit Leichte, zum Teil steile Anstiegswege. Gipfel Zeit Vom Stöhrhaus: 20 Min., Abstieg zur Hütte: 10 Min. Schwierigkeit Am Gipfel Vorsicht! Steiler Felsabbruch!
KartentippTopogr. Karte 1 : 50 000 Berchtesgadener Alpen (LVG).
VerkehrsanbindungAnfahrt Mit PKW: Auf der Salzburger Autobahn (A 8) bis Ausfahrt Holzkirchen, dann über Gmund und Tegernsee nach Rottach-Egern und auf der Mautstraße bis in die Valepp; dort Parkplätze (Hüttenweg 1). Oder A 8 bis Ausfahrt Weyarn, dann über Miesbach, Schliersee und Bayerischzell zum Grenzübergang Ursprungpass. Knapp 3 km dahinter rechts Abzweigung der Mautstraße zur Ackernalm; dort großer Parkplatz (Hüttenweg 2).
GastronomieWeitere Hütten Scheibenkaser, 1440 m (privat, im Sommer einfach bew.). Toni-Lenz-Hütte, siehe Tour 15.
Informationen
Der Hüttengipfel Berchtesgadener Hochthron, 1972 m: Vom Stöhrhaus ein Stück dem Höhenweg Nr. 410 folgen, bis rechts der Gipfelweg abzweigt.
Höchster Punkt
Stöhrhaus, 1894 m; Berchtesgadener Hochthron, 1972 m.
Unterkunft
Stöhrhaus, 1894 m (AV-Haus, Kat. I, Mitte Mai bis Mitte Oktober bewirtschaftet, 16 Betten, 54 Lager; Tel. 08652/7233).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen