Rundwanderung auf den Eckbauer

Wanderung auf breiten Fuß- teilweise steilen Teerwegen. Der tollen Aussicht auf das Wettersteingebirge folgt ein großartiger Abschluss in der Partnachklamm. (Autor: Michael Pröttel)
9 km
500 m
4.00 h
U¨blicherweise zieht es die Besucher der Partnachklamm schnurstracks vom Olympischen Skistadion aus in die wasserum- toste Felsenschlucht. Fa¨hrt man hingegen noch weiter zur Bushal- testelle am Klinikum, befindet man sich am Beginn eines wunder- scho¨nen Umweges als Einstieg. Am su¨dlichen Ende des Klinikum-Parkplatzes steht ein Holz- schild mit der Aufschrift »Wamberg/Eckbauer«, Markierung »WB«. Wir folgen diesem, indem wir eine geteerte Sackgasse ent- langwandern. Nach den letzten Ha¨usern wird die Teerstraße zu einem breiten Erdweg. Es geht zuna¨chst an Blumenwiesen vorbei angenehm flach bergan. Im Wald wird der Weg steiler, danach wieder flacher und an einer Gabelung an einer Kurve folgt man nach rechts dem breiten Fahrweg weiter bergan. Nun wird er ziemlich steil, man kann ihn aber an einer Gabelung nach halb links verlassen und wandert ein Stu¨ck auf einem Fußweg ober-halb des Fahrweges, um bald darauf wieder auf diesen zu stoßen. Wir kommen nun in scho¨nes Almgela¨nde und wan- dern angenehm eben auf das Bergdorf Wamberg zu. Es geht durch den Ort hindurch und an einer Kreuzung nach rechts (Schild »Berggasthof Eck- bauer«, Markierung jetzt »WB1«). Zuerst steiler, dann wieder flacher geht es weiter bergan, bald werden erste scho¨ne Blicke auf Waxenstein, Zugspitze und Alpspitze frei. An einer Gabelung folgen wir dem Schild »Eck- bauer« halb links. Wieder wechseln sich flachere und steile Passa- gen ab. Es geht schließlich kurz bergab, bevor wir auf eine große Weggabelung stoßen. Hier gehen wir nach rechts. An der kurz da- rauf folgenden Gabelung folgt man halb rechts dem schma¨leren und kurz steileren Weg. Bald wird dieser zu einem Wiesenpfad und wir erreichen einen wunderscho¨nen Aussichtspunkt mit Holzba¨nken. Dieser Platz ist fu¨r eine ausgiebige Rast sehr zu emp- fehlen, bietet er doch genauso scho¨ne Blicke auf die Gipfel des Wettersteingebirges wie der Aussichtspunkt am Eckbauer, ist aber – da keine Wirtschaft in der Na¨he ist – bei Weitem nicht so stark frequentiert. Der Weg fu¨hrt uns weiter nach Westen. Bald stoßen wir wieder auf den breiten Fahrweg, dem wir in derselben Rich- tung folgen. Man kommt an der Bergstation der Eckbauerbahn vorbei und steht kurz darauf vor dem 1237 Meter hohen Gasthof am Eckbauer. Von hier geht es auf einem Fußweg durch den Wald weiter nach Westen steil in Richtung Partnachklamm bergab. Man sto¨ßt auf ei- nen Fahrweg, geht hier nach rechts zu den Geba¨uden des Vorde- ren Graseck und dort wieder nach links. Zuna¨chst eben u¨ber eine Lichtung, dann absteigend im Wald erreichen wir das Su¨dende der Partnachklamm. Ohne Orientierungsschwierigkeiten fu¨hrt der Weg nun entlang der Klamm und zuletzt auf einer Teerstraße zur Bushaltestelle am Skistadion.Variante Man kann vom Eckbauer auch direkt wieder zum Klini- kum absteigen - Hierfu¨r geht man in Richtung Bergstation zuru¨ck, ha¨lt sich vor dieser halb links und steht kurz darauf vor den Lift- masten am Beginn des Abstieges (Schild »Skistadion, 1 Std.«). Ab jetzt folgen wir der Markierung »P5«. Zuna¨chst geht es recht flach hinab durch lichten Wald. Im weiteren Verlauf wechseln sich stei- lere und flachere Abschnitte sowie freies Almgela¨nde und Wald- stu¨cke ab. Immer wieder o¨ffnen sich scho¨ne Blicke auf Garmisch- Partenkirchen und den gegenu¨berliegenden Kramer. Schließlich erreicht man den Talboden. Hier muss man nicht geradeaus zur Auenstraße gehen, sondern folgt dem hohen Zaun eines Fußball- feldes nach rechts. Ein schmaler Weg fu¨hrt um das Feld herum und am Kainzenbad entlang direkt zum Ausgangspunkt, wo man sich im Hochsommer im Naturfreibad erfrischen kann.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied500 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBushaltestelle Klinikum Garmisch-Partenkirchen
Endpunkt Bushaltestelle Klinikum Garmisch-Partenkirchen
Tourencharakter Auf einem großartigen Umweg in die Partnachklamm
Beste Jahreszeit
KartentippUK L 31 »Werdenfelser Land«, 1 - 50 000, Bayerisches Landesvermessungsamt
VerkehrsanbindungVon Mu¨nchen Hbf. stu¨ndlich um XX - 32 Uhr di- rekt nach Garmisch-Parten- kirchen. Von dort mit den Buslinien 1 und 2 zum Kli- nikum. Ku¨rzeste Fahrzeit 1:48 Std. Ru¨ckreise: Vom Skistadion ebenfalls mit Linien 1 und 2 zum Bahnhof und von dort stu¨ndlich um XX:04 Uhr mit dem Zug Richtung Mu¨nchen.
GastronomieGasthaus Eckbauer, geo¨ffnet Mai bis Ende Oktober, Mittwoch Ruhetag, www.eck- bauer.de
Tourismusbüro
Tourist-Info Garmisch-Partenkirchen, Tel. 08821/ 18 07 00, www.gapa.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Pröttel

Die schönsten Wanderungen mit dem Bayern-Ticket

Stressfrei und umweltfreundlich ins oberbayerische Alpenvorland: Die 35 schönsten Wanderungen mit dem DB-Bayernticket präsentiert Ihnen dieser Führer.

Jetzt bestellen