Rund um den Widderstein

Die Umrundung des Widdersteins ist eine einfache Bergtour auf steinigen Hochgebirgspfaden, die herrliche Ausblicke vor allem nach Süden bietet. Der teils steinschlaggefährdete Anstieg zum Gipfel des Widdersteins verlangt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit (zusätzlich 500 Höhenmeter und ca. 21/2Std.) (Autor: Bernhard Irlinger)
14 km
935 m
6.00 h
Vom Parkplatz am unteren Ortsrand von Baad folgen wir einem breiten Alpweg über die Breitach (Wegweiser Bärgunthütte, Hochalppass). Er führt uns durch das Bärgunttal zur Bärgunthütte. Wir halten uns neben der Hütte links und gehen an der Wegkreuzung nach einem Bach geradeaus (Wegweiser Hochalppass). Am Bärguntbach entlang und über zwei felsdurchsetzte Steilstufen hinweg bringt uns der Steig zu einer weiten Wiesenmulde hinauf. Auf teils erdigem Weg aufwärts zu einer Gabelung, von der wir links (Wegweiser Gemstelpass, Widderstein) an der Bärgunthochalpe vorbei zur Wiesenkuppe des Seekopfes (2039m) ansteigen, unter dem sich der Hochalpsee in eine grüne Wiesenmulde schmiegt. Von hier wandern wir auf die Südabstürze des Widdersteins zu und erreichen eine Weggabelung. Abstecher zum Widderstein (zusätzlich 21/2 Std.): Wir steigen links zur Südschlucht des Widdersteins hinauf, durch die ein teils mit Eisenstiften versehener, gut markierter Steig im Zickzack über gut gestuften Fels aufwärts führt. Wir erreichen einen schuttgefüllten Kessel, von dem wir links zum Südwestgrat hinaufsteigen. Nun auf bzw. rechts neben dem Grat zum Gipfel des Widdersteins (2533m) empor, der eine herrliche Rundumsicht bietet. Vom Gipfel steigen wir anschließend dem Aufstiegsweg folgend durch die Südflanke ab. An der Weggabelung am Wandfuß halten wir uns links und treffen auf den Querweg, der uns links zur nahen Widdersteinhütte bringt. Wer den Widderstein nicht besteigen möchte, wählt den rechten, unteren Steig, der als herrlicher Panoramaweg in gleichbleibender Höhe hinüber zur Widdersteinhütte (2009m) führt. Von der Hütte wandern wir in einem Bogen um eine Wiesenkuppe zum Gemstelpass (1972m). Wir halten uns an der Wegkreuzung links (Wegweiser Kleinwalsertal) und steigen auf steinigem Weg zur Obergemstelalpe ab. An der Wegkreuzung links abwärts zum »gesprengten Weg« durch die Gemstelklamm und über eine letzte Steilstufe zur Hinteren Gemstelhütte hinab. Nun auf breitem Alpweg durch durch das Gemsteltal zur Breitach und links zurück in das 2km entfernte Baad.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour14 km
Höhenunterschied935 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktDer Parkplatz oder die Bushaltestelle in Baad, dem hintersten Ort im Kleinwalsertal.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterNeben der wuchtigen Dolomitgestalt des Widdersteins, der im Süden das Kleinwalsertal überragt, führen zwei einfache Passwege nach Vorarlberg. Schon die namengebenden Walser, die im Mittelalter das Tal besiedelten, nutzten diese Übergänge, die uns heute eine Tour ermöglichen, von der der Blick weit in die österreichische und schweizer Bergwelt reicht.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:50000 des Bayerischen Landesvermessungsamtes, Blatt Allgäuer Alpen.
MarkierungenWanderwegweiser und Farbmarkierungen.
VerkehrsanbindungMit dem Auto auf der B19 durch das Illertal und das Kleinwalsertal nach Mittelberg und dort der Beschilderung folgend links nach Baad. Gute Bahnverbindungen nach Oberstdorf. Von Oberstdorf Busverbindung durch das Kleinwalsertal nach Baad.
GastronomieBärgunthütte, Widdersteinhütte, Hintere Gemstelhütte und in Baad.
Tipps
Der Große Walserweg. Der Große Walserweg ist einer der eindrucksvollsten Weitwanderwege in den Alpen. Er folgt den Spuren der Walser (siehe Tour 19), die im Mittelalter ihre Walliser Heimat verließen, um die Hochtäler im zentralen Alpenbereich zu besiedeln. Der Weg führt von Zermatt durch die Walliser Alpen, das Tessin, Graubünden und Vorarlberg. Die letzte Etappe führt vom Hochtannbergpass am Widderstein vorbei in das Kleinwalsertal, in dem die Walser ihre nördlichsten Siedlungen errichteten.
Unterkunft
Im Kleinwalsertal; Widdersteinhütte, Tel. 0043/(0)664/3912524.
Tourismusbüro
Kleinwalsertal Tourismus, Tel. 0043/(0)5517/51140; www.kleinwalsertal.de

Buchtipp

Bernhard Irlinger

Oberallgäu und Kleinwalsertal

40 abwechslungsreiche Touren für jedes Können durch das schöne Oberallgäu und das Kleinwalsertal. Mit vielen Tipps, Tourenkarten und Höhenprofilen.

zum Shop
Mehr zum Thema