Nach Neustadt am Rennsteig

Streckenwanderung auf breiten Wegen, vorwiegend im Wald. (Autor: Tassilo Wengel)
11 km
220 m
3.00 h
Wir starten an der Rennsteigkreuzung mit der B4 und gehen zu den Gleisen der früheren Bahnlinie zwischen Erfurt und Schleusingen. Sie wird inzwischen wieder als Museumsbahn betrieben. Nach dem Bahnübergang folgen wir dem Rennsteig auf einem schmalen Weg und können einen Blick zum Bahnhof »Rennsteig« werfen.
Wir überqueren die Straße mehrfach, begleiten sie schließlich und wandern an einer Ferngastrasse entlang zum Wiesensattel von Allzunah hinab.
Nach dem letzten Haus des Weilers verlassen wir die Straße bei einer alten Rotbuche und folgen dem Rennsteig in den Wald. Nach etwa 1km überqueren wir die Straße erneut und folgen einer Wasserleitungstrasse, die von der Talsperre Schönbrunn nach Stützerbach führt, erkennbar an blauen Betonpfosten.
Wir erreichen schließlich das Straßendreieck am Großen Dreiherrenstein, wo sich im Biergarten eine Rast anbietet. Östlich davon steht der Große Dreiherrenstein vom 16. August 1596, dessen Aufschriften allerdings kaum noch erkennbar sind.
Er markierte einst die Grenzen zwischen der Grafschaft Henneberg mit der Henne (später Königreich Preußen), dem Herzogtum Sachsen-Meiningen mit dem Rautenkranzwappen und dem Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen mit den gekreuzten Gabeln.
Wir folgen dem Rennsteig in den Wald und halten uns an der folgenden Gabelung beim Wappenstein von 1598 rechts. Nun begleiten uns mehrere Wappensteine mit den gekreuzten Gabeln auf der einen und dem sächsischen Rautenkranzwappen auf der anderen Seite zu einer kleinen Anhöhe mit Schutzhütte, Morast genannt. Auch danach begleiten uns weitere Wappensteine.
Wir überqueren die Straße und gelangen auf den Großen Burgberg (811m). Nach kurzem Abstieg treten wir aus dem Wald und können auf dem Wiesenplan des Kleinen Suckenberges Neustadt am Rennsteig liegen sehen. Die Kammlage des Ortes prägt auch das raue Klima mit kurzen Sommern und langen Wintern.
Nach einer Schutzhütte erreichen wir die Straße am Waldrand, gehen etwa einen halben Kilometer neben der Straße und erreichen schließlich über eine freie Wiesenfläche Neustadt am Rennsteig.

Wanderwege Thüringer Wald

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour11 km
Höhenunterschied220 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktRennsteigkreuzung B4.
EndpunktNeustadt am Rennsteig.
TourencharakterAuf halber Strecke zwischen Hörschel und Blankenstein liegt Neustadt am Rennsteig, ein schöner Ort, der lange Zeit im Besitz »zweier Herren« war. Der Rennsteig teilte den Ort entlang der Hauptstraße in das Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen und das Herzogtum Sachsen-Meiningen.
Beste Jahreszeit
KartentippWanderkarte Schmiedefeld, Frauenwald und Stützerbach, Maßstab 1:30000, grünes herz, verlag für tourismus oder Fritsch-Wanderkarte Nr.47 1:50000, Östlicher Thüringer Wald und Thüringer Schiefergebirge.
Markierungen»R« für Rennsteig.
VerkehrsanbindungVon der Autobahn A4 bis Erfurter Kreuz, Autobahn A71 Abfahrt Ilmenau-Ost, auf der B87 nach Ilmenau, auf B4 über Stützerbach zum Rennsteig.
GastronomieUnterwegs: Waldbaude Großer Dreiherrenstein; Allzunah: Café; Neustadt am Rennsteig: Restaurant & Café Lusky, Rennsteigstraße 38; »Café Edelweiss«, Rennsteigstraße 107.
Tipps
Das Spielautomatenmuseum in Altenfeld. Die Musikautomatensammlung Eger in Altenfeld hat Seltenheitswert: Hier sind Drehorgeln, Leierkästen, Spieluhren und Orchestrions aus dem 19.Jh. sowie ein Edison-Apparat von 1886 zu bestaunen. Als besondere Rarität ist ein 180 Jahre altes, funktionierendes Züricher Vogelzungenspielwerk zu sehen. Besichtigung ist täglich von 8:00–18:00 Uhr möglich, Anmeldung unter Tel. 036781/42640. Die Bushaltestelle nach Altenfeld befindet sich beim Parkplatz in der Ortsmitte von Neustadt/Rennsteig.
Unterkunft
Café & Pension »Schöne Aussicht«, Tel. 036781/28825; Rennsteighotel »Hubertus«, Tel. 036781/28842, www.rennsteighotel-hubertus.de.
Tourismusbüro
Rennsteig Information, Rennsteigstraße 52, 98701 Neustadt/Rstg.Tel. 036781/23778, Fax 23770, www.neustadtamrennsteig.de.

Buchtipp

Tassilo Wengel

Thüringer Wald mit Rennsteig

Ein Paradies für Naturfans! Und dank geschichtsträchtiger Stätten wie Wartburg und Kickelhahn kommen auch Kulturfreunde im Thüringer Wald nicht zu kurz

zum Shop
Mehr zum Thema