Panoramatour mit Spielparkausklang

Lange Tour auf Forststraße.
-Rolli: Nicht geeignet
-Rodel: Geeignet
-Kinderwagen: Geeignet (Autor: Robert Theml)
5 km
430 m
3.00 h
Die Forststraße mit der Beschilderung Fußweg Rauthhütte beginnt nicht neben der Lifttrasse, sondern von der Parkplatzeinfahrt aus rechts gesehen am nordöstlichen Rand des Parkplatzes. Es geht in den Wald und sanft ansteigend auf der Forststraße bis zu einem Abzweig. Hier folgt man der Beschilderung nach rechts zunächst eher eben weiter. Schon bald trifft man auf eine breitere Forststraße, die Fahrstraße zur Rauthhütte, welcher man nach links nun ordentlich bergauf folgt. Im weiteren Verlauf wird es sogar noch steiler, aber auch diese Anstrengung ist irgendwann geschafft und die Bergstation des Mundeliftes bzw. die Rauthhütte erreicht. Das Panorama, das sich einem hier oben auf immerhin 1600 Metern bietet, ist grandios – auch wenn der Weiterweg auf die bzw. die Überschreitung der Hohen Munde reizen würde, soll die Hütte unser Ziel sein. Vor der Hütte gibt es einen kleinen Kinderspielplatz.Nach der Einkehr geht es über die im Winter präparierte Rodelbahn (teilweise sehr steil) wieder bergab. Im Sommer geht man über die Skipiste nach Südosten und folgt dem Weg zurück zum Parkplatz.Alternative für die Extraportion Kids-Spaß Ist man zeitig unterwegs – was mit Kleinkindern nicht wirklich leicht zu bewerkstelligen ist –, sollte man sich trotz der schönen Aussicht schon bald wieder auf den Weg zurück zum Auto machen, um auf der Heimfahrt noch im Spielpark Leutasch in Weidach Station zu machen. Ein klassischer kleiner Spielpark mit Trampolin, Rodeo, ferngesteuerten Autos, Sommerrodelbahn, Achterbahn, Wildwasserbahn und vielem mehr lässt den Tag actionreich ausklingen. (Kein Eintritt, aber 1,10 Euro je Fahrgeschäft, 6 Euro Bergfahrt mit Sommerrodelbahn.) Am besten kombiniert man den Spielpark mit einer Übernachtung auf der Rauthhütte, somit würde sich am ersten Tag ein Besuch der Geisterklamm bei Mittenwald noch vor dem Aufstieg und der Besuch des Spielparks nach dem Abstieg anbieten.

kindgerecht

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour5 km
Höhenunterschied430 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterDie 1928 als Stützpunkt für Bergsteiger erbaute Rauthhütte hatte seit dem Jahre 1969 sogar einen direkten Lift aus dem Tal, den Mundelift. Heute ist der Lift zwar noch zu sehen und wir verdanken ihm einen ausreichend großen Parkplatz – der Betrieb ist jedoch längst eingestellt und das Ensemble könnte bedenkenlos in einen Elegien-Bildband aufgenommen werden.
Beste Jahreszeit
KartentippAV-Karte Nr. 4/3, Mieminger Gebirge
VerkehrsanbindungAutobahn München–Garmisch (A 95) bis zum Autobahnende in Eschenlohe und weiter über die Bundesstraße nach Garmisch und Mittenwald. Weiter bis Scharnitz und bald darauf rechts hoch ins Leutaschtal. Durch Weidach nach Gasse und dort links bis nach Moos zum alten Parkplatz am ehemaligen Sessellift beim Mundelift.
GastronomieRauthhütte, ganzjährig geöffnet, Tel. +43/(0)664/281 56 11, www.rauthhütte.at
Tipps
Tipp Bei Mittenwald bietet sich ein Besuch der „Geisterklamm“ an. Ein 88?m langer Steg hoch über der Leutascher Ache begeistert schon die Kleinsten (www.mittenwald.de).
Höchster Punkt
Hohe Munde (2662 m)

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Robert Theml

Die schönsten Erlebnistouren für Zwergerl

Mit diesen Tourenideen bringen Sie Ihre Kleinen groß raus: 70 kurzweilige, erlebnisreiche Wanderabenteuer durch das Allgäu – für die komplette Familie

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema