Racherin, 3092 m

Der höchste Gipfel im Bergkamm südöstlich des Fuscherkarkopfes. (Autor: Richard Goedeke)
2 km
970 m
4.00 h
Vom Glocknerhaus nach Nordosten über Grashänge auf den Albitzenkopf (2807 m) und am schuttigen Gratkamm über den Albitzenspitz (2971 m) zum Racherin-Gipfel.

Hochtour
3000er Gipfeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour2 km
Höhenunterschied970 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktKals
EndpunktRacherin
TourencharakterDas Material des gesamten Kammes ist nicht gerade das beste, für Genusskletterer ein bloßer Schmuddelgipfel, aber dafür fanden hier sicher schon die Brüder A. und H. Schlaginweit 1848 bei ihrer Erstbesteigung anlässlich ihrer botanischen Studien die blaue Blume der Romantik.
Hinweise
Siehe Tour 133 in Karte.
KartentippAV-Karte 1 - 25000, Blatt 40 Großglocknergruppe.
VerkehrsanbindungBus oder Auto im weiten Pinzgauer Tal nach Neukirchen/Großvenediger (857 m) und zum Parkplatz Hopfeldboden (1100 m). Mit Bus oder Auto von Matrei ins Virgental nach Hinterbichl (1329 m) und im Haupttal weiter zum Parkplatz am Hof Ströden (1403 m).
GastronomieLucknerhütte (2241 m, privat, 44 Schlafplätze, Tel. 0043/4876/8455). Stüdlhütte (2802 m, DAV Oberland, 104 Schlafplätze, Winterraum 24, bew. Ende Juni–Anf. Okt., Tel. 0043/4876/ 8209). Erzherzog-Johann-Hütte (=»Adlersruhe«; 3451 m, 130 Schlafplätze, bew. Juni–Sept., Winterraum 30 L, Tel. 0043/4876/8500).
Tipps
Aussicht. Südlich gegenüber die Schobergruppe, im Südwesten der Großglockner.
Informationen
Schwierigkeit. F (leicht), weglose Hänge und Halden. Mühen: Per Auto bis zur Hüttentür, Gipfelaufstieg 970 mH (3 Std.). Gefahren: Nach Abgang der Frühjahrslawinen keine besonderen Gefahren. Freuden: Ein Berg mit Frostschuttwildnis. Karte: End, AVF Glocknergruppe, Bergverlag Rother, München.
Höchster Punkt
Racherin, 3092 m

Buchtipp

Richard Goedeke

3000er in den Nordalpen

Die wesentlichen Dreitausender vom Berner Oberland über den Alpenhauptkamm bis zu den Hohen Tauern auf den Normalwegen von leicht bis anspruchsvoll

zum Shop
Mehr zum Thema