Rundwanderung auf den Brennkopf

Wenig schwierige Rundwanderung, die jeweils zur Hälfte im Wald und auf freien Almflächen verläuft. Wegen der südseitigen Exposition im Hochsommer nicht während der Mittagszeit aufsteigen. (Autor: Michael Pröttel)
8 km
675 m
4.00 h
Vom Parkplatz aus gehen wir über eine Brücke und folgen der Teerstraße geradeaus nach Nordwesten (Wegweiser »Brennkopf Nr.54«). Zunächst auf der Straße, dann auf einem Weg neben ihr wandern wir an den Häusern von Maurach und an einem Moor vorbei, bis uns eine Gabelung die Böschung hinaufführt. Hier überqueren wir die Straße und folgen dem Wegweiser »Brennalm« (20 Min.). Gleich vor einem Bauernhof geht es halblinks (Schild »Brennkopf«) in einen Wiesenweg. Man überquert zweimal einen Bach und geht nun eine Wiese gerade hinauf. An ihrem Ende folgt man halblinks dem Wegweiser »Hitscheralm, Brennalm« in den Wald. Man kommt auf eine Wiese, geht hier rechts und am oberen Ende links, um auf einen breiten Fahrweg zu stoßen. Auf diesem wandert man ein Stück nach rechts, um ihn dann nach links zu verlassen (Wegweiser »Brennkopf«). Der anschließende Waldweg wird etwas steiler, dann wieder flacher und führt ins freie Almgelände. Hier wandern wir in schönen Kehren auf einen Rücken und weiter zur aussichtsreich gelegenen Hitscher Alm (1:30 Std.). Hinter der Alm treffen wir auf eine breite Almstraße und nehmen diese halblinks bergan (Schild »Brennalm, Knollalm«). Bei einer Gabelung halten wir uns rechts und wandern weiter bis zur Knollalm (2Std.). Danach gabelt sich die Almstraße, und wir gehen nach links in Richtung »Brennkopf«. Kurze Zeit später wenden wir uns an einem weiteren Wegweiser von der Almstraße nach rechts ab und folgen einem alten Karrenweg und zuletzt einem Pfad auf den Gipfel des Brennkopfs (2:30 Std.).
Vom Gipfel folgt man zunächst in weglosem Gelände dem Wiesenrücken nach Süden, bis man auf eine Almstraße trifft, wo neben zwei Almhütten ein Wegweiser steht. Hier geht man geradeaus nach Süden und bleibt auf der Almstraße, die bald eine Kurve nach rechts macht und zur Schanzer Alm hinüberleitet. Hinter der Alm folgen wir einem Wegweiser »Walchsee« nach links und steigen eine buckelige Wiese weglos bergab. Am anderen Ende steht wieder ein Wegweiser, der uns zu einem deutlich sichtbaren Fußweg führt. Wir kommen noch einmal in den Wald. An einem Platz, wo Holz gemacht wird, geht man nicht (einem breiten Weg folgend) geradeaus, sondern wendet sich nach rechts, um auf dem nun weniger deutlichen Fußweg eine Wiese hinabzusteigen. (Gut auf Markierungen achten: Einmal muss ein Entwässerungsgraben übersprungen werden.) Am Ende der Wiese führt uns eine Almstraße kurz nach rechts, dann nach links. Bald kann man auch diese Straße wieder nach rechts verlassen (Wegweiser »Walchsee«). Zuletzt kommt man aus dem Wald heraus. Am Talboden angekommen, wandert man rechts an einem weißen Gebäude vorbei und folgt zuletzt einem schönen, parallel zum Ramsbach verlaufenden Weg, der direkt zum Ausgangspunkt zurückführt (4 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied675 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGebührenpflichtiger Parkplatz bei der Skateranlage in Walchsee.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDer Brennkopf ist eine gute Einstiegstour für den Familienwanderurlaub. Das Gelände ist abwechslungsreich, und die Anstiege sind nicht besonders anstrengend. Nach dem Wandern kann man im nahe gelegenen Walchsee baden. Am schönsten sind die Badewiesen an dessen Südufer.
Beste Jahreszeit
KartentippTouristenkarte Chiemsee und Umgebung, 1:50000, Bayerisches Landesvermessungsamt.
MarkierungenRote Punkte (zum Teil verblasst) bzw. Weg Nr.54.
VerkehrsanbindungVon München aus über die A8 und die A93 bis Ausfahrt Oberaudorf. Von hier über Niederndorf und Durchholzen nach Walchsee. An der Sparkasse links und weiter bis zum Wanderparkplatz an der Skateranlage.
GastronomieUnterwegs keine.
Unterkunft
Haus Notheg, Am See 19, A-6344 Walchsee, Tel./Fax 0043/512/5351555, Internet: www.tiscover.at/nothegg; oder Campingplatz am Walchsee: www.camping-seespitz.at
Tourismusbüro
Walchsee, Dorfplatz 10, A-6344 Walchsee, Tel. 0043/5374/52230, Fax 0043/5374/5135, E-Mail: info@walchsee.at

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Pröttel

Chiemgau

Spannende Touren für jeden Anspruch und dazu jede Menge Bade- und Wasserspaß – der Chiemgau bietet die perfekten Urlaubsvoraussetzungen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema