Stiller Hochalplkopf, 1770 m

Auf der Sonnenseite des Karwendels - Leichte Wanderung. Im Rohntal breiter Fahrweg und ab der Rohntalalm unmarkierter, aber einfacher Bergpfad. Im Gipfelbereich weitgehend weglos (Autor: Siegfried Garnweidner)
7 km
830 m
4.00 h
Auf breiter Straße zum Rohntalboden Vom Parkplatz auf der Forststraße gegen Nordwesten hinauf, bei der Straßengabelung links abdrehen und zum schönen, grünen Rohntalboden. Kurz vor der Rohntalalm rechts abzweigend über den Rohntalbach und zum Forsthaus am Waldrand hinüber.

Dauer - ges. 4 Std. Hinterriß – Rohntalalm 1 Std., Rohntalalm – Hochalplkopf 11/2 Std., Hochalplkopf – Hinterriß 11/2 Std. Höhenunterschied: ?? 830 m Hinterriß – Rohntalalm ? 334 m, Rohntalalm – Hochalplkopf ? 508 m, Hochalplkopf – Hinterriß ? 842 m

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Höhenunterschied830 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktHinterriß 928 m, Parkplatz am Eingang in das Rohntal, gleich hinter der Karwendel-Info
TourencharakterNette Wanderung auf einen aussichtsreichen, still gebliebenen Gipfel. Besonders schön ist die Tour Ende Mai, wenn in den Steilhängen unter der Vogelkar- und der Östlichen Karwendelspitze noch Schnee liegt, der die Wildheit dieses Karwendelteils unterstreicht.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass-Wanderkarte, 1 - 50000, Blatt 26 (Karwendelgebirge)
VerkehrsanbindungVon Lenggries über Fall ins Rißtal bis nach Hinterriß; Bergsteigerbus ab Bahnhof Lenggries
GastronomieIm Gasthof Post in Hinterriß, auch bescheidene Einkehr während der Almzeit (ab Anfang/Mitte Juni) in der Rohntalalm
Tipps
Und noch zwei Gipfel Die Wanderung zum Hochalplkopf eignet sich gut für Kinder ab ca. acht Jahren. Wer es lieber zackiger mag, steigt zur Rappenklammspitze, 1835 m, auf, muss sich aber beim Gipfelanstieg auf ein paar recht luftige und gefährliche Passagen über steile, glatte, bisweilen mit Geröll übersäte Felsflanken einstellen. Und darunter bricht der Berg grimmig ab. Das ist also nur etwas für hartgesottene und erfahrene Bergsteiger. Einfacher wäre der Übergang auf einem alten Almweg vom Hochalplkopf zum 1771 m hohen Rohnberg, von dem man weglos, aber leicht zur verfallenen Rohnbergalm absteigen kann, in deren Nähe eine breite Forststraße beginnt. Auf ihr kann man zur Vordersbachau absteigen und der Straße gegen Westen folgen. An der Verzweigung rechts abdrehen und am alten, verfallenen Fahrweg zur Aufstiegsroute zurückgehen.
Höchster Punkt
Hochalplkopf, 1770 m
Unterkunft
Im Gasthof Post in Hinterriß, auch bescheidene Einkehr während der Almzeit (ab Anfang/Mitte Juni) in der Rohntalalm
Tourismusbüro
Vomp, Tel.: 0043/(0)5242/62616; Internet: www.tirol.at/vomp
Mehr zum Thema