Romainmôtier – Orbe

Vom Kulturbummel zur Klammwanderung auf gemütlichen Wegen, überwiegend durch Wald ohne große Auf- und Abstiege. (Autor: Iris Kürschner)
13 km
54 m
3.00 h
Wir gehen die Hauptgasse von Romainmôtier bis zum Abzweig der Straße nach Croy. Hier nach links in den Wald Bois de Forel aufsteigen. Kurz vor dem Dorfkern von Bretonnières (681 m) geht es nach rechts zu den Bahngleisen hinunter und jenseits gegen Norden folgen wir dem Fußgängerweg längs der Straße. Am ersten Teersträßchen nach rechts und den Wanderpfad links parallel dazu hinunter über eine Brücke (589 m) nach Les Clées (632 m, 1:15 Std.) nehmen. Die ehemalige Stadtfestung Les Clées beherrschte einst den Durchgang nach Frankreich, jedoch wurde das Städtchen 1475 von den Eidgenossen zerstört. Einziger Überrest ist ein massiger Wohnturm. Durch Wald und Wiesen in östlicher Richtung gegen die Schlucht. Vom breiten Forstweg folgt man schließlich dem schmalen Waldpfad hoch über der Orbe, die sich tief in den Kalkstein gefressen hat. Unterwegs tauchen immer mal wieder Höhlenschlitze und Grotten auf. Auch jenseits des Flusses gibt es einen idyllischen Klammweg, der auf etwa halber Strecke mit diesem hier zusammenstößt. Hinter dem Kraftwerk von Montcherand (480 m) auf die andere Uferseite wechseln und weiter dem Fluss entlang bis Orbe (3:30 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied54 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktRomainmôtier (661 m).
EndpunktOrbe (479 m).
TourencharakterDas historische Städtchen Romainmôtier beherbergt die älteste Klosteranlage der Schweiz. Im 10./11. Jh. erbaute Odilo von Cluny die Abtei St-Pierre et St-Paul, von der noch die Reste der Klosterumfriedung und die romanische Kirche stehen, die zu den bedeutendsten Sakralbauten der Schweiz zählt (geöffnet tgl. 7–18 Uhr, Tel. 024/453 14 65). Das Innere birgt neben sehenswerten Fresken den berühmten Ambo, ein Altarpult aus dem 8. Jh. Auch Orbe rühmt sich einer geschichtsträchtigen Vergangenheit. Aus dem römischen Urba hervorgegangen, kamen im Mittelalter die Burgunder und machten ihn zu ihrem Hauptort, der weithin sichtbar auf einem Felssporn über dem flachen Mittelland thront.
Beste Jahreszeit
KartentippWander- und VTT-Karte 1:25 000 Les 3 Vallons, MPA-Verlag.
MarkierungenGelbe Raute, Hinweisschilder.
VerkehrsanbindungAnfahrt von der A1 via La Sarraz oder über die A9 via Orbe; Bahnanschluss bis Croy, Busverbindung ins 1,5 km entfernte Romainmôtier. Bahnanschluss in Orbe.
GastronomieMehrere Möglichkeiten in Romainmôtier, empfehlenswert: Au Lieutenant Baillival** am Marktplatz, Tel. 024/453 14 58; weitere Unterkünfte in Orbe und Agiez.
Tourismusbüro
Accueil La Porterie, CH-1323 Romainmôtier, Tel. 024/453 14 65, Fax 453 14 86, E-Mail tourisme@romainmotier.ch, Internet www.romainmotier.ch; Office du Tourisme d'Orbe, Rue de la Poste 2, CH-1350 Orbe, Tel./Fax 024/441 52 66, E-Mail tourisme@orbe.ch, Internet www.orbe.ch/tourisme

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Iris Kürschner

Jura

Von der gemütlichen Rundwanderung bis zur anspruchsvollen Überschreitung ganzer Höhenzüge bietet dieser Wanderführer eine Auswahl von 40 Touren.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema