Schaufelspitze, 3332 m

Der Ausbau der Stubaier Gletscherbahn bis hinauf zum Isidornieder hat die Besteigung des Berges gletscherfrei gemacht und stark verbequemlicht. (Autor: Richard Goedeke)
1 km
180 m
0.00 h
Von der obersten Bergstation aus unterhalb des Südwestgrates in der Trümmerflanke zum Gipfel.

Hochtour
3000er Gipfeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour1 km
Höhenunterschied180 m
Dauer0.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBergstation Stubaier Gletscherbahn
EndpunktSchaufelspitze
TourencharakterNicht weit weg sein von Zapfstellen aller Art.
Hinweise
Siehe Tour 97 in Karte.
KartentippAV-Karte 1 - 25000, Blatt 31/1 Hochstubai.
VerkehrsanbindungMit Bus oder Auto durch das Stubaital über Ranalt zur Talstation der Stubaier Gletscherbahn (1748 m).
GastronomieHildesheimer Hütte (2900 m; DAV Hildesheim, 100 Schlafplätze, Tel. 0043/5254/ 2300). Aufstieg von Sölden 4 Stunden, vom Wirtshaus Fiegl (Taxidienst) 21/2 Stunden.
Informationen
Schwierigkeit. F (leicht). Mühen: Gipfelaufstieg 480 mH (11/2 Std.). Gefahren: Die vielen Steine nicht dazu missbrauchen, andere Leute zu ängstigen! Freuden: Nicht weit weg sein von Zapfstellen aller Art.
Höchster Punkt
Schaufelspitze, 3332 m
Unterkunft
Hildesheimer Hütte (2900 m; DAV Hildesheim, 100 Schlafplätze, Tel. 0043/5254/ 2300). Aufstieg von Sölden 4 Stunden, vom Wirtshaus Fiegl (Taxidienst) 21/2 Stunden.
Mehr zum Thema