Schwarzenstein, 3369 m

Dies ist der populärste Gletschergipfel der Zillertaler – und er ist nach wie vor im Wesentlichen auf eigenen Füßen zu besteigen. (Autor: Richard Goedeke)
8 km
2000 m
6.00 h
Von Norden.
Von der Berliner Hütte den Weg neben dem Bach hinauf bis vor den Fuß des Mörchner Westgrates (Saurüssel, hierher auch vom Weg zum Schwarzsee her). Steile Kehren hinauf und dann im Mörchnerkar in südöstlicher Richtung ansteigen zum nördlichen Schwarzensteinkees. Rechts vom markanten schwarzen Felsen P. 2945 aufsteigen (Spalten!) zum Schwarzensteinsattel (3143 m). Nun in südlicher Richtung fast eben zum Nordwestgrat. Meist problemlos über die Randkluft und am Grat zum Gipfelkreuz.
Von Süden.
Von der Schwarzensteinhütte zunächst nordwärts über Schutt und Firn in Richtung Tribbachsattel. Noch vor diesem links auf das Felsköpfl (3235 m). Dahinter über Firnabdachung (Spalten!) in südlicher Richtung zum Gipfel.

Hochtour
3000er Gipfeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied2000 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktLuttach
EndpunktSchwarzenstein
TourencharakterEs gibt zwei der Schwierigkeit nach gleichwertige Aufstiege - den bei uns bekannteren von Norden aus dem Zillertal und den von Süden aus dem Ahrntal. Die erste Besteigung erfolgte 1852 von Süden anlässlich der Landesvermessung durch einen Oberleutnant Lange und Gefolge.
Hinweise
Siehe Tour 105 in Karte.
KartentippAV-Karte 1 - 25000, Blätter 35/1 und 35/2 Zillertaler Alpen, West und Mitte; für Aufstieg von Süden: Tabbaco 1:25000, Blatt 036 Sand in Taufers.
VerkehrsanbindungVon Norden mit dem Bus oder Auto von Mayrhofen hinauf zum Gasthof Breitlahner (1360 m). Von Süden von Bruneck im Pustertal über Sand in Taufers ins Ahrntal nach Luttach (962 m).
GastronomieBerliner Hütte (2042 m, DAV Berlin, 181 Schlafplätze, Winterraum, bew. Pfingsten–Sept., Tel. 0043/5286/5223). Jausenstation Großstallhof (in der Tabacco-Karte »Großstahlhof«, 1200 m). Schwarzensteinhütte = Rifugio Vittorio Veneto (2923 m, CAI Vittorio Veneto, 70 Schlafplätze, bew. Juli–Sept., 0039/0474/ 671160).
Tipps
Aussicht. Im Westen Hornspitzen, dahinter Turnerkamp und Großer Möseler, im Nordosten der Große Löffler, im Norden der Große Mörchner.
Informationen
Schwierigkeit. F (leicht), mit Gletscheraufstieg. Mühen: Von Norden Hüttenzustieg 700 mH (2–3 Std.), Gipfelaufstieg 1300 mH (4–5 Std.); von Süden Hüttenzustieg 1700 mH (5–6 Std.), Gipfelaufstieg 450 mH (1–2 Std.). Gefahren: Die Fülle der Leute sollte auf dem Gletscher nicht zum Verzicht auf das Anseilen animieren. Freuden: Ein gutes Ziel für Einsteiger/innen in die Welt der Gletscherberge. Karte: Klier, AVF Zillertaler Alpen, Bergverlag Rother, München.
Höchster Punkt
Schwarzenstein, 3369 m
Unterkunft
Berliner Hütte (2042 m, DAV Berlin, 181 Schlafplätze, Winterraum, bew. Pfingsten–Sept., Tel. 0043/5286/5223). Jausenstation Großstallhof (in der Tabacco-Karte »Großstahlhof«, 1200 m). Schwarzensteinhütte = Rifugio Vittorio Veneto (2923 m, CAI Vittorio Veneto, 70 Schlafplätze, bew. Juli–Sept., 0039/0474/ 671160).
Mehr zum Thema