Quengeralm

Die Quengeralm liegt auf der Südseite des lang gezogenen Brauneck-Bergkammes, unterhalb des Stangenecks. Sie ist eine der alten Almhütten, um die herum im Sommer Jungvieh weidet, die aber ihr Auskommen im fast ganzjährigen Ausflugstourismus finden. (Autor: Heinrich Bauregger)
6 km
905 m
3.00 h
1 Von Lenggries.
Von der Talstation der Brauneckbahn (man kann auch mit der Bahn hinauffahren) führt rechts ein Wirtschaftsweg (Mark.-Nr. 451 und »M«= »Maximiliansweg«) zum Bergfuß, dann über einige Kehren durch Wald hinauf zur Reiseralm. Wir wandern daran vorbei und auf der rechten Talseite weiter bergan zur Garlandalm, wo der Fahrweg endet. Nun geht es auf Bergweg immer in Nähe der Seilbahn steil hinauf zur Bergstation der Brauneckbahn. Von dort führt ein Panoramaweg links, leicht fallend, über die Tölzer Hütte zur Quengeralm. Oder man geht rechts hinauf zum Brauneck-Gipfelhaus und zum eigentlichen Gipfelpunkt. Dann wandern wir links auf dem aussichtsreichen Höhenweg (Ausschilderung »Benediktenwand«) zum Schrödelstein, bis links ein talwärts führender Weg abzweigt. Auf dem breiten Panoramaweg geht es hinab zur Tölzer Hütte. Wir wandern an dieser rechts vorbei und steil hinab zu einer Wegverzweigung und rechts zur Quengeralm.
2 Von Wegscheid.
Vom Ortsteil Obermurbach wandern wir auf Wirtschaftsweg (Mark.-Nr. 471) durch Wiesen zum Waldrand, bei der Wegverzweigung links weiter und über die Filzalm, vorbei an der Bayernhütte, zur Wegverzweigung oberhalb. Dort geht es links zur Quengeralm.

Hütte

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied905 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktLenggries
EndpunktQuengeralm
TourencharakterAuf der Terrasse kann man im Sommer Rindern und Wanderern, im Winter Skifahrern zuschauen. Und man kann in der Hütte übernachten – wenn die Seilbahn abends den Betrieb einstellt, wird es auf dem Brauneck ruhig.
Hinweise
Dauer: Hütte Zeit Von Lenggries: 3 Std.; von Wegscheid: 2 Std. Schwierigkeit Von der Talstation der Brauneckbahn Almfahrweg bis in die Gipfelregion, dann Wanderweg. Übergang am Brauneck auf breitem Panoramaweg oder auf schönem Bergwanderweg über die Höhenroute. Von Wegscheid bis zur Quengeralm durchgehender Almfahrweg. Gipfel Zeit Rundweg: 1 Std. Schwierigkeit Almsträßchen und Bergpfad, jedoch leicht.
KartentippTopogr. Karte 1 : 50 000 Bad Tölz – Lenggries und Umgebung (LVG).
GastronomieWeitere Hütten Strasseralm, 1435 m (privat, außer im November und im April ganzjährig bewirtschaftet; Tel. 08042/3223). Brauneck-Gipfelhaus, siehe Tour 75. Bayernhütte, 1360 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, 45 Betten und Lager; Tel. 08042/8973). Tölzer Hütte, siehe Tour 76.
Informationen
Der Hüttengipfel Da es bei dieser Tour keinen ausgeprägten Hüttengipfel gibt, empfiehlt sich eine kleine Runde über das Stangeneck, 1546 m: Von der Quengeralm wandern wir rechts auf Wirtschaftsweg zur Wegverzweigung, dann links steil hinauf zur Tölzer Hütte und auf dem Panoramaweg in Richtung Brauneck-Bergstation, bis links ein Wanderweg zum Schrödelstein abzweigt. Nun geht es hinauf zur Kammhöhe und links weiter, über den Schrödelstein hinweg zum Stangeneck. Jenseits wandern wir in die tiefste Einsenkung, dort links hinab auf Pfad zur Stiealm. Auf dem Wirtschaftsweg geht es links weiter und steil hinab zur Quengeralm.
Höchster Punkt
Quengeralm, 1440 m; Stangeneck, 1546 m.
Unterkunft
Quengeralm, 1440 m (privat, nahezu ganzjährig bewirtschaftet, 18 Betten und Lager sowie ein Appartment; Tel. 08042/2934).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen