Mühltal

Während der lange Zuweg von Buchendorf nach Leutstetten großteils auf schnurgeraden Forststraßen verläuft, aber zu einem beliebten und urbayerischen Biergarten führt, kommt man nach der Einkehr durch das bezaubernde Mühltal, das mit landschaftlichen Höhepunkten geradezu verschwenderisch umgeht. (Autor: Siegfried Garnweidner)
12 km
50 m
4.00 h
Mitten in Buchendorf steht eine goldene Mariensäule. Bei der Patrona Bavariae ist der ideale Ausgangspunkt für die Rundtour. Von ihr geht man auf der Hauptstraße zur ersten Abzweigung nach Westen. Noch vor dem als Wohnhaus genutzten Wasserturm biegt man nach links auf den Leutstettner Weg ab. Bei der Wegverzweigung am Ortsrand links halten und am Wangener Weg über freies Feld zum Waldrand. Dort rechts abbiegen und gleich im Wald wieder rechts haltend die Asphaltstraße verlassen, um dem Leutstetter Geräumt zu folgen. Es verläuft schnurgerade gegen Südwesten durch den Wald dahin und dabei führt es kaum merklich ein wenig auf und ab. Nach insgesamt 3km Wegstrecke beschreibt die Forststraße ein paar Bögen und führt schließlich an den Rand einer langen Lichtung. An ihrem westlichen Rand gering ansteigend nach Süden zur Autostraße kurz vor dem Gut Schwaige weiter. Dort nach rechts auf die kaum befahrene Straße abzweigen und kurz zu einem schattigen Rastplatz hinauf. Dann in der gleichen Richtung rund 1km weiter, bis in einer scharfen Linkskurve nach rechts ein schmaler Feldweg abzweigt. Auf ihm durch eine breite Talmulde. An der Abzweigung eines noch schmäleren Weges nach links einen Hang anschneiden, zum Waldrain und über einen Waldrücken. Dann nach Süden abfallend treffsicher in den Biergarten der Schlossgaststätte von Leutstetten.
Nach der zünftigen Einkehr unter schattigen Kastanien sucht man sich nördlich des Wirtshauses einen schmalen Weg, der zwischen Pferdekoppeln gegen Nordwesten ansteigt und dann über eine Wiesenkuppe zu einem Querweg abfällt. Auf ihm rund 20m nach rechts und dann nach links auf eine schmale Trittspur abzweigen. Sie steigt zu einem Waldhügel an, führt über diesen hinweg und fällt – nun als breiter Weg – zur Würm ab. Neben der Würm im malerischen Mühltal dem breiten Rad- und Fußweg gegen Norden folgen und links haltend um den Schlossberg herum.
Bei einem Rastplatz, unmittelbar vor der Ausleitung eines Mühlbachs, verlässt die Promenade den unmittelbaren Flusslauf nach rechts und führt in der Nähe der Würm durch den Wald nach Norden, auf freies Feld und zur Reismühl. In der gleichen Richtung geht man noch bis ans Ende des Fußballplatzes, biegt dann rechts ab und geht gegen Osten auf einem breiten Hohlweg im Wald in ausholenden Kehren aufwärts, bis am Waldrand ein breiter Fahrweg erreicht wird. Auf ihm geradeaus weiter und beim Wegkreuz zur Autostraße. Am Fuß- und Radweg neben der Autostraße das letzte Stück der Route zur Mariensäule in Buchendorf zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied50 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBuchendorf, Ortsmitte (585m).
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterAm Schlossberg bei Leutstetten zwingt sich die Würm, nachdem sie den Starnberger See verlassen hat, durch ein enges Tal. In dieser grünen Au bildet das Flüsschen viele Seitenarme und Altwasser. Es hat sich dort eine traumhafte Naturlandschaft entwickelt, die sich als Ausflugsziel großer Beliebtheit erfreut. Das Schloss Leutstetten wurde 1565 vom herzoglichen Kämmerer Hans Urmiller gebaut und ging 1875 auf Prinz Ludwig von Bayern über, der als letzter bayerischer König Ludwig III. dort seinen Sommersitz hatte.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wanderkarte 1:50000, Blatt 180 (Ammersee – Starnberger See).
MarkierungenGelbe Wegtafeln.
VerkehrsanbindungVon München-Neuried oder Planegg nach Gauting und gegen Südwesten zum kleinen Ort Buchendorf (siehe auch Hinweis für S-Bahnfahrer).
GastronomieSchlossgaststätte in Leutstetten.
Tipps
Für S-Bahnfahrer. Die Wanderung kann man auch in Mühltal beginnen, dann lässt es sich bequem mit der S-Bahn (Linie 6) von München anreisen.
Tourismusbüro
Tourismusverband Starnberger Fünfseenland, Tel. 08151/90600; www.sta5.de
Mehr zum Thema