Schärtenalm-Rundtour

Leichte Bergwanderung. (Autor: Gerlinde Witt)
10 km
780 m
4.00 h
Vom Parkplatz Seeklause östlich des Hintersees verläuft der Weg (482 Richtung Schärtenalm/Blaueishütte) zunächst kurz auf einer breiten Forststraße, quert dann nach links, wo er auf eine andere Forststraße trifft. Das Sträßchen wird gequert; eine Weile verläuft der Weg linker Hand parallel dazu und quert es noch zwei Mal, zuletzt an seinem Ende. Nun wird der Weg schmäler und leitet – gelegentlich steil – in weitgezogenen Kehren durch lichten Mischwald, später in kurzen Kehren hinauf zur einladenden Schärtenalm (1362m, einf. Bewirtg.). Hier machen wir Rast und treten den Weiterweg an. Zunächst auf dem Anstiegsweg gut 500 Meter zurück bis zu einer Weggabelung, wo nach rechts der Weg (485) Richtung Ramsau/Ramsauer Ache abzweigt. Dieser führt durch Waldgelände in nordöstlicher Richtung abwärts, bis er in eine Forststraße mündet. Auf der Forststraße (486) nun nach links Richtung Ache weiter, bis nach etwa 700 Metern ein Pfad nach links abzweigt, der in westlicher Richtung linker Hand entlang der Ache führt, zum breiteren Weg wird und beim Antenbichl die Ramsauer Ache überquert. Nun weiter Richtung Westen zum Hintersee, bis oberhalb des nordöstlichen Seeendes ein Pfad nach links entlang am Ostufer des Sees sich weiter im Bogen um den reizvollen »Zauberwald« schlängelt. Entweder man geht nun gleich im Süden über die Ache direkt zurück zum Parkplatz Seeklause. Oder man folgt dem Pfad noch etwa 500 Meter in östlicher Richtung bis zur nächsten Brücke beim Wirtshaus Brunnenlehen (Einkehrmöglichkeit). Von dort auf der Fahrstraße ein kurzes Stück zurück bis zum Parkplatz.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied780 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktRamsau-Hintersee, Parkplatz Seeklause.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDiese leichte Schnuppertour führt vom Hintersee hinauf ins Almgebiet des Hochkalterstocks bis zur Schärtenalm und schlägt dann einen Bogen zurück ins Tal der Ramsauer Ache, wo sie mit einem Gang entlang der Ache und durch den »Zauberwald« abschließt.
Beste Jahreszeit
KartentippTopogr. Karte Nationalpark Berchtesgaden 1:25000.
MarkierungenGute Wegbezeichnungen (teilweise Wege 482, 485, 486).
VerkehrsanbindungBusverbindung nach Ramsau und Berchtesgaden Bahnhof. Mit PKW von der B 305 durch den Ort Ramsau nach Hintersee; dort Parkplätze.
GastronomieSchärtenalm (1362m), Wirtshäuser in Hintersee und Ramsau.
Unterkunft
Hotels und Gasthöfe in Hintersee und Ramsau; nächster Campingplatz Simonhof am Taubensee-Ramsau, Tel. 08657/284.
Tourismusbüro
Kurverwaltung Ramsau, Tel. 08657/988920, www.ramsau.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Horst Höfler, Michale Kleemann, Gerlinde Witt

Berchtesgadener Land

40 familienfreundliche Wandertouren führen in alle Berggruppen des Berchtesgadener Land und durch den unberührten und einzigartigen Nationalpark.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema