Naturpfad und Badestrand

Bequeme Waldwanderung mit viel Schatten auf breiten Wegen, am Rangsdorfer See

Badegelegenheit. (Autor: Tassilo Wengel)
12 km
100 m
3.00 h
Zum Rangsdorfer See Wir starten am S-Bahnhof Blankenfelde und biegen nach rechts in die Karl-Marx-Straße ein. Dort, wo sie eine Rechtskurve beschreibt, gehen wir gerade-aus in die Straße Am Bruch. Ihr folgen wir bis zur Bahnhofstraße am Ortseingang von Dahlewitz, die wir überqueren. Wir gehen geradeaus auf einem Waldpfad, sehen links den Glasowbach und erreichen nach wenigen Metern (Wegweiser Naturpfad) eine Informa-tionstafel.Auf einem festen Waldweg wandern wir an bizarren alten Eichen vorbei zu einer Gabelung. Hier wählen wir den rechten Weg (Granitstein mit Füßen als Zeichen für den Barfußweg). Es folgt ein Lehrpfad mit Tafeln über Baumarten, an der nächsten Gabelung wählen wir den linken Weg (Wegweiser Naturpfad) und kommen zu einem Picknickplatz. Dort folgen wir wieder dem Wegweiser »Naturpfad« und wandern am einstigen, inzwischen verlandeten Blankenfelder See entlang, der nur noch als Rinnsal vom Glasowbach gespeist wird. Uns begleiten verschiedene Granitsteine mit Zeichen, die in einem Faltblatt erklärt werden, das bei der Naturschutzstation Teltow-Fläming (Erlenweg 1, 15834 Rangsdorf) erhältlich ist. An einem Schild »Naturpfad« gehen wir nach links, unter-queren die Autobahn des südlichen Berliner Rings und kommen zu einer Wegkreuzung.Dort wenden wir uns nach links (Wegweiser Blankenfelde 3,5km), gehen parallel zur Autobahn, überqueren den Glasowbach und dann nach rechts (Markierung grüner/gelber Querstrich). Auf einem breiten Waldweg kommen wir zu einer Gabelung, wählen den rechten Weg und wandern parallel zum Ufer der Krummen Lanke. Eine kleine Badestelle bietet sich zur Rast an, bevor wir auf einem Betonweg am Naturschutzgebiet Rangsdorfer See ankommen. Hier wenden wir uns nach rechts und erreichen eine große Liegewiese am Rangsdorfer See.Der Rückweg erfolgt zunächst auf gleichem Weg bis zur Autobahn, die wir geradeaus gehend unterqueren, um dann dem Naturpfad (Wegweiser) auf der anderen Seite des Blankenfelder Sees zu folgen. Wir kommen nun zu einem von rechts kommenden breiteren Weg, gehen auf diesem weiter und erreichen, an der Raststelle »Grünes Klassenzimmer« mit Sitzgelegenheiten vorbei, eine Info-Tafel in Dahlewitz. Hier gehen wir die Waldstraße entlang, biegen auf der Bahnhofstraße beim Restaurant-Café Waldeck nach links und nach dem Überqueren des Glasowbaches nach rechts ab. Nun gehen wir auf den uns bekannten Straßen Am Bruch und Karl-Marx-Straße zum S-Bahnhof Blankenfelde zurück.

S-Bahnhof Blankenfelde – Wegweiser Naturpfad 0.30Std. – Rangsdorfer See 1.15Std. – S-Bahnhof Blankenfelde 1.45Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied100 m
Dauer3.00 h
AusgangspunktS-Bahnhof Blankenfelde.
EndpunktS-Bahnhof Blankenfelde.
TourencharakterSüdlich von Berlin gelegen, ist der Rangsdorfer See mit schöner Liegewiese und Badestelle an warmen Sommertagen einen Besuch wert.

Der See entstand während der letzten Eiszeit und ist mit der Dahme

bei Königs Wusterhausen durch den Zülower Kanal verbunden. Im Süden schließen sich Luchwiesen an und im Norden ragt der 62 Meter hohe Weinberg auf, ein Indiz für Weinanbau in der Region.

Als Teil eines 670 Hektar großen Naturschutzgebietes sind weite

Teile des Sees als Vogelschutzgebiet ausgewiesen, da er für zahlreiche Vogelarten wichtiger Brut-, Nahrungs- und Rastplatz ist. Ein schöner Wanderweg führt von Blankenfelde aus durch das Waldgebiet der

Dahlewitzer Heide zum See. Dabei berührt er auch das lang gestreckte Niedermoorgebiet des Blankenfelder Sees. Vor etwa 70 Jahren noch als See erkennbar, wird er heute nur noch vom Glasowbach durchzogen. Auch er ist ein Refugium für seltene Tiere und Pflanzen, hier brüten

70 verschiedene Vogelarten, unter denen auch der seltene Fischadler seinen Lebensraum findet. Seit 1986 unter Schutz gestellt, kann man auf einem Naturpfad mit Sitzplätzen und Aussichtsplatt-

formen in Ruhe diese einzigartige Natur genießen.
KartentippFahrradkarte Berliner Umland Südost, 1:60000, Ampel Verlag.
VerkehrsanbindungAuto: Autobahn A10, Abfahrt Rangsdorf, über Dahlewitz nach Blankenfelde. Bahn/Bus: S-Bahn S2 bis Blankenfelde.
GastronomieBlankenfelde: Gaststätte am Bahnhof, Bahnhofstraße. Dahlewitz: Restaurant- Café Waldeck, Bahnhofstraße. Rangsdorf: »Friedels Restaurant« im Sportforum Rangsdorf, Lindenallee 14.
Tipps
Friedels Restaurant in Rangsdorf Vom Rangsdorfer See lohnt sich ein Spaziergang zu »Friedels Restaurant« in Rangsdorf. Die Speisekarte ist deftig und bayrisch, angeboten werden Schweinebraten mit Sauerkraut und Knödel, Nürnberger Rostbratwürste mit Sauerkraut, Weißwürste mit Brezel oder Leberkäse mit Spiegelei. Auch verschiedene Fisch- gerichte stehen zur Auswahl wie Lachs oder Forelle. Sonntags gibt es zwischen 11 und 15 Uhr außerdem Brunch. Das Seebad-Casino Direkt am Rangsdorfer See gelegen, lädt das 4-Sterne-Hotel mit Restaurant und Seeterrasse zur Rast ein. Bei fantastischer Aussicht kann man die ausgezeichnete Küche genießen. Die Palette reicht von Gulasch aus Kalbsoberschale mit Prinzessbohnen, Kalbsleber »Berliner Art« mit geschmorten Zwiebeln, Apfelringen und Kartoffelpüree bis Roulade vom Schweinerücken mit Wurzelgemüse gefüllt. Die Fischkarte bietet unter anderem Zanderfilet mit glasierten Cocktailtomaten, Buntbarschfilet im Mozzarellamantel gebacken oder frische Meerbarbenfilets auf frischen Bandnudeln.
Unterkunft
Diedersdorf: Hotel Schloss Diedersdorf, Tel. 03379/35350, www.schlossdiedersdorf.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Tassilo Wengel

Genusswandern Berlin und Umgebung

35 abwechslungsreiche Wanderungen, von der historische Stadtmitte bis zu reizvollen märkischen Dörfern. Mit zahlreichen Tipps zu Kultur und Kulinaria.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema