Otto-Mayr-Hütte

Die Nordwände der Tannheimer Berge geben für die 1900 erbaute Hütte eine beeindruckende Kulisse ab. Ursprungsbau war ein auf einer Ausstellung erworbener Holzbau, der von der AV-Sektion Augsburg dort oben wieder errichtet worden war. Schon 1909 war eine Erweiterung notwendig. Namensgeber war der Justizrat Otto Mayr, der 30 Jahre lang die Sektion führte. (Autor: Heinrich Bauregger)
7 km
755 m
3.00 h
1 Von Musau (von Roßschläg) Von der Bahnstation wandern wir auf ausgeschildertem Feldweg zum Bergfuß, dann steil durch Bergwald zur »Achsel«, einem Durchschlupf hinüber ins Raintal. Auf einem Ziehweg geht es jenseits hinab, bis man auf den von Roßschläg heraufführenden Wirtschaftsweg trifft. Wir wandern links weiter auf diesem über die Musauer Alpe – zuletzt in Kehren (die auf Wanderweg abgekürzt werden können) – hinauf zur Otto-Mayr-Hütte. 2 Von Vils Einen Kilometer hinter Vils (Richtung Pfronten) führt links ein Wirtschaftsweg durchs Kühbach- und Alptal hinauf zur Vilser Alpe (1226 m). Dort folgt man dem Wegweiser in den hinteren Karboden, dann steil hinauf in Serpentinen zur Vilser Scharte. Jenseits geht es direkt hinab zur Otto-Mayr-Hütte. 3 Von Haller Vom Ort Haller am Haldensee führt ein Bergweg (Mark.-Nr. 413) über das Ausflugslokal Adlerhorst und die Gessenwangalpe (1581 m) durch Wald, dann durch Latschen hinauf zum Hallergernjoch (1853 m). Jenseits wandern wir auf gutem Bergweg steil hinab (Wegweiser) ins Raintal zur Otto-Mayr-Hütte. 4 Von Grän übers Füssener Jöchl Mit der Umlaufbahn ist das Füssener Jöchl bequem zu erreichen. Von der Bergstation (1818 m) leitet rechts ein leichter Höhenweg durch die Nordosthänge des Läuferspitz zum Raintaljoch und jenseits auf ausgeschildertem Weg hinab zur Otto-Mayr-Hütte.

Hütte

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Höhenunterschied755 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
Hinweise
Dauer: Hütte Zeit Von Musau bzw. Roßschläg: 3 bzw. 2 3/4 Std.; von Vils: 3 1/2 Std.; von Haller: 3 Std.; von der Bergstation der Füssener-Jöchl-Bergbahn: 1/2 Std. Schwierigkeit Der leichteste Anstieg erfolgt auf Alpfahrweg von Roßschläg, der kürzeste von der Bergstation der Füssener-Jöchl-Bahn. Bergsteige, teilweise Alpfahrwege. Gipfel Zeit Von der Otto-Mayr-Hütte: 1 1/2 Std.; Abstieg zur Hütte: 1 Std.; insgesamt: 2 1/2 Std. Schwierigkeit Steiler, aber unschwieriger Anstieg. Trittsicherheit Voraussetzung.
KartentippTopogr. Karte 1 : 50 000 Füssen und Umgebung (LVG).
GastronomieWeitere Hütten Musauer Alpe, 1290 m (privat, bewirtschaftet von Mitte Mai bis 20. Oktober, Montag Ruhetag, 28 Betten, 50 Lager; Tel. 0043/676/3423236). Von Musau 2 Std. Vilser Alpe, 1226 m (privat, bewirtschaftet von Anfang Mai bis Ende Oktober, 35 Lager; Tel. 0043/676/5111263). Von Vils durch das Kühbachtal 1 1/2 Std. Willi-Merkl-Hütte, 1550 m (AV-Hütte, Kat. I, Selbstversorgerhütte, 38 Lager, von Mitte Mai bis Mitte Oktober bewartet). Füssener Hütte, vgl. Tour 106.
Höchster Punkt
Otto-Mayr-Hütte, 1528 m; Große Schlicke, 2059 m.
Unterkunft
Otto-Mayr-Hütte, 1528 m (AV-Hütte, Kat. I, 58 Betten, 15 Lager, 8 Notlager, von Anfang Mai bis Ende Oktober, über Weihnachten und 14 Tage um Ostern bewirtschaftet; Tel. 0043/5677/8457).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen