Rundweg über Eismerszell und Hohenzell

Kaltenberg lässt die Zeit der Ritter wieder aufleben eine ausgedehnte Tour durch Hügellandschaft aus Feldern und Wiesen mit einer schönen Waldstrecke am Schluss. Es gibt nur geringe Steigungen. Für Kinderwagen nicht geeignet. (Autor: Susanne Strasser)
16 km
201 m
3.00 h
Vom Bahnhof gehen wir ein kurzes Stück nach Westen und biegen dann rechts in die Bahnhofstraße ein. Wenig später nehmen wir einen Waldweg nach links (Heuweg). Auf diesem wandern wir bis zur Einmündung in die Riedgasse, auf der wir rechts am Riedberg vorbei weitergehen und in den nördlichen Ortsbereich von Geltendorf kommen. Hier geht es weiter auf der Molkereistraße. Über die Dorfstraße wandern wir wieder in freie Flur hinaus und halten uns in nordwestlicher Richtung. Kurz hinter dem Ort queren wir mit einem U-Bogen die Fahrstraße und gehen dann weiter geradeaus, später in einem nach Westen ausgerichteten Bogen bis nach Hausen. Wir wandern in nördlicher Richtung durch den Ort auf der Straße nach Dünzelbach, überqueren die Fahrstraße und nehmen etwas weiter nördlich nach rechts den parallel zu dieser verlaufenden Feldweg nach Eismerszell. Dort halten wir uns rechts und wandern dann auf der Teerstraße nach Süden. An der Kreuzung gehen wir geradeaus auf dem Feldweg weiter. Dieser führt bald nach rechts in den Wald und weiter nach Süden nach Hohenzell. Wir gehen durch den Weiler, bleiben ein gutes Stück weiter in Südrichtung und schwenken dann nach rechts in den Wald. Nun liegen noch etwa 2 km schöner Waldstrecke bis zum Wanderbahnhof Geltendorf vor uns.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour16 km
Höhenunterschied201 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterSchloss Kaltenberg, ein gutes Stück abseits der Wanderroute, ist eine königliche Braustätte. Nach dem Reinheitsgebot, das sein Vorfahre Herzog Wilhelm IV. im Jahr 1516 erließ, braut hier Prinz Luitpold von Bayern Dunkles und Weißbier, schenkt es im Biergarten, im Bräustüberl und in der Ritterschwemme aus, natürlich auch an die vielen tausend Besucher, die alljährlich im Sommer seine Ritterturnierspiele und das mittelalterliche Markttreiben besuchen.
Beste Jahreszeit
Markierungengrünes Quadrat.
VerkehrsanbindungAbfahrt ab München - alle 20/40 Minuten. Fahrzeit: 45 Minuten. Fahrpreis: 3 Zonen/6 Streifen, Tageskarte Gesamtnetz. Rückfahrt: S8 ab Geltendorf.
GastronomieKaltenberg - Bräustüberl (B, längerer Abstecher); Geltendorf: Alter Wirt (kurzer Abstecher).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Der offizielle MVV Freizeitführer

Handlicher MVV-Wanderführer mit 50 familienfreundlichen und bestens aufbereiteten Wanderungen rund um München. Inklusive vieler nützlicher Tipps.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema