Rund um den Eibsee

Hoch gelegener See mit Blick auf Deutschlands höchsten Gipfel.
Rundtour auf einem gut befestigten Wanderweg ohne nennenswerte Steigungen und Abstiege (Autor: Wolfgang Taschner, Michael Reimer)
8 km
60 m
2.00 h
Turbulente Zeiten am Eibsee.
Als August Terne im Jahre 1884 für 10 000 Goldmark den Eibsee ersteigerte, schüttelten die Leute nur den Kopf. Als dieser jedoch eine regelmäßige Verbindung zwischen seinem neuen Besitz und der Poststation in Murnau einrichtete, avancierte der Eibsee schnell zu einem beliebten Ausflugsziel. August Terne erbaute bereits 1900 am Seeufer einen Gasthof, 1912 folgte das Eibsee-Hotel. Rund um den idyllisch gelegenen Gebirgssee war immer etwas los, Prominenz fand sich ein, und im Winter veranstaltete man auf dem zugefrorenen See Autorennen.
Heute ist es rund um den Privatsee ruhiger geworden, wenn auch an manchen Wochenenden im Sommer die Straße von Grainau her schon weit vor dem See zugeparkt ist. Der größte Andrang ist direkt vorne beim Eibsee-Pavillon, wo Einkehrmöglichkeiten, Bootsverleih, Hochseilgarten, Badeanstalt und Kinderspielplatz eng beieinander liegen. Sobald man auf dem Rundweg »E 1« diese Attraktionen hinter sich gelassen hat, kehrt die Ruhe der Bergwelt wieder ein.
Vom Hotel auf den Rundwanderweg.
Der Uferweg ist bequem zu gehen, und die Bäume spenden im Hochsommer angenehmen Schatten. Auf der Bergseite ragen die Felswände der Schwarzen und Blauen Wand steil empor. Am hinteren Ende des knapp 2,5 Kilometer langen Eibsees angelangt, hört man schon von weitem einen kleinen Wasserfall rauschen. Ab hier kann man mit Blickrichtung Süden erstmals die Zugspitze sehen, mit 2962 Meter der höchste Gipfel Deutschlands.
Die sieben Inseln des Eibsees.
Auf der Nordseite des Eibsees kommen wir ziemlich nahe an die insgesamt sieben Inseln heran, von denen einige nur wenige Quadratmeter groß sind. Die größeren heißen Ludwiginsel, Maximilianinsel und Sasseninsel. Sie sind allesamt unbewohnt. Etwa auf halber Strecke auf dem Rückweg liegt unten am Seeufer ein schöner Badeplatz. Gerade zur rechten Zeit können wir uns hier in der herrlichen Bergwelt etwas ausruhen und Mitgebrachtes verzehren. Kurz vor dem Ende der Tour erreichen wir den Untersee, der sich als kleines Anhängsel des Eibsees nach Norden ausbreitet. Wir überqueren ihn an seiner schmalsten Stelle auf einer Brücke. Kurz darauf kommen wir wieder an unseren Ausgangspunkt zurück.

Komplette Seeumrundung 2 Std. ;
Motto: Wandern am Wasser

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied60 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz beim Eibsee-Hotel
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDer idyllisch unterhalb der Zugspitze gelegene Eibsee ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Werdenfelser Land. Bei einer Rundwanderung um den See kann man dem Trubel gut entgehen.
Hinweise
Die Tour ist auch im Winter schön zu gehen.
KartentippKompass-Wanderkarte Nr. 07: Werdenfelser Land mit Zugspitze, 1:35 000
MarkierungenE 1
VerkehrsanbindungMit der Bahn stündliche Verbindung von München nach Garmisch-Partenkirchen und von dort mit der Bayerischen Zugspitzbahn oder dem Eibsee-Bus zum Eibsee. Mit dem Auto nimmt man entweder von München die Autobahn A 95 bis Garmisch-Partenkirchen und dann die Bundesstraße bis Grainau und von dort zum Eibsee oder fährt aus Richtung Ulm über die Autobahn A 7 bis Kempten und dann weiter auf der Bundesstraße über Reutte/Tirol und Grainau zum Eibsee.
GastronomieEibsee-Hotel, Restaurant mit großer Terrasse und Blick auf den Eibsee, Tel.: 08821/988 10, kein Ruhetag; Eibsee-Alm, Hütte am Eibsee, Kinderspielplatz, kalte und warme Speisen, Tel.: 08821/89 13, kein Ruhetag; Eibsee-Pavillon, Biergarten und große Terrasse, bayrische Küche, Tel.: 08821/89 13, kein Ruhetag
Tipps
Abenteuer im Naturhochseilgarten. Ausgerüstet mit Helm, Klettergurt, Sicherungsschlingen und Karabinern gilt es, Übungen in bis zu 17 Meter Höhe zu absolvieren. Mut und Schwindelfreiheit sind gefragt, doch keine Angst, man ist die ganze Zeit von geschulten Bergführern begleitet. Weitere Infos gibt es im Eibsee-Hotel oder unter Tel.: 08821/9 43 03 14. Mit dem Boot auf dem See unterwegs. Direkt neben dem Eibsee-Pavillon können Tret- und Ruderboote ausgeliehen werden. Für größere Gruppen vermietet das Eibsee-Hotel ihr Motorboot »Reserl«.
Tourismusbüro
Kurverwaltung, Parkweg 8, 82491 Grainau, Tel.: 08821/98 18 50, Fax: 08821/98 18 55, E-Mail: info@grainau.de, Internet: www.grainau.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Wolfgang Taschner, Michael Reimer

Wanderungen am Wasser

Wandern am Wasser: 20 Touren an Bächen, Flüssen und Seen für die ganze Familie rund um München, mit vielen Tipps für Highlights am Wegesrand.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema