Pizzo d'Uccello (1781 m)

Bergtour. Am Gipfelaufbau – Rucksack hinderlich! – einige ausgesetzte Kletterpassagen (I+). Sie müssen auch absteigend bewältigt werden! Nur bei guten Wetterverhältnissen aufbrechen. Vom Gipfel überwältigender Rundblick. (Autor: Helmut Dumler)
An der gegenüberliegenden Straßenseite des Rifugio Donegani vertrauen wir uns dem beschilderten Steig Nr.37 an: gut 5Min. steil zur Werkstraße. Links in den Marmorbruch. Er wird rechts verlassen gemäß den mustergültig angebrachten Farbzeichen und den wiederholten Hinweisen »Passo di Giovo«. Die Route windet sich durch den Steinbruch und achtet auf die Markierungspfeile. Schließlich mit der befestigten Trasse eines uralten Überganges in die Valle di Vinca und auf einem Wiesenweg in die breite Foce di Giovo (1500m) im apuanischen Hauptkamm (1Std.).
Aus dem Sattel kommend, halten wir uns rechts – Wegnummer 181 – und umgehen Punkt 1539 auf felsigem Steig. Vom Markierungsstein 10Min. nach der Foce di Giovo geht es geradeaus, erneut einer Kuppe rechts ausweichend, in die Sella del Giovetto (1497m) am Ansatz des Gipfelstockes. Nun links – bestens markiert – in gestuftem Fels. Etwas später beginnt die Kraxelei in einer kurzen, kaminähnlichen Rinne. Eisenfester Fels und »Bierhenkelgriffe«! Man gewinnt einen begrasten Absatz. Von dort bringt uns links haltend eine luftige Rampe in eine Rinne. Aus ihr hinauf zum Grat, der rechts zum Vorgipfel (Anticima) leitet. Ihn trennt eine Scharte vom kreuztragenden Pizzo d'Uccello (21/2Std.).
Abstieg – 2Std. – wie Aufstieg.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour4 km
Höhenunterschied620 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktRifugio Donegani (1150m).
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDer »Berg des Vogels« mit einer 700m hohen Nordwand gehört zu den eindrucksvollsten Gipfeln der Apuanischen Alpen. Pizzo d'Ucello und Monte Pisanino stellen die dominierenden Häupter in der zerklüfteten Arena der hintersten Valle di Gramolazzo dar.
Beste Jahreszeit
KartentippMultigraphic 1:50000, Blatt Parco delle Alpi Apuane.
MarkierungenRot-weiße Farb- zeichen.
VerkehrsanbindungVon Lucca (82km) durch die Garfagnana nach Piazza, dann links über Gramolazzo. Vor dem Tunnel links abbiegen, 6km zum Rifugio Donegani.
GastronomieWie Unterkunft.
Unterkunft
Rifugio Donegani, CAI, 60 Schlafplätze, bewirtschaftet von Mai bis Allerheiligen, sonst am Wochenende, Tel. 0583 61 00 85. Bei der Anfahrt von Lucca in Gramolazzo, 8,5km vor dem Rifugio: Mini Hotel***, Tel. 0583 61 01 53.
Tourismusbüro
Ufficio Promozione del Parco, Piazza Erbe 1, I-50032 Castelnuovo Garfagnana, Tel. 0583 64 44 73.
Region:
Italien
Mehr zum Thema