Rundwanderung oberhalb von Vernazza

Waldreiche Rundwanderung auf zum Teil schmalen Pfaden, entlang der Steinmauerterrassen ist etwas Trittsicherheit erforderlich. (Autor: Michael Pröttel)
8 km
800 m
3.00 h
In Vernazza geht man vom Meer weg unter den Bahngleisen durch und wendet sich sofort nach links (verblasste Markierung). Über Stufen und einen Pflasterweg erreichen wir den Friedhof des Ortes. Von dort kommen wir in angenehmer Steigung einen Kreuzweg entlang zum Vorplatz der Bergkirche Madonna di Reggio (50Min.). Nachdem man diese besichtigt hat, geht man zum Kreuzweg zurück und folgt dem Fahrweg halbrechts weiter bergan (markierte Gabelung an Torpfeiler »8a«). Man stößt auf eine Teerstraße, folgt dieser ein Stück nach rechts (nicht markiert) und hat dann einen schönen Blick zum nächsten Ziel San Bernardino. Dann muss man aufpassen. Bei einer Steinmauer führen uns steile Stufen links von der Teerstraße weg (wieder markiert). Von nun an muss man gut auf die Markierungen achten. Es geht weiter bergan, an einer Gabelung oberhalb eines Weinfeldes nach halb links und in den Wald hinein. Dort an einer Gabelung halb rechts und an den verstreuten Höfen von Polazzo (1:15Std.) vorbei. Man stößt wieder auf eine Teerstraße und folgt dieser nach links um sie nach einer markanten Kurve wieder nach rechts zu verlassen (Markierung »8a«). Im nun immer waldigerem Berggelände quert man zwei Bächlein. Direkt hinter dem zweiten geht man an einer Gabelung halb links bergan. Wir gehen um einen verfallenen Hof (Holzschild »San Bernadino«) herum und laufen ein Stück über schmale Steinmauerkanten. Beim nächsten Hof weiter geradeaus, direkt über die kleine Terrasse und an mehreren Häusern vorbei. Ein Fahrweg führt uns zu einer Straße, die man überquert, um auf einem Fußweg die Kirche San Bernardino zu erreichen. (2:30Std.) Hinter der Kirche folgt man Stufen bergan und zweigt dann der Markierung folgend nach rechts ab. Man wandert von dem kleinen Bergdorf weg und zunächst leicht bergab, überquert bald noch einmal eine Straße und folgt der Beschilderung gegenüber wieder in einen Fußweg. Noch einmal auf einem Fahrweg wandern wir ein kurzes Stück halb links zu einem schmalen Weg, der gleich ziemlich steil die Küstenhänge hinunter führt. Man hat hier eine wunderschöne Aussicht auf Vernazza. Nach vielen steilen Kehren erreichen wir den »Cinque-Terre-Hauptweg« und folgen diesem bis nach Vernazza. (3:10Std.)
Anmerkung.
Für dieses letzte, kurze Teilstück muss man eigentlich eine Eintrittsgebühr entrichten. Diese ist aber in der empfehlenswerten »Carta Cinque Terre« enthalten , mit der man außerdem auch Bahn und Busse zwischen La Spezia und Levanto benutzen kann.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied800 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktVernazza
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterHoch über der Küste liegen zwischen den Cinque-Terre-Dörfern einige Bergkirchen, die durch schöne Wanderwege miteinander verbunden sind. Unsere Tour folgt zuerst dem Kreuzweg zur Madonna di Reggio, um danach auf schmalen Waldpfaden San Bernardino zu erreichen.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass-Wanderkarte Nr. 644 Cinque Terre, 1:50000
MarkierungenWeg Nr. 8a, sowie rot-weiß
Verkehrsanbindungmit dem Zug nach La Spezia oder Genua, von dort ebenfalls mit dem Zug nach Vernazza
Gastronomiekleine Bar in San Bernardino, breites Angebot in Vernazza
Unterkunft
Vernazza
Tourismusbüro
Monterosso

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Pröttel

Cinque Terre und Ligurien

Auf 40 Wanderungen die ganze Schönheit der drittkleinsten Region Italiens erleben

Jetzt bestellen
Region:
Italien
Mehr zum Thema