Nederkogel (3163 m)

Bis zum See ordentliche Bergwege in teilweise steilem Gelände, zum Gipfel viel Blockwerk, bei trockenem Fels relativ einfach, doch wegen der Nordseite Schneefelder bis in den Sommer; stille Bergfahrt in meist steiniger Umgebung (Autor: Dieter Seibert)
9 km
1520 m
7.00 h
Über den Nedersee zum Nederkogel (4.30 Std.).
Vom Ausgangspunkt schräg über eine erste Stufe empor, dann teilweise auf Matten zu einem Geländeabsatz (1890 m), in dessen Nähe die Jausenstationen Mechthilds Almhütte und Lenzenalm liegen. Von dort über Wiesen und durch Wald erst flach nach Süden, dann in vielen Kehren über die steilen Hänge mit Buschwerk und Alpenrosen empor ins freie Gelände bei den Geißlehen. Auf die Hangterrasse und zur Wegverzweigung (links in wenigen Minuten zum herrlich gelegenen Nedersee, 2436 m). Geradeaus zwischen Blockfeldern zum Felsfuß. Dort in nun sehr steilem Gelände in vielen kleinen Serpentinen an einer Rippe entlang zum Grat in 2850 Meter Höhe. Auf der linken Seite der großen Gipfelfläche über Blockwerk (oder Schnee), im oberen Teil ebenfalls steil, zum Kreuz.
Abstieg (2.45 Std.) auf der Aufstiegsroute.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied1520 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
StartortZwieselstein (1470 m), kleiner Ort beim Zusammenfluss der beiden Quelläste des Ötztales
AusgangspunktGegenüber des Sahnestüberls (1660 m)
EndpunktWie Ausgangspunkt.
TourencharakterEtwas oberhalb von Sölden verzweigt sich das Ötztal in die beiden Quelltäler von Vent und Gurgl. Der mächtige Kamm zwischen diesen beiden Einschnitten trägt als letzten Gipfel im Norden den Neder- oder Nörderkogel, eine dunkle Felspyramide mit hohen Steilflanken, die bis in den Sommer hinein von Schneefeldern und -flecken belebt werden. Ein kleiner Steig führt durch Ost- und Nordseite dort hinauf, eine Tour, die natürlich besonders stark von den herrschenden Verhältnissen abhängt. Aber man kann ein großes Gipfelpanorama genießen!
Hinweise
Siehe Tour 25 in Karte.
KartentippAV-Karte, Stubaier Alpen, Blatt 30/1 (Hochstubai)
VerkehrsanbindungDurch das gesamte Ötztal über Sölden nach Zwieselstein (41 km), von dort etwa 4 km in Richtung Obergurgl
Höchster Punkt
Nederkogel (3163 m)
Unterkunft
Keine Möglichkeit

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Dieter Seibert

Leichte 3000er in den Ostalpen

50 hochalpine Touren über Wege und Steige zwischen Verwall und Dolomiten. Mit Karten, Piktogrammen und detaillierten Routencharakteristiken.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema