Rauher Kopf (1580 m)

Sehr einfache Bergwanderung auf sonnigen, aber im Hochsommer auch sehr heißen Südhängen. Fast die gesamte Route verläuft über gut beschilderte Forststraßen und ist leicht zu finden. Erst die letzten 150 Höhenmeter führen über einen steilen, aber nicht schwierigen Waldpfad. Für den Abstieg auf anderer Strecke gilt das Gleiche. (Autor: Siegfried Garnweidner)
17 km
770 m
4.00 h
Vom Ortszentrum in Kirchberg nach Norden, unter der Bahnstrecke durch, kurz nach Osten und beim Hennleitenweg wieder nach Norden abbiegen. Gering ansteigend der Straße folgen, beim Weinberghof nach links auf den Wehrbachweg abzweigen und am Sonnbergweg wieder nach Norden hinauf. Dann kommt man aus dem Ort heraus und muss bei der Bachbrücke rechts abdrehen, um anschließend dem Wegweiser zum Filzerhof und Rauhem Kopf gegen Osten zu folgen. Nun geht es immer der oberen Asphaltstraße entlang, bis nach 3,7 km die Bergwirtschaft Filzerhof erreicht ist, wo die Asphaltdecke des Fahrwegs endet. Man geht durch ein Weidegatter, um anfangs noch über Weidehänge, dann am Waldrand in Kehren anzusteigen. Am Holzplatz auf 1160 m Höhe knickt der Forstweg scharf links ab und führt in den Wald hinein. Ab dort ist es erst einmal aus mit der schönen Aussicht. Nun steigt man im Wesentlichen gegen Norden auf, und nach einer Linkskehre wird es kurz einmal recht steil. Dann rechts herum über eine aussichtsreiche Lichtung und sich wieder links haltend in den Wald und zu einer breiten Forststraße. Auf ihr rechts weiter und schon nach 50 m an der Verzweigung geradeaus hinauf. Der Fahrweg beschreibt im weiteren Verlauf einen geringen Linksbogen, und man kommt schließlich zur Abzweigung auf 1360 m Höhe (6,7 km). Dort rechts abbiegen und anfangs gegen Nordosten, nach einer scharfen Kurve gegen Nordwesten weiter, bis an beschilderter Stelle nach rechts ein Bergpfad abzweigt (1452 m; 7,8 km). Auf ihm relativ steil zum Wald hinauf, nach links abbiegen und am langen Waldrücken am Picknickplatz vorbei und noch ein kurzes Stück weiter zum höchsten Punkt (1580 m; 8,6 km).
Abstieg.
Der Rückweg führt in der gleichen Richtung, also gegen Westen, weiter und fällt relativ steil durch dichten Wald ab, bis schließlich wieder eine Fahrstraße erreicht wird. Diese überqueren und zum nächsten Fahrweg hinab. Dort rechts abzweigen und in einem kurzen Schlenker über einen Waldrücken hinweg zur Starkstromleitung. Gleich unter den Kabeln findet sich ein schöner Rastplatz mit einem großartigen Kaiserblick. Von dort muss man wieder zurück, um den Wegbeschilderungen oder dem ebenfalls beschilderten Sträßchen in vielen Kurven nach Süden bis Spertendorf zu folgen. Durch diesen Kirchberger Vorort nach Südosten hinaus und zum Ausgangspunkt zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour17 km
Höhenunterschied770 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktKirchberg in Tirol, Hennleitenweg (811 m)
EndpunktKirchberg in Tirol, Hennleitenweg (811 m)
TourencharakterNördlich von Kirchberg in Tirol steigt schön gemächlich der Sonnberg an und gipfelt im Rauhen Kopf auf 1580 m. Außer einem schönen Picknickplatz hat der bewaldete Gipfel nicht viel zu bieten. Vor allem keine Aussicht. Trotzdem ist diese Tour von großartigen Panoramablicken gezeichnet, aber eben bei Auf- und Abstieg und bei einem kleinen Abstecher zum sogenannten »Kaiserblick«.
Während auf der Route – vor allem im unteren Bereich – eine großartige Aussicht nach Süden über das Bergdorf Kirchberg, hinüber zum markanten Großen Rettenstein und hinaus bis zum Großvenediger die Blicke fesselt, fasziniert bei dem kleinen Abstecher nordwestlich des Gipfels eine tolle Schau auf die markante Südseite des Wilden Kaisers.
Hinweise
Mountainbiker-Special. Die moderat ansteigende und auf der beschilderten Abstiegsroute ebenfalls nicht sehr steile, aber kurvenreichen Forststraße lädt Mountainbiker geradezu ein. Die Steigung beträgt nur auf ein kurzes Stück etwas mehr als 20%, der Rest ist mit 10–15% gerade recht für Genussradler. Das Rad über den Gipfelgrat zu tragen ist allerdings nicht sinnvoll. Biker fahren deshalb an der Abzweigung auf 1360 m Höhe nach 6,7 km geradeaus gegen Nordwesten weiter und steigen von der Westseite her zu Fuß zum Gipfel hinauf und auf der gleichen Route wieder herunter.
KartentippKompass-Wander-, Rad- und Skitourenkarte 1:50000, Blatt 29 (Kitzbüheler Alpen)
MarkierungenDeutliche Wegtafeln und rote Markierungspunkte
VerkehrsanbindungBahnverbindungen ab Wörgl bzw. Kitzbühel; mit dem Auto über Wörgl–Hopfgarten–Brixen im Thale oder über Kitzbühel
GastronomieBerggasthaus Filzerhof (Dienstag und Mittwoch Ruhetage)
Tipps
Kindereignung. Diese Tour eignet sich gut auch für Kinder ab ca. 10 Jahren.
Höchster Punkt
Rauher Kopf (1580 m)
Unterkunft
Gasthäuser und Pensionen in Kirchberg in Tirol
Tourismusbüro
Tourismusverband Kirchberg in Tirol, Tel. 0043/5357/2000100; www.tirol.at/kirchberg
Mehr zum Thema