Söllereck und Sölleralpe

Panoramablicke und eine beliebte Einkehralpe. Leichte Wanderung auf breitem Alpweg. Auch ideal für Nicht-Schwindelfreie. (Autor: Heinrich Bauregger)
6 km
140 m
2.00 h
Die Alpe Söller liegt auf der Südostseite des Fellhornkammes und bietet einen herrlichen Blick auf den Allgäuer Hauptkamm. Dort oben weiden im Sommer Jungvieh und Kühe, deren Milch gleich vor Ort zu Käse verarbeitet wird. Hier herrscht immer reger Betrieb auf der Wiesenterrasse daneben. Denn die vermutlich bereits im Mittelalter bewirtschaftete Alpe ist ja auch auf einem leichten und kurzen Alpweg zu erreichen, den auch Nicht-Schwindelfreie ohne Probleme begehen können. Erleichtert wird der Zugang zudem durch die Söllereckbahn. Bei deren Bergstation treffen wir bereits auf zwei aussichtsreiche Berggasthäuser (jeweils mit Terrasse), die – noch ehe wir richtig gestartet sind – zur Einkehr laden. Außerdem gibt es da auch einen Spielplatz, der uns von der Wanderung abhalten könnte.
Die Route.
Von der Bergstation der Söllereckbahn folgen wir der Ausschilderung in Richtung Sölleralpe, gehen dabei über ein paar Treppenstufen hinauf zum Berggasthaus Söllereck, umrunden auf dessen rechter Seite die Terrasse und gelangen wenig oberhalb zu einer Wegverzweigung. Dort halten wir uns links und wandern nur mehr leicht ansteigend durch Wald auf breitem Alpweg links um das Söllereck herum bergan. Bald verlassen wir den Wald aber wieder und mit freier Sicht auf den Allgäuer Hauptkamm folgen wir unfehlbar dem Wirtschaftsweg zur Alpe Söller, derer wir jedoch erst kurz vor Schluss ansichtig werden. Wenige Meter noch hinab, dann machen wir es uns bei starker Sonneneinstrahlung unter den schützenden Sonnenschirmen gemütlich und verzehren eine stärkende Brotzeit. – Auf gleichem Weg kehren wir dann zur Bergstation zurück.
Variante.
Auf breitem Wanderweg geht es von der Bergstation der Söllereckbahn ohne Höhenverlust ins Kleinwalsertal zur bewirtschafteten Mittelalpe. Sie liegt auf 1350 Metern Höhe über dem Talboden unter dem Fellhornrücken und bietet neben Brotzeiten und Kuchen auch Speck und Käse aus eigener Produktion. Die Terrasse liegt angenehm windgeschützt auf der Südseite.Von dort führt ein gesperrter Alpweg hinab nach Riezlern, wo wir mit dem Bus zur Talstation der Söllereckbahn bzw. nach Oberstdorf zurückkehren können.

kindgerechtes Wandern im Allgäu

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied140 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortOberstdorf, 813 m
TourencharakterDauer -
Von der Bergstation (1400 m) der Söllereckbahn bis zur Sölleralpe
1 Std.; für Rückweg die gleiche Zeit; insgesamt 2 Std.
Höhenunterschied:
140 m im Auf- wie im Abstieg.
Hinweise
Ab 4 Jahren.
KartentippTopographische Karte 1 - 50000 Allgäuer Alpen (BLVA).
VerkehrsanbindungAuto Auf der B 19 über Sonthofen und Fischen bis kurz vor Oberstdorf und weiter auf der B 19 in Richtung Kleinwalsertal bis zu den Parkplätzen bei der Talstation der Söllereckbahn. Bahn/Bus Mit der Bahn bis Oberstdorf; von dort mit dem Bus in Richtung Kleinwalsertal bis zur Haltestelle Söllereckbahn.
GastronomieSölleralpe (1522 m), privat, von Mai bis Oktober bewirtschaftet. n Berghaus Am Söller (1450 m), privat, ganzjährig bewirtschaftet, Übernachtungsmöglichkeit. n Berghaus Schönblick (1400 m), privat, ganzjährig bewirtschaftet, 92 Betten, Lager für 12 Personen; Tel. 08322/4030.
Tipps
Ein Besuch des Heimatmuseums in der Oststraße 13 in Oberstdorf - Das 1926 gegründete Museum ist im Köchelerhaus untergebracht, einem Bauernhaus von 1620. In etwa 40 Räumen werden über 5000 Objekte gezeigt, die von der Alpwirtschaft bis zum Skilaufen reichen. Eine Besonderheit ist die Schuhsammlung des Hofschuhmachermeisters Josef Schratt mit dem »größten Schuh der Welt«. Öffnungszeiten: Mitte Mai bis Ende Oktober von Dienstag bis Samstag (an Regentagen auch am Sonntag) von 10 – 12 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr. Tel. 08322/5470.
Informationen
Söllereckbahn (Kleinkabinenbahn), nahezu ganzjährig in Betrieb. Sommerbetrieb von Mitte Mai bis Mitte Okt. von 8.30–16.45 Uhr. Tel. 08322/5757.
Höchster Punkt
Söller Alpe, 1522 m
Unterkunft
Sölleralpe (1522 m), privat, von Mai bis Oktober bewirtschaftet. Berghaus Am Söller (1450 m), privat, ganzjährig bewirtschaftet, Übernachtungsmöglichkeit. Berghaus Schönblick (1400 m), privat, ganzjährig bewirtschaftet, 92 Betten, Lager für 12 Personen; Tel. 08322/4030.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Die schönsten Wanderungen mit Kindern im Allgäu

35 familiengerechte, bestens aufbereitete Touren in den Allgäuer Bergen mit Einkehrvorschlägen, Tipps zu Sehenswertem und Hinweisen für Kinderspaß.

Jetzt bestellen