Wandern mit Kinderwagen

Spaziergang durch das »versunkene Dorf« Fröttmaning

Leichter Spaziergang auf breiten Teer- und Schotterstraßen. Geeignet für: Rolli, Laufrad, Buggy, Rodel (Autor: Robert Theml)
4 km
65 m
1.50 h
Auf der der Zufahrt gegenüberliegenden Seite des Parkplatzes beginnt der Fußweg zur Allianz Arena und der Kirche Heilig Kreuz. Wir passieren eine Skateranlage und gehen nicht links über die Autobahnbrücke zum Fußballstadion, sondern leicht rechts haltend geradeaus weiter. Nach wenigen Metern stoßen wir auf eine Informationstafel des Baureferats, welche uns den Abstecher nach links zur ältesten Kirche Münchens schmackhaft macht. Heilig Kreuz wurde bereits im Jahr 815 urkundlich erwähnt und ist heute das einzige Überbleibsel des Dorfes Fröttmaning, das nach dem Zweiten Weltkrieg der Mülldeponie weichen musste. Etwas unromantisch wird sie heute vom Verkehr des Autobahnkreuzes umspült.

Das »versunkene Dorf«

Geht man bei der Tafel nach rechts, stößt man auf das Kunstwerk »Versunkenes Dorf« des Münsteraners Timm Ullrichs, welches mit einer Betonreplik der Heilig-Kreuz-Kirche, von den Erdmassen des Müllbergs umschlossen, an das Schicksal des aufgegebenen Dorfes Fröttmaning erinnern soll. Hier gehen wir links und folgen nun stets dieser mit dem Kinderwagen gut zu befahrenden Teerstraße. Zunächst noch flach, doch dann schon bald leicht ansteigend geht es in einem großen Bogen am nördlichen Ende des Müllbergs weiter nach Osten.

Hat man 180 Grad geschafft und erklimmt nun in südlicher Richtung immer weitere Höhenmeter, zweigt links ein kleinerer Fußweg ab, den wir jedoch nicht weiter beachten. Schon bald darauf zweigt links eine breite Schotterstraße ab. Hier folgen wir rechts der Teerstraße und dieser nach weiteren 10 Metern geradeaus bergauf. Dieser Straße folgend erreiche nwir nach etwa 10 Minuten den Gipfel des Berges, auf dem der 66 Meter hohe Turm mit dem zum Wahrzeichen neben der Allianz Arena gewordenen Windrad (66 m Durchmesser) steht.

Rückweg an der Tarzanschaukel vorbei

Spannend wäre es sicher, das Windrad zu besteigen, aber auch ohne dieses Vergnügen hat man einen wunderbaren Rundblick von hier oben. Im Anschluss gehen wir auf der Straße wieder zurück bis zu der Stelle, wo rechts ein kleiner Fußweg (nicht die breite Wiesenstraße in der Kehre) gegenüber einer Deponiegastür abzweigt; hier gehen wir rechts und erreichen so nach einer Kehre eine tiefer gelegene Teerstraße. Auf größere Kinder wartet hier eine Tarzanschaukel. Wir gehen wenige Meter nach links und dann auf dem breiten Weg, der hier nach rechts abzweigt und zunächst leicht ansteigt. In einer Rechtskurve können wir nach links auf den Fußweg abzweigen, um direkt zum Parkplatz abzusteigen, oder wir folgen diesem Weg zurück bis zum »Versunkenen Dorf«.

Kinderwagen-geeignet; kindgerecht

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour4 km
Höhenunterschied65 m
Dauer1.50 h
Schwierigkeit
StartortMünchen
Endpunkt
TourencharakterUnten Müll, oben ein Wahrzeichen Münchens
Beste Jahreszeit
VerkehrsanbindungÜber den »Mittleren Ring« B 2R in München bis zur Ausfahrt B 11 »Landshut«. An der Ampel nach Norden auf die B 11 Richtung Landshut. Nach 5 km links in den Lottlisa-Behling-Weg einbiegen und nach 600 m rechts auf den Parkplatz.
GastronomieKeine
Informationen
Eventuell mit einem Besuch bei IKEA in Eching verbinden – Småland steht auch bei den Kleinen immer hoch im Kurs.
Tourismusbüro
Tourismusamt der Landeshauptstadt München, Sendlinger Str. 1, 80331 München, Tel. 089/23 30, E-Mail: tourismus@muenchen.de
Mehr zum Thema