Wandern auf dem Rheinsteig

Rheinsteig Etappe 15 - Von Sayn nach Rengsdorf

Tierische Begegnungen bestimmen diese Etappe des Rheinsteigs. Nach dem Besuch des Schmetterlingsgartens in Sayn wartet noch der Zoo von Neuwied auf seine Besucher. (Autor: Tassilo Wengel)
14 km
605 m
3.00 h
Von Schloss und Schlosspark Sayn folgen wir der Rheinsteig-Markierung in den Schlosspark zum Garten der Schmetterlinge, wo sich am Eingang auch ein schöner Kinderspielplatz befindet. Anschließend überqueren wir den Saynbach sowie einen Parkplatz und treffen über die Koblenz-Olper-Straße und die Berliner Straße zu einem Pfad, der uns in Serpentinen aufwärts zum Friedrichsberg (163 m) leitet. Noch einmal ansteigend erreichen wir einen Waldweg, schwenken nach links und können die Aussicht zur Burg Sayn genießen. Gemeinsam mit dem Limesweg geht es leicht abwärts zu einer Lichtung; wir treffen kurz danach auf eine Kreuzung und folgen dem Wegweiser zur Bismarckhöhe mit einer Schutzhütte.

Besuch im Zoo Neuwied

Nun gehen wir auf dem Rheinsteig abwärts, treffen auf eine Straße und schwenken nach rechts. Zwischen Feldern wandernd, können wir die schöne Aussicht in das Neuwieder Becken genießen, bevor wir am Zoo von Neuwied ankommen. Vom Eingang des Zoos folgen wir dem Rheinsteig über eine Wiese zu einer Bank, wo der Rheinsteig dem Wegweiser »Vogellehrpfad zum Kuckucksberg mit Pavillon« folgt. Nach der Schutzhütte begleiten wir den Lehrpfad noch eine Weile und gehen dann auf einem asphaltierten Weg abwärts. Wir treffen auf eine Asphaltstraße und folgen dem Rheinsteig – nachdem wir den Waldbach auf einer Holzbrücke überquert haben – aufwärts zu einem Waldspielplatz. Dort wenden wir uns nach links, kommen zu einer Wegspinne und gehen leicht bergan, dann abwärts in eine Senke.

Über die Jonashütte nach Rengsdorf

Nun folgen wir dem Rheinsteig zum Haus am Pilz aufwärts und überqueren die L 258. Wir schwenken nach rechts, gehen dann nach links zur Alteck und wenden uns beim Birkenhof nach rechts. Weiter geht es in Richtung Oberbieber und in das Aubachtal. Dort überqueren wir den Aubach und nähern uns auf der Straße Aubachtal dem Schwanenteich, wo ein Restaurant einlädt. Vor dem Restaurant halten wir uns links und folgen dem Rheinsteig nach rechts durch Wald aufwärts zum Wingertsberg; dort erwartet uns ein nachgebauter Römerturm.

Das letzte Stück begleitet uns ein Waldlehrpfad mit Tafeln über die Tiere des Waldes und informiert über ökologische Zusammenhänge. Bei der Vogeluhr führt ein Pfad zum Römerturm, wo eine Tafel über die Römer und den Limes informiert. Zum Lehrpfad zurückgekehrt, wandern wir auf dem Rheinsteig zu einem Pavillon und in leichtem Auf und Ab zur Jonashütte, wo wir dem Wegweiser »Rengsdorf 2 km« zum Schluss unserer Wanderung in Rengsdorf folgen.

Rheinsteig Etappe 14 - Von Vallendar nach Sayn
Rheinsteig Etappe 16 - Von Rengsdorf nach Leutesdorf

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour14 km
Höhenunterschied605 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktSayn, Schloss.
EndpunktRengsdorf, Ortsmitte.
TourencharakterStreckenwanderung, vorwiegend bequeme Wald- und Wiesenwege, schöne Aussichten ins Neuwieder Becken.
Beste Jahreszeit
KartentippRheinsteig, topo- grafische Freizeitkarte, Maßstab 1:50000.
MarkierungenRheinsteig-Zeichen.
VerkehrsanbindungA 3 bis Dreieck Dernbach, A 48 bis Anschlussstelle Bendorf-Neuwied und auf B 413 nach Sayn. Busverbindung mit Koblenz.
GastronomieCafeteria am Garten der Schmetterlinge, Zoo von Neuwied: Zoorestaurant (1. März–31. November tägl.), Aubachtal: Café-Restaurant »Zum Schwanenteich«, Wingertsberg: Gaststätte Waldhaus.
Tipps
Garten der Schmetterlinge in Sayn. Eine exotische Welt erwartet die Besucher im Glashaus des Sayner Gartens der Schmetterlinge. Ins Leben gerufen hat den Garten Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein, deren Anliegen es ist, die Besucher zum natürlichen Umgang mit der Natur anzuregen. Zwischen prächtigen tropischen Pflanzen, Wasserläufen, Brücken und Grotten schweben hunderte exotischer Schmetterlinge aus Südamerika, Asien und Afrika. Als besondere Kostbarkeit gilt der blaue Morpho aus Brasilien. Dazwischen leben fremde Vögel, Schildkröten, Leguane und andere exotische Tiere. Mit etwas Glück kann man die wundersame Verwandlung der Schmetterlinge von der Puppe zum fertigen Insekt erleben.
Unterkunft
Rengsdorf: Hotel Waldterrasse ***, Nonnenlay 7, Tel. 02634/8338.
Tourismusbüro
Touristinformation Schloss Sayn, 56170 Bendorf, Tel. 02622/902913, E-Mail: touristinfo.sayn@bendorf.de, Internet: www.bendorf.de.

Buchtipp

Tassilo Wengel

Rheinsteig

»Deutschlands schönster Wanderweg 2006« bietet auf 320 km zwischen Bonn und Wiesbaden schönste Naturerlebnisse und spektakuläre Ausblicken auf den Rhein.

zum Shop
Mehr zum Thema