Quellenerlebnispfad im Albtal

Bequeme Waldwanderung.
Auf dem Gebiet des heilklimatischen Kurorts Bad Herrenalb entspringen mehr als 60 Quellen. Auf dem Quellenerlebnispfad
lernen wir die Geheimnisse der Quellen im Albtal kennen und sehen an 16 Stationen Sturzquellen, Quellsümpfe, gefasste Quellen usw. – alles begleitet von der Alb, einem Wildbach, der mal überschäumend, mal ruhig und gemächlich durchs Tal fließt. Ausgebildete Gewässerführer bieten Führungen an auf dem Quellenerlebnispfad und berichten von Mythen und Sagen, von Flora und Fauna. Der Quellenerlebnispfad beginnt am Albtalweg oberhalb des Friedhofs, dort kann man parken bzw. mit dem Bus hinfahren (Haltestelle: Friedenshöhe), unsere Wanderung beginnt schon am Bahnhof, denn auch den hübschen Kurort kennen zu lernen ist lohnend.
Am Bahnhofsplatz vor dem Bahnhof befindet sich das Tourismusbüro: Es ist empfehlenswert, sich dort die kostenlose Informationsbroschüre »Quellenerlebnispfad« mit auf den Weg geben zu lassen.
Vom Bahnhofsplatz gelangen wir durch die Bahnhofstraße zum Kurpark und schlendern in den gepflegten Anlagen rechts hinauf am Kurhaus vorbei. Am Rathausplatz hinter dem Kurhaus befinden sich Wanderwegweiser, das Zeichen blaue Raute (Albtalweg) weist uns den Weg, ein weiteres Markierungszeichen ist die Libelle Quelli (Quellenerlebnisweg), die uns in die Zauberwelt der Albtalquellen lotst. Am Friedhof vorbei geht es hinauf zur Bushaltestelle am Wurstberg, dann mit schönen Ausblicken auf den Kurort und das Wiesental am Waldrand entlang auf dem Albtalweg. Je näher der Talgrund rückt, desto bestimmender begleitet uns das Rauschen der Alb. An einer Sitzbank über dem romantischen Wiesental verzweigt sich der Weg: Die blaue Raute führt durch den Talgrund hinüber, während unser Quellenerlebnispfad geradeaus weiterführt und kurz hinter der Kurzhaushütte, einer Schutzhütte, den Bach erreicht. Im weiteren Verlauf regt der Wasserfall-Felsen dazu an, über die Sagen des Albtals nachzudenken.
Am Ende des Quellenerlebniswegs lädt das urige Schwarzwaldgasthaus Plotzsägmühl zur Einkehr, hier gibt es warme und kalte Mahlzeiten und Getränke zu einem fairen Preis. Am schönsten ist es, von der Plotzsägmühl demselben Weg längs der Alb zurück nach Bad Herrenalb zu folgen, aber es gibt auch eine attraktive Alternative: Man geht den Steudingerweg links hinauf nach Zieflensberg, oben an der Bushaltestelle rechts und die erste kurz links hinab Richtung Gaistal und trifft am Straßendreieck Hirschwinkelweg auf die Markierung blaue Raute, die links auf dem gemütlichen Talwiesenweg zur Hirschwinkelhütte (Grillhütte, Bushaltestelle) führt. Von hier leitet die blaue Raute auf dem Schanzenweg im Hang des Wurstbergs bequem zurück nach Bad Herrenalb.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Bad Herrenalb.
EndpunktBahnhof Bad Herrenalb.
TourencharakterDer Quellenerlebnispfad von der Siebentäler-Stadt Bad Herrenalb durch das obere Albtal zur mehr als 700 Jahre alten Plotzsägmühl zählt zu den romantischsten Talwanderwegen im Nordschwarzwald.
KartentippFreizeitkarte 1:50000 Blatt 502 Pforzheim/Naturpark Schwarzwald Mitte Nord Blatt 2 (Landesvermessungsamt Baden-Württemberg) oder ADAC Wander & Rad Karte Schwarzwald Blatt 2 Bad Wildbad Bad Herrenalb Bad Liebenzell.
MarkierungenBlaue Raute (Albtalweg), Libelle Quelli (Quellenerlebnispfad), gelbe Raute und namentliche Ausschilderungen.
VerkehrsanbindungA5 Basel – Frankfurt Ausfahrt Ettlingen und via Ettlingen nach Bad Herrenalb. S-Bahn S1 Karlsruhe – Bad Herrenalb.
GastronomieBad Herrenalb, Plotzsägmühl.
Tipps
Die Plotzsägmühl Die Familie Kübler, die den Gaststättenbetrieb Plotzsägmühl inzwischen in der zehnten Generation betreibt, hat auch ein kleines Technikmuseum mit Geräten aus dem 17.Jh. eingerichtet, und das Holzsägewerk mit oberschlächtigem Wasserrad wird nicht nur von Kindern bestaunt. Erwachsene werden staunen über die außen wie innen angebrachten bzw. aufgehängten Schriftwechsel, Informationstafeln und Schilder, die den unermüdlichen Kampf des Herrn Kübler gegen eine übermächtige Bürokratie im Landratsamt Rastatt und in Loffenau dokumentieren.
Tourismusbüro
Tourismusbüro Bad Herrenalb, Bahnhofsplatz 1, 76332 Bad Herrenalb, www.badherrenalb.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Chris Bergmann

Schwarzwald Mitte/Nord

Ein Ganzjahreswandergebiet allererster Güte: Vom sonnenverwöhnten Rheintal geht es hinauf auf skandinavisch kühle Höhen – mit Touren für jedes Wanderkönnen

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema