Passo del Ballino – Lago di Tenno

Anstrengende, aber sehr lohnende Wanderung. Trittsicherheit und gute Kondition sind nötig. Bei Nässe nicht zu empfehlen. Keine Einkehrmöglichkeit bis Lago di Tenno. Abkürzung Bus - Canale – Ballino (aktuelle Zeiten unbedingt vorher in Riva del Garda erfragen). (Autor: Joachim Lutz, Sabine Malecha)
Andreas Hofer lebte als Jugendlicher etwa drei Jahre in Ballino, nördlich von Riva del Garda. In dieser Zeit, nämlich von seinem 18. bis zum 21. Lebensjahr, lernte er nicht nur den Welschtiroler Dialekt ziemlich gut, sondern er hatte auch mit Reisenden sowie Vieh- und Weinhändlern aus vielen anderen Gegenden zu tun. Das Dorf Ballino spielte damals eine wichtige Rolle, es lag nämlich an einem der kürzesten Handelswege zwischen Innsbruck und dem westlichen oberitalienischen Raum - über den Jaufenpass durch das Passeiertal, weiter über Gampenpass, Cles im Nonstal, Passo Ballino nach Riva. So ist es zu erklären, dass Andreas Hofer zu späteren Aufständischen auch im Veneto Kontakte hatte. Vertraute aus seiner Zeit in Ballino fanden sich später als Anführer des Volksaufstandes in Welschtirol. Unsere Tour soll Sie aber nicht anführen, sondern verführen – auch wenn sie etwas anstrengend ist.
Von Ballino folgen wir der Straße Richtung Passo Ballino. Bald zweigt rechts ein Serpentinenweg aufwärts ab. Diesen nehmen wir und steigen auf einer alten Militärstraße, dann auf einem überwachsenen Kieselweg aufwärts. Am Wegweiser folgen wir dem Weg Nr. 432 Richtung Malga di Tenno. Nun beginnt ein wirklich steiler Aufstieg, fast senkrecht geht es auf Waldboden aufwärts unter einem großen Felsen vorbei. Oben am Sattel nun leicht links halten. In der Lichtung auf 1585 m ist der Wegweiser Calcherola zu sehen. Jetzt haben wir die anstrengendste Passage gemeistert.
Zur Malga di Tenno sind es noch 15Min. Bequem kommen wir über einen Wiesenweg zur Alm (2.30 Std.). Die Kühe hier oben können bei dieser Ruhe und Idylle nur gut gedeihen und ebensolche Milch liefern. (Wer noch ausreichend Kondition hat oder plant, mit dem Linienbus von Canale nach Ballino zurückzufahren, kann hier an der Alm noch den Aufstieg zum Monte Misone unternehmen – hin und zurück ab Malga di Tenno ca. 1.10 Std. – mit gigantischem Blick über den Gardasee ins Sarcatal und auf den Lago di Tenno). Unser Weg führt nun weiter Richtung Sella di Castiol und Sella di Calino (Weg Nr. 412; 35 Min.). Vorbei an einer wunderschönen Aussichtskanzel ins Ballinotal und zur Passstraße gehen wir abwärts an der Gedächtnistafel für Georgio Cazzioli vorbei und weiter durch den Wald. Plötzlich liegt der Gardasee vor uns. Nun geht es immer weiter abwärts etwas steiler an der Hangkante entlang, nach einem kleinen Passdurchgang sehr steil abwärts. Ein Geröllsteig verlangt etwas unsere Konzentration. Es lohnt aber, immer wieder stehen zu bleiben, da großartige Ausblicke unser Auge und unser Herz erfreuen. Wir kommen zum Wegweiser Richtung Sella di Calino (55 Min.). Nun wird es etwas bequemer. Wir folgen dem Weg Nr. 406 und verlassen die Straße. Achtung: Nach dem Holzzaun geht es rechts ab in den Wald direkt an der Casa Bastiani entlang und dann weiter im Wald abwärts ins Dorf (50 Min.).
Im Künstlerdorf Canale halten wir uns weiter auf Weg Nr. 406 zum See bzw. folgen der örtlichen Beschilderung Weg Nr. 3. Wir bleiben am rechten Ufer und schlendern am See entlang. Danach müssen wir nochmals etwas an Höhe gewinnen, aber im Vergleich zu heute Morgen ist der Anstieg harmlos (1.40 Std.). In Ballino gönnen wir uns zum wohlverdienten Tagesausklang eine Apfelsaftschorle, ein Bier oder ein Glas Vino Rosso. Nach einer Dusche unbedingt der Trattoria Pié di Castello im Tennotal einen Besuch abstatten! (Wer mit dem Bus nach Ballino zurückfahren möchte, steigt in Canale zur Hauptstraße ab, dort ist die Bushaltestelle. Bitte unbedingt vorher in Riva del Garda am Busbahnhof am Schalter die aktuellen Abfahrtszeiten erfragen!)

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour14 km
Höhenunterschied1000 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
StartortBallino
AusgangspunktParkplatz in Ballino
EndpunktParkplatz in Ballino
TourencharakterDer Passo del Ballino befindet sich mitten im schönsten Trentino zwischen Tione di Trento im Nordosten und dem Gardasee im Süden. Sanfte Hügel mit einem Hauch »Alpen«, dazwischen kleine, typisch italienische Dörfchen. Und dabei bewegt man sich hier größtenteils ruhig und vom Verkehr ungestört.
Hinweise
Baden möglich
KartentippKompass-Wanderkarten - 1:25 000, Blatt 690 Alto Garda e Ledro; 1:35 000, Blatt 096 Alto Garda, Val di Ledro
MarkierungenWeg Nr. 432, 412; örtlich Weg Nr. 3
VerkehrsanbindungBrennerautobahn A 22, Ausfahrt Rovereto, nach Riva del Garda und auf der Staatsstraße Tenno–Ballino bis zur Passhöhe.
GastronomieBar am See; in Ballino; in Cologna di Tenno
Tipps
TRATTORIA »PIÉ DI CASTELLO« NUR 5 KM VON RIVA IM TENNOTAL. Es ist zwar der letzte Tipp in diesem Buch, aber dafür ein ganz besonderer! Das Essen in der Trattoria »Pié di Castello« ist einmalig, das Ambiente ebenso. Das Lokal – nur 5 km von Riva del Garda im Tennotal gelegen – befindet sich in einem alten Gebäude aus dem Jahre 1663, es ist liebevoll gepflegt und rustikal eingerichtet. Die Familie Benini und ihre Tochter Gabriella werden Sie verwöhnen. Es gibt nur ganz typische Gerichte. Carne Salada ist die Spezialität des Hauses und wurde genau hier in Cologna zu Anfang des Mittelalters zum ersten Mal zubereitet. Unbedingt vorher reservieren – es lohnt sich! Trattoria Pié di Castello, Via al Cingol Ros 38, Cologna di Tenno (TN), Tel. 0039/0464/52 10 65, E-Mail - info@piedicastello.it, www.piedicastello.it
Tourismusbüro
Riva del Garda, Largo Medaglie d’Oro al V. M. 5, 38066 Riva del Garda, Tel. 0039/0464/55 44 44, E-Mail - info@gardatrentino.it, www.gardatrentino.it

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Joachim Lutz, Sabine Malecha

Wanderführer Gardasee

40 abwechslungsreiche Touren rund um den Gardasee, die mit Übersichts- und Detailkarten, Tourencharakteristik und Höhenprofil genau beschrieben werden.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema