Neuneralm

Der Weg von Grainau über den Badersee (766 m) zur Neuneralm ist im ansonsten touristisch stark frequentierten Gebiet rund um die Zugspitze angenehm ruhig. (Autor: Robert Theml)
5 km
150 m
2.00 h
Vom Parkplatz geht es zunächst kurz auf der Anfahrtsstraße zurück und nach dem Freibad – mit nettem Kleinkinderbecken – links auf den zum »Musikpavillon« beschilderten Rad- und Fußweg. Am Musikpavillon vorbei und rechts um die Kurve ist bald die Hauptstraße (Waxensteinstraße) erreicht. Weiter ein paar Meter nach rechts und gleich wieder links zum Bahnhof wird anschließend die Zugspitzbahn rechts passiert. Nach wenigen Metern zweigt rechts ein Weg mit der Beschilderung »Badersee« ab, der leicht bergauf führt. Idyllisch windet sich der Weg durch die Hinterbühl-Wälder bis zum Badersee (nach etwa 15 Minuten). Gegen den Uhrzeigersinn geht man um den See und setzt nach dem Hotel auf der gegenüberliegenden Seite bei einem kleinen Spielplatz den Weg durch den Wald fort. Um die Tennisplätze herum geht es zu einer breiteren Forststraße, der man nach rechts Richtung »Eibsee« folgt. Der Weg führt durch ein Gatter, rechts um ein eingezäuntes Grundstück herum und schließlich über die Wiesen zur Asphaltstraße zum Eibsee. Diese wird überquert, man geht auf dem Parkplatz nach links und folgt dem Schild »Neuneralm«. Die Asphaltstraße wird nochmals überquert, um über einen kaum erkennbaren Weg neben der Straße zur breiten Forststraße zu gelangen, die nach links über die Gleise in den Wald führt. Stets der Forststraße folgend werden die letzen verbliebenen Höhenmeter überwunden. Leicht bergab führt der Weg schließlich direkt zur Neuneralm.Nach der Einkehr marschieren Eltern und Kinder entlang des schmalen Asphaltwegs direkt von der Neuneralm geradeaus bergab. Der Weg mündet in eine etwas breitere Straße, der man rechts bergab folgt. Nach wenigen Metern zweigt rechts der Schotterweg »Fußweg Grainau« ab, dann geht’s gleich wieder links auf den mit »Grainau« beschilderten Pfad durch den Bachgraben bergab. Nach wenigen Metern ist wieder die Asphaltstraße erreicht und man folgt dieser nun berg-ab bis zum Stoppschild in Grainau. Nach links gelangt man wieder zu den Gleisen der Zugspitzbahn, die man überquert. Nach der Sparkasse geht’s nach rechts zurück zum Musikpavillon und zum Parkplatz, wo die Kleinen noch einen Spielplatz und einen Bach erkunden können, während die Eltern den Kinderwagen im Auto verstauen.

kinderwagen-geeignet
kindgerecht

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour5 km
Höhenunterschied150 m
Dauer2.00 h
TourencharakterDer Weg von Grainau über den Badersee (766 m) zur Neuneralm ist im ansonsten touristisch stark frequentierten Gebiet rund um die Zugspitze angenehm ruhig.
Beste Jahreszeit
KartentippTopographische Karte 1:50000, Blatt Werdenfelser Land (BLVA)
VerkehrsanbindungAutobahn München – Garmisch (A 95) bis zum Autobahnende in Eschenlohe, weiter über die Bundesstraße nach Garmisch. Nach dem Farchant-Tunnel rechts zum Ortsteil Garmisch und stets Richtung Grainau und Fernpass. Von der B 23 links nach Grainau abbiegen und in Grainau links nach Obergrainau. Geradeaus durch den Ort und dann nach links zum ausgeschilderten Parkplatz gegenüber des großen Kurhauses.
GastronomieNeuneralm, Donnerstag Ruhetag
Tipps
Tipp: Grainau (Schwimmbad, Minigolf), Garmisch (Schwimmbad, Bergbahnen, Klamm, Burgruine Werdenfels, Bungeetrampolin, Reptilienausstellung, Minigolf, Sommerrodelbahn, Reiten)

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Björn Eichelbaum

Raus aus München

Bruckmanns Rennradführer »Raus aus München« zeigt ambitionierten Freizeitradlern die schönsten Nebenstrecken rund um die bayrische Metropole.

Jetzt bestellen