Naturpark Salò

Unschwierige Wanderung, etwas Kondition ist dennoch erforderlich, teils auch etwas Orientierungssinn. Wenig Schatten, daher im Sommer unbedingt Kopfbedeckung mitnehmen und früh am Morgen starten. Genügend Getränke mitnehmen. (Autor: Joachim Lutz, Sabine Malecha)
11 km
550 m
4.00 h

Von Salò hinauf zum Monte San Bartolomeo

Von der Piazza Vittorio Emanuele gehen wir die Scala Santa hinauf. 145 Stufen bringen uns zur Gardesana. Wir überqueren sie und wandern mit rot-weißen Zeichen auf einem Sträßchen nach oben Richtung Renzano. Bald kommen wir zur Kapelle San Zago. Wir gehen weiter geradeaus auf dem alten Wallfahrtsweg Richtung Madonna del Rio und erreichen bald den Parkplatz bei der Wallfahrtskirche (50 Min.). Vor dem Haupteingang der Kirche Madonna del Rio aus dem 18. Jh. geht es kurz rechts und dann links dem rot-weiß markierten Weg Richtung Passo di Bagnolo (1.40 Std.) folgend. Wir müssen kurz steil aufwärts, dann dem Saumpfad folgen. Rot-weiße Kleckse weisen den Weg hinauf. Bald wird der Weg breiter und wir kommen zu einem einsamen bewohnten Haus in Milord (ca. 430 m). Wir folgen der Gegensteigung bis zur Kuppe und erreichen bald die Kapelle am Passo Bagnolo. Nun folgen wir der Beschilderung »San Bartolomeo «, wobei wir auf die Weg-Nr. 17 B und die rot-weiße Markierung achten.

Wir kommen zum Passo della Stacca auf 458 m Höhe

Weiter geht es auf Weg Nr. 17 (Bassa Via del Garda). Bald kommen wir zu den ersten Häusern von Gardesina und wandern auf einem Asphaltsträßchen nach San Bartolomeo. Schon können wir die Kirche des Ortes sehen (1 Std.). Es geht nun wenige Meter abwärts und dann scharf rechts (Öffnung am Holzzaun) und weiter mit der rot-weißen Markierung dem Wegweiser Nr. 17 BVG folgend über La Corna bis Salò (1.10 Std.). Wir wandern zu Füßen der Kirche durch Wiesen und einen Pinienwald nach La Corna (Blick auf Golf von Salò) und weiter hinab an der Villa Santa Lucia vorbei, direkt hinunter zur Staatsstraße. Dort folgen wir der Via San Bartolomeo, und von der Piazza Carmine sind es nur noch wenige Meter zum See und an der Uferpromenade zurück zur Piazza Vittorio Emanuele II.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour11 km
Höhenunterschied550 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortSalò
AusgangspunktPiazza Vittorio Emanuele in der Innenstadt von Salò
EndpunktPiazza Vittorio Emanuele in der Innenstadt von Salò
TourencharakterSalò am Westufer des Gardasees kann sich der schönsten Uferprome - nade des Sees rühmen. Sie liegt weit ab von der Hauptverkehrsstraße und führt an wunderschönen Bauwerken vorbei. Der Ort gilt als der wärmste am Gardasee. Seine malerische Lage am Fuße des Berges San Bartolomeo (unser Wanderziel) macht ihn zu einem beliebten Naherholungsziel der italienischen Städter, lockt aber auch zahlreiche ausländische Urlauber an. Salò verfügt über unzählige Einkaufsmöglichkeiten. So tummeln sich die Urlauber in der Altstadt zwischen eleganten Boutiquen und gut bestückten Feinkostläden. Das 10 000 Einwohner zählende Städtchen war schon immer sehr wohlhabend und wurde erst von den Visconti aus Mailand und später auch von den Venezianern zum Verwaltungssitz des Westufers bestimmt. In der jüngeren Geschichte wurde Salò eher durch ein unrühmliches Ereignis bekannt. Denn nachdem König Viktor Emanuel II. den italienischen Diktator Mussolini zum Rücktritt gezwungen hatte, errichtete dieser mithilfe der Nazis eine faschistische Marionettenregierung. In Salò waren von 1943 bis 1945 die Ministerien für Äußeres und Kultur ansässig, und auch der Diktator selbst residierte hier in der Villa Feltrinelli.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass-Wanderkarte 1 - 50 000, Blatt 102 Lago di Garda, Monte Baldo; freytag & berndt 1:50 000, Blatt Gardasee
MarkierungenWallfahrtsweg, Weg Nr.17 und 17 B, rot-weiße Markierung
VerkehrsanbindungANFAHRT Autobahn A 4, Ausfahrt Desenzano, und weiter nach Salò - ca. 20 km. Autobahn A 22, Ausfahrt Rovereto Sud/Riva, über Riva und auf der SS 45bis nach Salò: ca. 45 km.
GastronomieZahlreiche Einkehrmöglichkeiten in Salò. Tipp - Agriturismo »Cà del Rocol«, San Bartolomeo di Salò
Tipps
AGRITURISMO »CÀ DEL ROCOL«. Ob bei einem guten Abendessen zu zweit oder einem Mittagessen mit der Familie – hier oben ist man dem Himmel nahe und der Gardasee liegt einem zu Füßen. Absolute Ruhe und kulinarische Köstlichkeiten sind garantiert. Das Restaurant bietet lokale und regionale Spezialitäten an mit hausgemachten Nudeln und Brot nach alter Tradition aus Brescia. Im Sommer kann draußen im Park gespeist werden. Am besten reservieren, dann ist ein Platz garantiert – es lohnt sich! Von dem ehemaligen Bauernhof genießt man eine ausgezeichnete Aussicht. Die Atmosphäre ist einmalig. Wer seinen Urlaub hier verbringen möchte, kann in schönen Zimmern mit Bogengang und Balkon relaxen. Agriturismo »Cà del Rocol«, Via dello Scotano 8, San Bartolomeo di Salò, Tel. 0039/0365/400 24, E-Mail - info@cadelrocol.it, www.cadelrocol.it
Informationen
Baden möglich
Tourismusbüro
TOURIST-INFO I.A.T. Salò (Ufficio Informazioni e di Accoglienza Turistica), Piazza S. Antonio, 25087 Salò (BS), Tel./Fax 0039/0365/214 23, E-Mail - iat.salo@tiscali.it, www.comune.salo.bs.it (nur auf Italienisch)

Buchtipp

Rainer Kröll

Zeit zum Wandern: Gardasee

Ob per Klettersteig von Arco auf die Cima Colodri oder durch die paradiesische Hochebene von Tremosine, ob entlang des Weitwanderwegs Bassa Via del Garda oder von Bardolino auf den beschaulichen Monte Moscal: Wanderziele gibt es unzählige am Gardasee. Ein Auswahl der 41 schönsten liefert dieser lustmachende Wanderführer. Inspirierend bebildert!

zum Shop
Region:
Italien
Mehr zum Thema