Similaun, 3599 m

Im Sommer wie im Winter ist dieser Berg beliebt. (Autor: Richard Goedeke)
13 km
1700 m
3.00 h
Von der Similaunhütte in östlicher Richtung den Spuren nach zuerst flach, dann über einen felsigen Buckel und immer auf dem Firn des Westrückens.

Hochtour
3000er Gipfeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied1700 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktMartin-Busch-Hütte
EndpunktSimilaun
TourencharakterKein Wunder, denn seine Besteigung von Norden und Westen ist technisch leicht und das Ambiente großartig.
Hinweise
Siehe Tour 66 in Karte.
KartentippAV-Karte 1 - 25000, Blatt 30/1 Gurgl.
VerkehrsanbindungMit Bahn und Bus oder dem Auto nach Vent (1896 m).
GastronomieWie bei Hintere Schwärze bis Martin-Busch-Hütte. Nun den Steig das Tal weiter hinauf, zuletzt auf Firn am Rand des Niederjochferners zur Similaunhütte (3019 m, privat, 100 Schlafplätze, Tel. Hütte 0039/0473/66 97 11 oder Tal Österreich 0043/5234/301 22).
Tipps
Aussicht. Eindrucksvoller Tiefblick in die Nordostwand und auf den Marzellferner sowie hinüber zur Hinteren Schwärze.
Informationen
Schwierigkeit. F (leicht), mit Gletscher. Mühen: Zur Hütte ab Vent 1100 mH (4–5 Std.), zum Gipfel 600 mH (2 Std.). Gefahren: Gletscher nahe dem südlichen Rand friedlich. Bei Vereisung am Gipfelgrat Steigeisen nötig. Freuden: Großartiger Rundblick. Karte: Klier, AVF Ötztaler Alpen, Bergverlag Rother, München.
Höchster Punkt
Similaun, 3599 m
Unterkunft
Wie bei Hintere Schwärze bis Martin-Busch-Hütte. Nun den Steig das Tal weiter hinauf, zuletzt auf Firn am Rand des Niederjochferners zur Similaunhütte (3019 m, privat, 100 Schlafplätze, Tel. Hütte 0039/0473/66 97 11 oder Tal Österreich 0043/5234/301 22).
Mehr zum Thema